Home Erinnerungen an die Fünfzigerjahre

 

                     Einige markante Objekte (Flugzeuge, Wolkenkratzer, Sternwarten),
                     Ereignisse (Bergbesteigungen) und Personen (Politiker)

 

zusammengestellt im Juli 2009; ergänzt im August 2011

 

siehe auch  separat:

Passagierschiffe und Kreuzfahrtschiffe der 1950er Jahre

Flugzeugträger der 1950er Jahre

 

 

Flugzeuge und Helikopter, etc.

Erstflüge

 

http://www.bredow-web.de/index.html

http://www.sphynx.de/

http://www.hubschrauber.li/geschichte/sowars/index.htm

http://www.rmas.de/zeit.htm

http://www.aviation-history.com/

http://www.airlines-airliners.de/

http://www.century-of-flight.net/

http://www.aviastar.org/

http://www.klassiker-der-luftfahrt.de/geschichte/flugzeuge/498678/alleberichte

 

Comics und Flugzeuge der Vierziger- und Fünfzigerjahre

http://www.gereports.com/post/125861650985/found-this-old-ge-comic-book-tells-the-whole/

http://www.salimbeti.com/aviation/comics8.htm

 

Flugzeuge der 40er und 50er Jahre:

http://www.militaryfactory.com/aircraft/aircraft-1940-1949.asp

http://www.militaryfactory.com/aircraft/aircraft-1950-1959.asp

 

Eine umfangreiche Liste der Filme, in welchen bestimmte Flugzeuge vorkommen, findet sich in:

http://impdb.org/index.php?title=The_Internet_Movie_Plane_Database

 

 

Zu einem Fotoband „Das goldene Zeitalter des Luftverkehrs“ von Wolfgang Borgmann:

http://www.stern.de/reise/fernreisen/das-goldene-zeitalter-des-luftverkehrs-fassbier-und-zigarren-ueber-den-wolken-3708792.html

ähnlich:

http://www.huffingtonpost.com/2014/06/15/air-travel-1950s_n_5461411.html

http://flashbak.com/when-flying-was-fun-boac-ads-from-the-40s-50s-and-60s-24696/

http://www.fastcodesign.com/3022215/terminal-velocity/what-it-was-really-like-to-fly-during-the-golden-age-of-travel/1

http://www.dailymail.co.uk/travel/travel_news/article-3572879/Forget-beige-unappetising-plane-food-Vintage-photos-passengers-served-lobster-caviar-cream-cakes-golden-age-flying.html

http://www.everythingpanam.com/1946_-_1960.html

http://www.varig-airlines.com/en/50.htm

http://www.airspacemag.com/history-of-flight/when-airplanes-had-beds-125048102/?no-ist

http://www.spiegel.de/einestages/luftfahrtlegende-a-949182.html

http://www.darkroastedblend.com/2007/02/glamour-of-flight.html

http://forthatmoment.de/2014/01/15/ueber-den-wolken-die-geschichte-der-bordverpflegung-im-flugzeugen/

http://www.parken-und-fliegen.de/blog/830-fliegen-mit-genuss-essen-an-bord-vs-verpflegung/

http://b377.ovi.ch/

http://www.aerotelegraph.com/wie-das-essen-ins-flugzeug-kam-geschichte

http://www.welt.de/icon/article120996800/Als-mit-dem-Flugzeug-der-Jetset-Glamour-kam.html

http://www.retrowow.co.uk/transport/50s/Air_travel_50s.html

http://airfoodhistory.com/posts/

http://www.retale.com/blog/what-was-it-like-fly-50-years-ago/

 

 

Siehe auch:

Dietmar E. Geistmann: Die Welt des Fliegens. Stuttgart: Motorbuch Verlag 2002.

Niels Klussmann, Arnim Malik: Lexikon der Luftfahrt. Berlin: Springer 2004; Kapitel „Wichtige Daten der Luftfahrtgeschichte“, 323-325

George Banks: Gourmet and Glamour in the Sky. A Life in Airline Catering. GMS Enterprises 2006.

Andreas Fecker: Boarding Completed. Die Welt des Fliegens, Flugzeuge, Flughäfen, Fluggesellschaften, Technik und vieles mehr. Paragon Books 2010.

Jon Proctor, Mike Machat, Craig Kodera: From Props to Jets. Commercial Aviation`s Transition to the Jet Age 1952-1962. Specialty Press 2010.

Wolfgang Borgmann: Das goldene Zeitalter des Luftverkehrs. Stuttgart: Motorbuch Verlag 2014.

 

 

Laura Picary of Laramie Public Library recommends some other articles relevant to aviation history:

 

http://www.wai.org/resources/history.cfm

http://www.greatamericandays.com/experience/airborne/the-wright-brothers-and-the-airplane

http://www.cheapflights.ca/promos/aviation-heroes-tuskegee-airmen/

http://www.lindberghfoundation.org/docs/index.php/media-a-resources/aviation-history-timeline

 

 

 

Lockheed Constellation der TWA über New York, angeblich 1950;

eher eine Super Constellation L-1049G, die seit 1955 gebaut wurde

 

 

26.3.1940    Transportflugzeug Curtiss C-46 Commando (obwohl im Unterhalt teuer, später auch als Passagierflugzeug benützt)

13.5.1940   erster freier Flug des experimentellen Helikopters Vought-Sikorsky VS-300 (Vorläufer des kommerziellen R-4 von 1942)

3.8.1940      Helikopter mit zwei seitlich angebrachten Dreiblattrotoren: Focke-Achgelis Fa 223 „Drache“

19.8.1940    Bomber North American B-25 Mitchell

26.10.1940 Jagdflugzeug North American P-51 Mustang (Version P-51D 1948-1957 auch in der Schweiz in Betrieb)

25.11.1940 Bomber De Havilland DH.98 Mosquito (bis 1950 gebaut)

25.11.1940 Bomber Martin B-26 Marauder (bis 1947 im Einsatz)

 

9.1.1941      schwerer Bomber Avro Lancaster (1942- 1954 bei der Royal Air Force im Einsatz)

30.3.1941    Heinkel He 280 Jagdflugzeug mit zwei Düsentriebwerken; erreichte nie die Serienreife (Buch von Ernst Heinkel: “Stürmisches Leben“, 1953)

6.5.1941      Kampfflugzeug P-47 Republic Thunderbolt

7.8.1941      Torpedobomber Grumman TBF/TBM Avenger

30.10.1941 Helikopter mit Doppelrotor: Flettner Fl 282 „Kolibri“

23.12.1941 Transportflugzeug Douglas C-47 Skytrain (entwickelt aus der DC-3; bei der Royal Air Force mit der Bezeichnung „Dakota“); kommt im Film vor: „Island in the Sky“, 1953

 

13.1.1942    Sikorsky R-4 Helikopter „Hoverfly“ mit einem Hauptrotor und seitlich angebrachtem Heckrotor
(1943: R-5/ H-5 und R-6; 1949: S-55/ H-19; 1954: S-58/ H-34 – in England von Westland gebaut)

14.2.1942    Passagierflugzeug Douglas DC-4 (als militärische Version: C-54 Skymaster), u. a. im  Film gezeigt: „The High and the Mighty“ 1954, „Zero Hour!“, 1957, und „Flug in Gefahr“, 1964; ein Abwandlung, die Canadair North Star“ flog im Film „Flight into Danger“, 1956; im Film „Crash Landing“, 1958, stammt die Kabine von einer DC-4, die Hülle von einer DC-7 Seven Seas

18.7.1942    Düsenkampfflugzeug Messerschmidt Me 262 „Schwalbe“ und „Sturmvogel“ (Serienproduktion ab Juni 1944; in der Tschechoslowakei als Avia S-92 bis 1951 im Einsatz)

21.9.1942    Langstreckenbomber Boeing B-29 Superfortress (Weiterentwicklung 1947: B-50)

1.10.1942    Bell P-59 Jagdflugzeug mit zwei Strahltriebwerken; 1950 nicht mehr im Einsatz

 

9.1.1943      Lockheed „Constellation“ (im Februar 1946 eröffneten PanAm die Flüge New York-Bermuda und im  Dezember TWA die Transatlantikflüge. Am 1. Juli 1946 folgte BOAC mit den Flügen über den Nordatlantik; die ersten Transatlantikflüge hatten American Overseas Airline im Oktober 1945 und PanAm im Januar 1946 je mit einer DC-4C durchgeführt)

5.3.1943      Düsenkampfflugzeug Gloster „Meteor“

24.6.1943    Messerschmidt 163 „Komet“ mit Raketentriebwerk (1944 überarbeitet als Junkers Ju 248)

3.9.1943      Düsenkampfflugzeug De Havilland „Vampire“ (1949-1990 in der Schweiz im Einsatz)

 

8.1. 1944     Düsenkampfflugzeug Lockheed P-80 „Shooting Star“ (später auch: F-80)

10.9.1944    Transportflugzeug Fairchild C-82 Packet; u. a. im Film verwendet: „Der Flug des Phoenix“, 1965

6.12.1944    Jagdflugzeug Heinkel He 162 mit Strahltriebwerk auf dem Rumpf

 

Überschallversuche mit Abstürzen (in Comics) 1945-47
14.10.1947 Chuck E. Yeager durchbricht die Schallmauer mit dem Raketenflugzeug „Bell-X1“ (Buch von William R. Lundgren: „Flug ins Grenzenlose“, 1958; Yeager flog die X-1 am 12.5.1950 für den Film „Jet Pilot“, 1957)

 

3.1945         Piasecki HRP Rescuer Helikopter mit zwei Hauptrotoren
(1952: H-21 „Workhorse“)

28.6.1945    Leichtflugzeug Cessna 140 (bis 1951 gebaut)

25.9.1945    Transportflugzeug de Havilland D. H. 104 Dove

13.11.1945 Leichtflugzeug Ballanca 14-13 Cruisair Senior (später verbessert als 14-19)

8.12.1945    Bell 47 Helikopter
(1948: 47D mit „Goldfischglas“-Kuppel“; 1953: 47G; nach 1957: 47J Ranger – in Italien nachgebaut von Agusta, in England von Westland, in Japan von Kawasaki)

22.12.1945 Leichtflugzeug Beech S 35 Bonanza (mit Varianten bis heute gebaut)

 

15.2.1946    DC-6 (bei Swissair seit 1951 im Einsatz. Am 1. Mai 1952 eröffnete die PanAm (welche 1950 American Overseas Airline übernommen hatte) mit der DC-6B die ersten Touristenklassflüge („Rainbow tourist fare services“) über den Nordatlantik; zum selben Datum folgten auch andere Fluggesellschaften mit der Einführung der Touristenklasse)

28.2.1946    Kampfflugzeug Republic F-84 „Thunderjet“ (ab 1950 mit gepfeilten Flügeln: Thunderstreak“)

8.8.1946      Langstreckenbomber Convair B-36 „Peacemaker“, mit Propellerantrieb, ab 1949 mit zusätzlich vier Strahltriebwerken

 

15.1.1947   Erstflug des Helikopters Kaman K-125A (1950: K-600; Vorläufer des vielseitig verwendeten Kaman HH-43B Huskie) mit ineinandergreifenden Doppelrotoren (Erstflug des verbesserten Serienmodells: Dezember 1958)

8.7.1947      Boeing 377 „Stratocruiser“ (teuer und mit hohen Betriebskosten; Pan Am eröffnete damit 1949 die Route San Francisco–Hawaii und BOAC im Dezember 1949 die Nordatlantikroute)

16.8.1947    „Buschflugzeug“ De Havilland Canada DHC-2 Beaver (in verschiedenen Versionen bis 1967 gebaut)

1.10.1947    Kampfflugzeug North American F-86 „Sabre“ (in den USA bis 1970, in Deutschland bis 1967, in Bolivien bis 1994 im Einsatz); u. a. in den Filmen geflogen: „Jet Pilot“, 1957, „The Hunters“ (dt. „Kampfgeschwader Kobra“), 1958

11.1947       Helikopter Hiller 360X (1950: UH-12A und YH-23, auch OH-23 „Raven“)

17.12.1947 Düsenbomber Boeing B-47 „Stratojet“ (bis 1977 im Einsatz)

 

5.7.1948      Segelflugzeug Schweizer SGS 1-23 (gebaut bis 1967; die preisgünstige Nachfolgeversion SGS 1-26 wurde von 1954 bis 1979 gebaut – die drei „Schweizer brothers“ hatten 1930 in der Nähe von New York mit dem Bau von Segelflugzeugen begonnen; ihr Vater, Paul Schweizer, stammte aus Reigoldswil)

16.7.1948    Turboprop-Verkehrsflugzeug „Vickers Viscount“ (Linieneinsatz 1950-1985, weitere Einsätze bis 2010)

16.8.1948    Northrop F-89 „Scorpion“ (mit Varianten bis 1958 gebaut)

1.9.1948      Düsenflugzeug Saab J 29 „Tunnan“ (bis 1976 im Einsatz)

1948            Einführung des Leichtflugzeugs Piper PA-15 (Vagabond); spätere Versionen 1949: PA 16, PA 17, PA 18 und PA 20; 1950: PA 22; 1960: PA 28 Cherokee; mit der PA-18 führte der Walliser Hermann Geiger 1952-1966 seine Gletscherflüge durch; er spielte 1958 im Film: „SOS – Gletscherpilot“

 

28.2.1949    Kampfflugzeug Dassault M. D. 450 „Ouragan“ (bis 1980 gebaut)

13.5.1949    Düsenbomber English Electra „Canberra“ (im Einsatz bei der RAF bis 2006)

27.7.1949    Düsenverkehrsflugzeug De Havilland „DH-106 Comet“ (1952-54 im Einsatz; Erstflug der verbesserten Comet 4 am 27.4.1958)

2.9.1949      De Havilland „Venom“ (1954-1981 in der Schweiz im Einsatz)

14.10.1949 Transportflugzeug Fairchild C-123 Provider; kommt u. a. im Film vor: „Con Air“, 1997

10.11.1949 Transporthelikopter Sikorsky S-55/ H19 Chickasaw (siehe 1942)
– 1954 erweitert als S-58/ H-34 Chocktaw

 

13.10.1950 Lockheed „Super Constellation“ (als L-1049C seit 1953 im zivilen Einsatz)

 

1951            Freigabe des Segelflugs für Deutschland durch die Alliierte Kontrollkommission am 28. April 1951 und offizielle Aufhebung des Bauverbotes zum 19. Juni 1951

1951            Bomber Vickers „Valiant“, Jagdflugzeug Hawker „Hunter“ (in der Schweiz 1958-1994 im Einsatz), Passagierflugzeug Convair CV 340 (Nachfolger der CV-240 von 1947), Dassault M. D. 452 „Mystère“ (Version IV A seit 1955 im Einsatz), Jagdflugzeug „Gloster Javelin“ (erst seit 1956 im Einsatz)
Drohne Ryan Firebee (ständig weiterentwickelt; seit 1962 ferngesteuert, seit 1971 via TV-System)

5.8.1951      Segelflugzeug Doppelraab (ab 1955 auch mit Motor: Motorraab; daraus 1957 Motorflugzeug Pützer Elster)

15.8.1951    William Bridgeman erreicht mit „Skyrocket“ 24 000 m Höhe (Buch: „Einsam in Himmelshöhen“, 1956)

19.8.1951    Segelflugzeug Scheibe Mü 13 E Bergfalke I (später weiterentwickelt)

24.8.1951    Segelflugzeug Grunau Baby III (modernisierte Version des seit 1930 gebauten Grunau Baby)

31.12.1951 Nurflügel-Segelflugzeug Fauvel AV-36 (später auch mit Motor)

 

1952            Langstreckenbomber B-52 „Stratofortress“ (heute noch im Einsatz), dazu ein Film: „Bombers B-52“, 1957; kommt ferner vor im Film „Dr. Strangelove“, 1964
Prototyp des britischen Düsenbombers mit Dreiecksflügeln Avro „Vulcan“, Handley Page „Victor“, Turboprop-Langstreckenflugzeug „Bristol Type 175 Britannia“, Kampfflugzeug Saab 32 „Lansen“

2.3.1952      Reiseflugzeug Piper PA-23 Apache (Nachfolger 1958: PA-23 Aztec)

12.3.1952    Segelflugzeug Scheibe Spatz (ab 1954 vergrössert als L-Spatz)

11.4.1952    Transporthelikopter Piasecki H-21 „Shawnee/ Workhorse“ – „flying banana“

1.5.1952      Segelflugzeug Focke-Wulf Kranich III

 

1953            erste Passagiertransporte mit Hubschraubern;
Erstflüge DC-7 (seit April 1956 Version DC-7C „Seven Seas“), North American F-100 „Super Sabre“ (in den USA bis 1979 im Einsatz), Senkrechtstarter Lockheed FXV-1;
Transporthelikopter Sikorsky CH-37 Mojave

18.5.1953    Jacueline Cochran durchbricht die Schallmauer mit einer Canadair F-86 Sabre

19.6.1953    leichtes Schulflugzeug Piaggio P. 149

12.12.1953 Chuck E. Yeager und Jack Ridley erreichen mit dem „Bell X-1A“ 2,44 Mach (dazu u. a. Buch von Tom Wolfe: „The Right Stuff“, 1979, verfilmt 1983)

 

 

1954            Segelflugzeug Scheibe Zugvogel (mit Varianten bis 1964: SF-27)

15.7.1954   Erstflug des zivilen Düsenflugzeugs Boeing 367-80 (Vorläufer der Boeing 707, deren Erstflug am 20.12.1957 stattfand)

23.8.1954    militärisches Turboprop-Transportflugzeug Lockheed C-130 „Hercules“ (heute noch vielerorts  im Einsatz); eine abgewandelte Form ist seit 1962 als Tankflugzeug KC-130 im Einsatz

1954            Convair „XFY-1“ (ein Senkrechtstarter), Convair YF-102A („Delta Dagger“ – erster Überschallflug 21.12.1954), Douglas A-4 „Skyhawk“ (an einigen Orten noch heute im Einsatz), Grumman F-11 „Tiger“, McDonnell F-101 „Voodoo“,
Lockheed F-104 „Starfighter“ (in der deutschen Bundeswehr 1960-1991 im Einsatz, in Italien bis 2004); dazu ein deutsches Fernsehdrama: „Starfighter – Sie wollten den Himmel erobern“, 2015

 

12.3.1955    Helikopter der Sud-Est Aviation SE-3130 „Alouette II“ (Anfang 1959 folgte die SE-3160 und SA-319 „Alouette III“)

25.4.1955    Prototyp des schweizerischen P-16 „J-3001“ (31.8. Absturz in den Bodensee; Prototyp „J-3003“ stürzte am 25.3.1958 in den Bodensee)

1955            Kampfflugzeug Vought F-8 „Crusader“ (in Frankreich bis 1999 im Einsatz), Leichtflugzeug Dornier „Do 27“ (geflogen u. a. in Zebrabemalung im Film: „Serengeti darf nicht sterben“, 1959), Düsenverkehrsflugzeug Sud Aviation „Caravelle“ mit zwei Hecktriebwerken, Republic F-105 „Thunderchief“, Saab 35 „Draken“, Turboprop-Verkehrsflugzeug Fokker F-27 „Friendship“ (später auch in den USA gebaut als Fairchild F-27; im Einsatz bis 2009)
Leichtflugzeug Mooney M20 (in Varianten bis heute gebaut)

4.8.1955      Spionageflugzeug Lockheed U-2 „Dragon Lady“ (noch heute im Einsatz)

29.10.1955 Segelflugzeug aus Holz: Schleicher Ka 6 („Rhönsegler“; in verschiedenen Versionen bis 1972 gebaut)

 

1956            Einführung der Leichtflugzeuge Cessna 172 und 182

24.5.1956    Leichtflugzeug Piper Comanche (bis 1972 gebaut)

9.8.1956      Kampfflugzeug Fiat G.91 (im Einsatz bis 1995)

10.10.1956 Lockheed L1649A „Starliner“ („Super Star“) (damit betrieb TWA 1957 den Transkontinentaldienst und die Nonstopverbindung Los Angeles-London; 1958 führte die Lufthansa den Senator-Dienst nach New York ein)

22.10.1956 Bell UH-1 „Iroquis“ Helikopter (Werksbezeichnung: Model  204)

11.11.1956 Bomber Convair B-58 „Hustler“ (bis 1969 im Einsatz)

17.11.1956 Dassault „Mirage III“ (in der Schweiz 1965-2003 im Einsatz)

 

2.1957         Motorsegler Rheinflug RW 3 Multoplan (das kürzere Vormodell Fibo 2a flog bereits 1953)

12.9.1957    Leichtflugzeug Cessna 150 (in zahlreichen Varianten gebaut bis 1977; Version 152: 1977-1985)

27.11.1957 erstes Kunststoffsegelflugzeug (GFK-Balsa Sandwich) der Akaflieg Stuttgart: fs 24 Phönix (einige der Version T fliegen noch heute; Nachfolger: Phoebus 11.4.1964)

6.12.1957    Turboprop-Flugzeug Lockheed L-188 „Electra“ (nur bis 1961 gebaut)

10.12.1957 leichtes Kampfflugzeug Aermacchi MB-326

20.12.1957 Boeing 707-120 (sehr laut; letzter Passagierflug der TWA 1983, der Lufthansa 1984, der El Al und Arkia 1985; einige Maschinen sind noch heute im militärischen Einsatz); wird u. a. geflogen in den Filmen „Airport“, 1970, „Skyjacked“, 1972, und „Airplane!“, 1980

 

27.4.1958    Düsenverkehrsflugzeug De Havilland „Comet 4“ (letzter Passagierflug 1980)

30.4.1958    Kampfflugzeug Blackburn Buccaneer

21.5.1958    Jagdflugzeuge Dassault „Etendard IV M“

27.5.1958    McDonnell F-4 „Phantom II“ (noch heute im Einsatz)

30.5.1958    Douglas DC-8 (heute noch im Einsatz, hauptsächlich als Frachter)

14.8.1958    Turboprop-Geschäftsreiseflugzeug Grumman Gulfstream I (1966 mit zwei Strahltriebwerken; 1979 Gulfstream III)

 

20.1.1959    Turboprop-Verkehrsflugzeug „Vickers Type 950 Vanguard“

27.1.1959    Verkehrsflugzeug Convair CV- 880 „Coronado“ (schnell und laut; nur bis 1963 gebaut)

3.5.1959      SNECMA C.450 Coléoptère, VTOL-Experimentalflugzeug

4.5.1959      Mehrzweckflugzeug Pilatus PC-6 „Porter“ (heute noch im Einsatz)

9.6.1959      Kleinflugzeug Morane-Saulnier Rallye (seit 1966 von SOCATA gebaut)

2.7.1959      Helikopter Kaman H-2, seit 1962 UH-2A Seasprite (in ständig verbesserten Varianten teilweise bis heute im Einsatz)

30.7.1959    Northrop F-5 „Freedom Fighter“(F-5E, genannt „Tiger II“, 11.8.1972; in der Schweiz seit 1978 im Einsatz)

23.11.1959 Boeing 720 (Kurz- und Mittelstreckenvariante der 707)

25.11.1959 Seeaufklärer Lockheed P-3 „Orion“ (heute noch im Einsatz)

 

 

Wolkenkratzer in Manhattan

 

http://nyc-architecture.com/

http://www.emporis.com/application/?nav=index

http://www.in-arch.net/NYC/nyc3.html

http://wirednewyork.com/skyscrapers/alphabetical/

http://wirednewyork.com/forum/showthread.php?t=21249&page=9

http://en.structurae.de/geo/geoid/index.cfm?id=10

 

http://www.thecityreview.com/home.html

(The Midtown Book)

http://www.neighborhoodpreservationcenter.org/index.html

http://www.cityrealty.com/condos/coop-condo-directory/

http://www.nybits.com/apartments.html

 

http://skyscraperpage.com/

http://buildingdb.ctbuh.org/

 

Für Mietzinse (rentals) und Wohnungspreise (sales):

http://streeteasy.com/

 

Link zu Emery Roth

http://wirednewyork.com/architects/emery_roth/

 

 

„880 Fifth Avenue“ (co-op apartment house, 1945-46; 1948) (Emery Roth)

Universal Pictures Building, 445 Park Avenue (1946-1947) (Kahn & Jacobs)

Esso Building (Time-Warner-Building; 1947) (Carson &  Lundin, Harrison)

100 Park Avenue (1948-1949) (Kahn & Jacobs)

 

Look Building (1949-1950) (Emery Roth & Sons)

575 Madison Avenue (-1950) (Emery & Sons)

1407 Broadway (-1950) (Kahn & Jacobs)

Mutual of New York (MONY) (-1950; seit 2007: 1740 Broadway) (Shrewe, Lamb & Harmon)

Manhattan House, the first white brick apartment building (1947-1951 (Mayer & Whittlesey, Skidmore, Owings & Merrill)

„750 Park Avenue“ (red-brick apartment building, 1951) (Horace Ginsburn)

Chrysler Building East (Kent Building) (1949-1952) (Reinhard, Hofmeister & Walquist)

United Nations Secretariat (1949-1952) (Oscar Niemeyer, Le Corbusier, Sven Markelius, Wallace Harrison et al.)

Manufacturers Hanover Trust Company Building, formerly 600 Fifth Avenue (Sinclair Oil Building; 1950-1952) (Carson & Lundin)

Lever House, 390 Park Avenue (1951-1952) (Skidmore, Owings & Merrill)

„2 Fifth Avenue“ (white brick apartment house, 1951-52) (Emery Roth)

„605 Park Avenue“ (1952/54) (Sylvan Bien)

 

Colgate-Palmolive-Building (1955) (Emery Roth & Sons)

Socony-Mobil Building (1954-1956) (Harrison & Abramovitz)

666 Fifth Avenue (Tishman Building) (1956-1957) (Carson & Lundin)

425 Park Avenue (-1957) (Kahn & Jacobs)

1065 Avenue of the Americas/ 6th Avenue (-1957) (Sydney Goldstone, Kahn & Jacobs)

Seagram Building, 375 Park Avenue (1954-1958) (Kahn & Jacobs, Ludwig Mies van der Rohe, Philip Johnson)

Corning Glass Building (Steuben Glass Building; 1956-1959) (Harrison, Abramovitz & Abbe)

Time-Life Building (1957-1959) (Harrison, Abramovitz & Harris)

General Telephone Building (-1959) (Carson & Lundin)

 

Chase Manhattan Bank (1957-1960) (Skidmore, Owings & Merrill)

Union Carbide Building, 270 Park Avenue (1958-1960) (Skidmore, Owings & Merrill)

Summit Hotel (später „Loew‘s New York“ und „Doubletree Metropolitan Hotel“; 1959-1960) (Morris Lapidus)

350 Park Avenue (1960) (Emery Roth & Sons)

Imperial House (white brick apartment house, 1960) (Emery Roth)

co-op at 900 Fifth Avenue, at 71st Street (white brick apartment house, 1960) (Robert Bien)

Equitable Life Building (1959-1961) (Skidmore, Owings & Merrill)

Continental Can Building (1959-1961) (Harrison & Abramovitz)

Pfizer Building (1960-1961) (Emery Roth & Sons)

Chatham Green Apartments (-1961) (Kelly & Gruzen)

First National City Bank, 399 Park Avenue (1960-1962) (Carson, Lundin & Shaw; Kahn & Jacobs)

Sperry-Rand Building (1961-1962) (Emery Roth & Sons; Harrison & Abramovitz)

Americana Hotel (Sheraton Center) (-1962) (Morris Lapidus)

Pan Am Building, 200 Park Avenue (1958-1963) (Emery Roth & Sons)

New York Hilton Hotel (-1963) (Morris Lapidus and Kornblath, Harle & Liebman; William B. Tabler)

Chemical Bank Building, 277 Park Avenue (1958-1964) (Emery Roth & Sons)

 

 

Sternwarten

 

Mount Palomar Sternwarte (Spiegelteleskop, 1948)

Spiegelteleskop auf der Mount Stromlo Sternwarte (1953)

Astropeiler auf dem Stockert, Bad Münstereifel (1956)

Radioteleskop Jodrell Bank (72m Durchmesser, 1957)

Stratoscope (zwei ballongetragene Spiegelteleskope, 1957-1971)

Helwan Solar Station und Artificial Satellite Stations bei Kairo (1957)

Hermonceux Castle wird Sitz des Royal Greenwich Observatory (1958 bis 1990)

Kitt Peak wird zum Sitz des US-amerikanischen Nationalobservatoriums ausgewählt (1958)

Spiegelteleskop 1,93 m für das Observatoire de Haute-Provence (1958)

Thüringer Landessternwarte Tautenburg mit 2m-Spiegelteleskop (1960; Anlage im Bau seit 1957)

Okayama Astrophysical Obseravtory beginnt mit Beobachtungen (1960; mit 1,88m-Spiegelteleskop)

 

 

Bergbesteigungen

 

* = 8000er

http://8000er.de/

http://www.8000ers.com/cms/

 

 

3.6.1950      Erstbesteigung des *Annapurna durch Maurice Herzog und Louis Lachenal ( Buch 1952)

4.7.1950      Nordwand des Sentinel Rock im Yosemite Nationalpark durch den Amerikaner Allen Steck und den Schweizer John Salathé

31.7.1950   Yerupaja (Peru) durch Jim Maxwell und Dave Harrah

 

10.7.1951   Besteigung des Mount McKinley über den Westpfeiler (West Buttress; „Butt“) durch Bradford Washburn

23.7.1951   Erstbegehung der Ostwand des Grand Capucin durch Walter Bonatti und Luciano Ghigo

 

2.2.1952      Besteigung des Fitz Roy (Patagonien) durch die Franzosen Lionel Terray und Guido Magnone

1952            Direttissima an der Predigtstuhl-Westwand des Wilden Kaisers durch Hans Wörndl und Peter Hofer

6.7.1952      Erste Alleinbegehung der Badile-Nordostwand durch Hermann Buhl

19.7. 1952   Erstbesteigung der Dru-Westwand durch Lucien Berardini, Adrien Dagory, Marcel Lainé und Guido Magnone

 

29.5.1953    Erstbesteigung des *Mount Everest (Chomolungma/ Sagarmatha) durch  Tenzing Norgay und Edmund Hillary - Expeditionsleiter war John Hunt (Buch von Edmund Hillary: „High Adventure“, 1955)

3.7. 1953     Hermann Buhl auf dem *Nanga Parbat (Buch 1954)

13.7.1953   Besteigung des North Peak des Mount Asgard durch die Schweizer  Hans Weber, Jürg Marmet, Hans Röthlisberger und Fritz Hans Schwarzenbach  unter der Leitung von Patrick D. Baird

21.7.1953    Skiabfahrt („ski extrème“) auf der Nordflanke des Mont Blanc durch Lionel Terray und Bil Dunaway (mit Film: „Skis Against Mont Blanc“)

 

25.2.1954    Erstbesteigung der Aconcagua-Südwand durch Lucien Berardini und Adrien Dagory, Edmund Denis, Pierre Lesueur, Robert Paragot und Guy Poulet

28.7.1954    Armando Aste und Fausto Susatti eröffnen eine Route an der Nordwestwand der Civetta

31.7.1954    Achille Compagnoni und Lino Lacedelli erreichen den Gipfel des *K2 (Buch 1954)

19.10.1954 Erstbesteigung des *Cho Oyu unter der Leitung von Herbert Tichy (Buch 1955)

1954            Günter Nothdurft und Walter Seeger eröffnen eine Route durch den Schaufelsen, den „Kaiserweg*

 

15.5.1955    Erstbesteigung des *Makalu unter Leitung von Jean Franco, z. B. Lionel Terray und Jean Couzy (Buch 1955)

25.5.1955    Erstbesteigung des *Kangchendzönga unter Leitung von Charles Evans (Buch: Kangchenjunga, 1956)

22.8.1955   Solobesteigung des Südwestpfeilers am Petit Dru durch den Italiener Walter Bonatti

10.9.1955   Nordwand der Droites durch Maurice Davaille und Philippe Cornuau

24.10.1955 Erstbesteigung des Yangra (Ganesh I) durch die Französin Claude Kogan (die vier Jahre später am Cho Oyu tödlich verunglückte) und Eric Gauchat (der beim Abstieg tödlich abstürzte) unter der Leitung von Raymond Lambert

1955            Dachl-Diagonale erklettert von Leopold Scheiblehner und Karl Gollmeyer

 

9.5.1956      Erstbesteigung des *Manaslu durch Toshio Imanishi, Kiishiro Kato, Minoru Higeta und Gyaldzen Norbu unter Maki Yuko

18.5.1956    Erstbesteigung des *Lhotse durch Fritz Luchsinger und Ernst Reiss unter der Leitung von Albert Eggler (Buch 1956)

7.7.1956      Erstbesteigung des *Gasherbrum II durch eine österreichische Gruppe (Josef Larch, Hans Willenpart) unter Fritz Moravec (Buch von Fritz Moravec: „Weisse  Berge, schwarze Menschen“, 1958)

13.7.1956    Erstbesteigung der Südwand der Aiguille du Midi durch Gaston Rébuffat und Maurice Baquet

 

1957            Besteigung des heiligen Berg Nepals, Machapucharé, bis 50 m unter den Gipfel durch David Cox und Wilfrid Noyce unter der Leitung von Jimmy Roberts (Buch 1958)

18.2.1957    Winterbesteigung der Eisrinne Zero Gully am Ben Nevis durch Hamish MacInnes, Graeme Nicol und Tom Patey

1957-1958  John Gill „erfindet“ Bouldering in the Tetons (Buch „Master of Rock“, 1977); früher Pierre Allain „l’escalade de bloc“ im Wald von Fontainebleau („Alpinisme et Compétition“, 1949)

9.6.1957      Besteigung des *Broad Peak durch Hermann Buhl, Kurt Diemberger und Fritz Wintersteller unter dem Expeditionsleiter Marcus Schmuck (Buch 1958)

29.6.1957    Eröffnung der Route „The Regular Northwest Face“ des Half Dome im Yosemite-Park durch Jerry Gallwas, Royal Robbins und Mike Sherrick (Berichte von Steve Roper und Chris Jones)

Juli 1957     Jirishanca (Peru) durch Toni Egger und Siegfried Jungmair (Expeditionsleiter Heinrich Klier)

8.1957         Corti-Drama in der Eigernordwand (3 Tote: Stefano Longhi starb in der Wand, Günter Nothdurft starb zusammen mit seinem Kameraden Franz Mayer auf dem Abstieg; Buch von Daniel Anker, Rainer Rettner, Giovanni Capra: „Corti Drama“, 2007; Buch von Giorgio Sperafico: „Il prigoniero dell‘Eiger“, 2008);

 

 

17.1.1958   Torres del Paine (Nordturm) durch die Italiener Jean Bich, Pierino Pession, Leonardo Carrel und Camillo Pellissier – nach andern Angaben nur von Pession (1.) und Bich; nach weiteren Angaben auch von Toni Gobbi und Gino Barmasse (Expeditionsleiter Guido Monzino)

5.7.1958      Erstbesteigung des *Gasherbrum I (Hidden Peak) durch Pete Schoening and Andrew Kauffman unter Nicolas Clinch

10.7.1958   Direttissima durch die Nordwand der Grossen Zinne durch Dietrich Hasse, Lothar Brandler, Sigi Löw und Jörg Lehne

1958            Erste Solobesteigung der Ostkante des Däumlings im Dachstein durch Leo Schlömmer

12.11.1958 Eröffnung der Kletterroute „Nose“ am El Capitan im Yosemite- Nationalpark durch Warren J. Harding, Wayne Merry, George Whitmore und Rich Calderwood (Bericht 1959 im „American Alpine Journal“)

 

31.1.1959   Besteigung des Cerro Torre durch Toni Egger und Cesare Maestri (Buch von Peter Meier-Hüsing: „Der unmögliche Berg“, 2006)

1959            Winterdurchstieg der Laliderer Nordverschneidung durch Alfred und Heinrich Mather

6.7.1959      direkte Nordwandbesteigung der Westlichen Zinne durch Candido Bellodis und Beniamino Franceschi; am nächsten Tag durch die Schweizer Hugo Weber und Albin Schelbert, daher wird die Route „Schweizer Führe“ genannt

11.7.1959    weitere Besteigung der Nordwand der Westlichen Zinne durch René Desmaison und Pierre Mazeaud („Franzosenführe“ oder „Jean-Couzy-Gedächtnisführe“)

19.7.1959   Kanjut Sar durch Camillo Pellissier (stürzte 1966 an den Dent’d’Hérens tödlich ab)

22.7.1959   Erste Solobesteigung der Matterhorn-Nordwand durch den Wiener Diether Marchart (stürzte 1962 an der Eigernordwand tödlich ab).

9.1959         Erste Solobesteigung der Nordwand der Westlichen Zinne („Cassin-Führe“) durch den Belgier Claude Barbier

 

13.5.1960    Erstbesteigung des *Dhaulagiri durch zahlreiche Expeditionsteilnehmer unter Max Eiselin (Buch 1960): die Schweizer Albin Schelbert und Ernst Forrer, der Deutsche (und später Schweizer) Peter Diener, der Österreicher Kurt Diemberger und die beiden Sherpas Nawang Dorje und Nyima Dorje; 10 Tage später folgten die beiden Schweizer Hugo Weber und Michel Vaucher

17.5.1960    Erstbesteigung des Annapurna II durch Chris Bonington, Ang Nyima und Richard H. Grant

13.9.1960    erste zusammenhängende Durchsteigung der Nose durch Royal Robbins, Tom Frost, Joe Fitschen und Chuck Pratt

 

Entdeckung des höchsten Berges der Antarktis: Mount Vinson (12. Januar 1958)

Zu Fuss an den Südpol (Januar 1958: Edmund Hillary und Vivian Fuchs) (Buch: „The Crossing of Antarctica“, 1958)

 

 

Politiker

 

http://www.chroniknet.de/indx_de.0.html?year=1950

 

 

Konrad Adenauer (1949-63 erste deutscher Bundeskanzler und 1951-55 Bundesminister des Auswärtigen; 1950-66 Vorsitzender der CDU)

Norodom Sihanouk (1941-55 König von Kambodscha, ab 1945 häufig  Ministerpräsident, z. B. 1954-60, und 1960-70 Staatschef; später nochmals)

Bhumibol Adulyadej (seit 1946 König von Thailand; heiratete am 28. 4 1950, eine Woche vor seiner Krönung Sirikit; lebte bis Ende 1951 in Lausanne)

Baudouin I: (1951-1993 König der Belgier)

Adnan Menders (1950-60 erster Ministerpräsident der Türkei)

Mohammad Mossadegh (1951 Verstaatlichung der Persischen Ölindustrie; 1953 Sturz)

Faruk (als König von Ägypten 1952 gestürzt)

Anthony Eden (1951 zum dritten Mal britischer Aussenminister; 1955-57 Premierminister) und seine Regierung 1955: Harold Macmillan (1957-63 Premierminister) und Alexander Lloyd (Unterstaatssekretär); Clement Attlee (1951-55 Oppositionsführer)

Georgi Malenkow (1953-55 Vorsitzender des Ministerrats der UdSSR)

Nikolai Bulganin (1953 Verteidigungsminister der UdSSR und ZK-Sekretär; 1955-58 Vorsitzender des Ministerrats)

Alcide De Gasperi (als italienischer Ministerpräsident 1953 gestürzt; 1954 gestorben)

Dwight D. Eisenhower (1953-61 Präsident der USA) und John Foster Dulles (1953-59 Aussenminister); Adlai Stevenson (unterliegt 1952 und 1956 Eisenhower)

René Coty (1954-59 Präsident der Französischen Republik)

Pierre Mendès-France, abgekürzt P. M. F. (1954-55 Ministerpräsident und Aussenminister der Französischen Republik)

Guy Mollet (1956-57 Ministerpräsident der Französischen Republik)

Ahmed Ben Bella (gründet 1954 die algerische Befreiungsbewegung FLN und kämpfte bis 1962 um die Unabhängigkeit des Landes 1962-65 Präsident)

Habib Bourgiba (1955 aus französischen Gefängnissen freigelassen, 1957 erster Staatspräsident der Republik Tunesien)

Schukri Al Kuwatli (1955-58 Staatspräsident von Syrien)

Patrice Lumumba (1958 Führer der Unabhängigkeitsbewegung im Kongo, 1960 Ministerpräsident; ermordet)



Return to Top

Home

E-Mail


Logo Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2016 / All rights reserved

Webmaster by best4web.ch