Home Literatur/ bibliography

                     Religionspsychologie – Pastoralpsychologie - Seelsorgepsychologie

                     Psychology of religion/ religious psychology – pastoral care

                     1821-2008

 

siehe auch:

Abbildung: Auf der Suche nach dem Anfang der Religion

Literatur Vorgeschichte: von oben her: religionsgeschichtlich, ethnologisch

Literatur: Schamanismus

Literatur: Religionen

Literatur: Mythologie – mythology/ myths

Literatur: Magie

Literatur: Fetischismus

Die Entwicklung des frühen Christentums

Kulturgeschichtliche Splitter

 

 

siehe auch:

Psychology of Religion Pages, by Miachael Nielsen:

http://www.psywww.com/psyrelig/index.html

 

APA (American Psychological Association) Division 36: Psychology of Religion:

http://www.apa.org/divisions/div36/

Psychology, Culture & Religion Group:

http://www.pcr-aar.org/

Association Internationale d'Etudes Médico-Psychologiques et Religieuses (A.I.E.M.P.R.):

http://www.aiempr.org/index.htm

Società Italiana di Psicologia della Religione:

http://www.psicologiadellareligione.it/sipr/

2009 Congress of the International Association for the Psychology of Religion:

http://www.iapr.at.vu/

Deutsche Gesellschaft für Pastoralpsychologie:

http://www.pastoralpsychologie.de/gesellschaft.html

Österreichische Gesellschaft für Pastoralpsychologie und integrative Pädagogik:

http://www.pastoralpsychologie.at/

 

 

 

Inhalt

Bibliographien

Neuere Handbuch- und Lexikonartikel (1961-2008)

Wichtige Schriften (1821-2008)

 

 

Bibliographien

 

William W. Meissner: Annotated Bibliography in Religion and Psychology. New York 1961.

W. Canziani: Das religionspsychologische Schrifttum der letzten Jahrzehnte. ARPs 7, 1962, 265-276.

Donald Capps, Lewis Rambo, Paul Ransohoff: Psychology of Religion. A Guide to Information Sources. Detroit 1976.

Benjamin Beit-Hallahmi: Psychoanalysis and Religion. A Bibliography. Norwood, Pa. 1978.

Hendrika Vande Kemp: Psychology and Theology in Western Thought, 1672-1965. A Hist. and Annotated Bibliography. New York 1984.

Harold George Koenig: Research on Religion and Aging. An Annotated Bibliography. Westport, Conn.: Greenwood Press 1995.

 

 

Neuere Handbuch- und Lexikonartikel

 

1961-1969

 

Wolfgang Trillhaas: „Religionspsychologie" und „Religionspsychopathologie". In: Religion in Geschichte und Gegenwart, RGG, 3. Aufl., Tübingen: Mohr, Bd. 5.2, 1961, Sp. 1023-1025 und 1025-1027.

Wilhelm Keilbach: Religionspsychologie. In: Sacramentum Mundi. Freiburg i. Br.: Herder, Bd. 4, 1969, Sp. 254-260.

 

1970-1979

 

Charles Ducey: Religion and Psychoanalysis. In Benjamin Binem Wolman (Hrsg.): International Encyclopedia of Psychiatry, Psychology, Psychoanalysis and Neurology. New York: Van Nostrand Reinhold. Vol. 9, 1977, 433-445.

Robert L. Powers: Religion: Adler’s View. In Benjamin Binem Wolman (Hrsg.): International Encyclopedia of Psychiatry, Psychology, Psychoanalysis and Neurology. New York: Van Nostrand Reinhold. Vol. 9, 1977, 427-429.

Calvert Stein: Pastoral Psychiatry. In Benjamin Binem Wolman (Hrsg.): International Encyclopedia of Psychiatry, Psychology, Psychoanalysis and Neurology. New York: Van Nostrand Reinhold. Vol. 8, 1977, 202-206.

Ann Belford Ulanov: Religion: Jung’s View. In Benjamin Binem Wolman (Hrsg.): International Encyclopedia of Psychiatry, Psychology, Psychoanalysis and Neurology. New York: Van Nostrand Reinhold. Vol. 29 1977, 429-432.

T. M. McFadden: Pastoral Psychology. In Paul Kevin Meagher, Thomas C. O’Brien, Consuelo Maria Aherne (Hrsg.): Encyclopedic dictionary of religion. Washington, D. C.: Corpus Publications, vol. 3, 1979, 2690-2691.

 

1980-1989

 

Dietrich Stollberg, Wilhelm Keilbach, G. S. Spinks, Antoine Vergote, Jean-Marie Jaspard: Religionspsychologie I-IV. In Wilhelm Arnold, Hans Jürgen Eysenck, Richard Meili (Hrsg.): Lexikon der Psychologie. Freiburg: Herder, Neuausgabe 1980, Bd. 3, Sp. 1881-1896.

 

1990-1994

 

D. Kemper: Religionspsychologie. In J. Ritter et al. (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Basel: Schwabe, Bd. 8, 1992, Sp. 764-768.

Joachim Scharfenberg: Pastoralpsychologie. In Erwin Fahlbusch et al. (Hrsg.): Evangelisches Kirchenlexikon. Göttingen: Vandehoeck & Ruprecht, Bd. 3, 1992, Sp. 1070-1073.

Antoine Vergote: Religionspsychologie. In Erwin Fahlbusch et al. (Hrsg.): Evangelisches Kirchenlexikon. Göttingen: Vandehoeck & Ruprecht, Bd. 3, 1992, Sp. 1587-1592.

Siegfried Rudolf Dunde: Religionspsychologie. In Siegfried Rudolf Dunde (Hrsg.): Wörterbuch der Religionspsychologie. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 1993; erneut 1994, 235-244.

Traugott Ulrich Schall: Seelsorge/ Pastoralpsychologie. In Siegfried Rudolf Dunde (Hrsg.): Wörterbuch der Religionspsychologie. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 1993; erneut 1994, 258-269.

 

1995-1999

 

Psychology of Religon. In John R. Hinnels (Hrsg.): The Penguin Dictionary of Religions. 2nd ed., Penguin Books 1995, 394-397.

Charles Ducey: Religion and Psychoanalysis. In Benjamin Binem Wolman (Hrsg.): The Encyclopedia of Psychiatry, Psychology and Psychoanalysis. New York: Henry Holt 1996, 488-489.

Peter C. Hill: Religion and Psychology. In Frank M. Magill (Hrsg.): International Encyclopedia of Psychology. London: Salem Press 1996, Vol II, 1430-1433 (siehe auch 2003).

Karl Hoheisel, Hans-Günter Heimbrock: Religionspsychologie I, II. In Gerhard Müller (Hrsg.): Theologische Realenzyklopädie. Berlin: De Gruyter, Bd. 29, 1998, 1-19 (mit umfangreichen Literaturangaben).

Gilbert Schmid: Pastoralpsychologie. In: Lexikon für Theologie und Kirche, Freiburg i. Br.: Herder, Bd. 7, 1998, Sp. 1441-1443.

 

2000-2004

 

Eberhard Hauschild: Seelsorgelehre (incl. Pastoralpsychologie). In Gerhard Müller (Hrsg.): Theologische Realenzyklopädie. Berlin: De Gruyter, Bd. 31, 2000, 54-74 (mit umfangreichen Literaturangaben).

James W. Jones, Robert N. Sollod, Edward P. Shafranske: Religious Experience. In Alan E. Kazdin (Hrsg.): Encyclopedia of Psychology. Washington, D. C.: American Psychological Association/ Oxford: Oxford University Press 2000, vol. 7, 49-57.

Siang-Yang Tan, Edward P. Shafranske: Religion and Psychotherapy. In Alan E. Kazdin (Hrsg.): Encyclopedia of Psychology. Washington, D. C.: American Psychological Association/ Oxford: Oxford University Press 2000, vol. 7, 42-48.

David M. Wulff, Stanton L. Jones: Peligion and Psychology. In Alan E. Kazdin (Hrsg.): Encyclopedia of Psychology. Washington, D. C.: American Psychological Association/ Oxford: Oxford University Press 2000, vol. 7, 44-42.

G. R. Collins: Religion and Psychology. In W. Edward Craighead, Charles B. Nemeroff (Hrsg.): The Corsini Encyclopedia of Psychology and the Behavioral Science. New York: Wiley 2001, vol. 4, 1392-1394.

Edgar Schmitz: Religionspsychologie. In Gerd Wenninger (Hrsg.): Lexikon der Psychologie in fünf Bänden. Bd. 4, Berlin: Spektrum Akademischer Verlag 2001, 18-20.

Jane Spear: Religion and Psychology. In Bonnie Strickland (Hrsg.): The Gale Encyclopedia of Psychology. 2nd ed. Farmington Hills, MI: Gale 2001, 545-546.

T. E. Woods: Religion and Health. In W. Edward Craighead, Charles B. Nemeroff (Hrsg.): The Corsini Encyclopedia of Psychology and the Behavioral Science. New York: Wiley 2001, vol. 4, 1390-1392.

T. L. Brink: Religionsity. In Nancy A. Piotrowski (Hrsg.): Magill’s Encyclopedia of Social Science: Psychology. Pasadena, Calif.: Salem Press, vol. 3, 2003, 1327-1332.

Peter C. Hill: Religion and Psychology. In Nancy A. Piotrowski (Hrsg.): Magill’s Encyclopedia of Social Science: Psychology. Pasadena, Calif.: Salem Press, vol. 3, 2003, 1321-1327 (siehe auch 1996).

Jürgen Ziemer: Pastoralpsychologie. In: Religion in Geschichte und Gegenwart, RGG, 4. Aufl., Tübingen: Mohr Siebeck, Bd. 6, 2003, Sp. 993-996.

Hans-Jürgen Fraas: Religionspsychopathologie. In: Religion in Geschichte und Gegenwart, RGG, 4. Aufl., Tübingen: Mohr Siebeck, Bd. 7, 2004, Sp. 375.

Susanne Heine: Religionspsychologie. In: Religion in Geschichte und Gegenwart, RGG, 4. Aufl. Bd. 7, 2004, 371-375.

 

2005-

 

Michael D. Clifford: Psychotherapy and Religion (incl. pastoral counseling). In Lindsay Jones (Hrsg.): Encyclopedia of Religion. 2nd ed. Farmington Hills, MI: Thomson Gale, vol. 11, 2005, 7481-7488.

Eugene W. Holland: Schizoanalysis and Religion. In Lindsay Jones (Hrsg.): Encyclopedia of Religion. 2nd ed. Farmington Hills, MI: Thomson Gale, vol. 11, 2005, 7488-7491.

William B. Parsons: Psychology of Religion. In Lindsay Jones (Hrsg.): Encyclopedia of Religion. 2nd ed. Farmington Hills, MI: Thomson Gale, vol. 11, 2005, 7473-7481.

Sebastian Murken, S. Naimini: Religionspsychologie. In Kurt Pawlik (Hrsg.): Handbuch der Psychologie. Heidelberg: Springer 2006, 903-910.

Mary Whitehouse, Rick Hollings: Psychology and Religion. In Stephen F. Davis, William Buskit (Hrsg.): 21st Century Psychology. A Reference Handbook. Thousand Oaks, Calif.: Sage, vol. 2, 2008, 475-482.

 

 

Wichtige Schriften

 

1821-1829

 

Johann Gottlieb Rätze: Erläuternde Darstellungen einiger interessanter Gegenstände aus dem Gebiete der Psychologie, Aesthetik, Moral- und Religions-Philosophie. Görlitz: Anton 1821.

Gottfried Friedrich Taute: De psychologico religionis fundamento. Dissertatio ... pro venia legendi. Regiomonti: Hartung 1825.

Gerhard Heinrich Wilhelm Bang: Biblisch-psychologische Ansichten des Christenthums, als Beitrag zur christlichen Religions-Philosophie, und zu einer glaubensweckenden Darstellung des Geistes der Religion Jesu Christi; gleich wie zur Auffindung des letzten Prinzips in der Religion und Moral. Braunschweig: Vieweg 1826, 1827.

 

1830-1839

 

Georg Conrad Horst: Deuteroskopie oder merkwürdige psychische und physiologische Erscheinungen und Probleme aus dem Gebiete der Pneumatologie. Für Religionsphilosophen, Psychologen, und denkende Ärzte. Eine nöthige Beilage zur Dämonomagie, wie zur Zauber-Bibliothek. 2 Bde, Frankfurt am Main: Wilmans 1830.

Heinrich Schmid: Über Schleiermacher’s Glaubenslehre mit Beziehung auf die Reden über die Religion. Leipzig: Brockhaus 1835.

Henrik Leuterdahl: Inledning till theologien. Lund: Gleerup 1837.

Augsut Schroeder: Über die psychologische Bedeutung, welche das Gefühl bei dem Religionsunterrichte in den Gelehrtenschulen haben muss. Brandenburg: Wiesike 1838.

Abram Vosniel: Elementarisch-psychologische Vor- und Nachschule der Religion, nebst einer ... Einleitung in die mosaische Religion für Lehrende und Lernende. Tübingen: Eifert 1838.

H. Th. E. Schröder: Die Grundwahrheiten des Christenthums, psychologisch entwickelt und historisch begründet. Ein Beitrag zur Beförderung eines allgemeinen Verständnisses der Schleiermacherschen Ansicht. Für angehende Religionslehrer und Freunde des Christenthums. Hannover 1839.

 

1840-1849

 

Johann Tobias Beck: Umriss der biblischen Seelenlehre. Ein Versuch. Stuttgart: Belser 1843; Stuttgart: Steinkopf 1871.

Charles Buob: Esquisse d'une philosophie de la réligion, d'après la méthode psychologique. Thèse. Strasbourg: Berger-Levrault 1843.

Sören Kierkegaard: Der Begriff der Angst. Eine simple psychologisch-wegweisende Untersuchung in der Richtung auf das dogmatische Problem der Erbsünde (1844). Philosophische Bissen (1844);
u. d. T: Zur Psychologie der Sünde der Bekehrung und des Glaubens. Zwei Schriften. Leipzig, Richter 1890;
Der Begriff der Angst. Jena: Diederichs 1912;
Der Begriff Angst. Düsseldorf: Diederichs 1952; Reinbek: Rowohlt 1960; Hamburg: Meiner/ Frankfurt am Main: Syndikat 1984;
Philosophische Bissen. Hamburg: Meiner 1989; Sonderausgabe 2005.

Gottfried Otto Piper: Die Lebensfrage der Religion oder vom jetzigen Glauben, der Religionslehre und von zeitgemäßen Hilfsmitteln: Eine psychologische Erörterung. Quedlinburg: Ernst 1845.

Sören Kierkegaard: Die Krankheit zum Tode (1849). Gesammelte Werke, Bd. VIII. Jena: Diederichs 1924.

 

1850-1859

 

Zur Kunstlehre der religiösen Bildung. Die Stützen, welche die Psychologie in ihrer neuen Begründung für den Glauben an die Unsterblichkeit darbietet. Archiv für die pragmatische Psychologie oder die Seelenlehre in der Anwendung auf das Leben 1.3, 1851, 334-348.

Richard Alliott: Psychology and theology, or, psychology applied to the investigation of questions relating to religion, natural theology, and revelation. London Jackson & Walford 1855.

Franz Julius Delitzsch: System der biblischen Psychologie. Leipzig: Dörffling & Franke 1855; 2. Aufl. 1868.

August Schröder: Die Religion in unsern Gymnasien und höheren Schulen und das Jugend- und Familienleben unserer Zeit. Pädagogisch-psychologische Betrachtungen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1856.

Chr. Siegwart: Schleiermachers psychologische Voraussetzungen, insbesondere die Bégriffe des Gefühls und der Individualität. JDTh 2, 1857, 267-327; 829-864.

 

1860-1869

 

Gustav Theodor Fechner: Die drei Motive und Gründe des Glaubens. Leipzig: Breitkopf & Härtel 1863; 2. Aufl. 1910; erneut Stuttgart: Strecker und Schröder 1923.

Rudolf Friedrich Grau: Semiten und Indogermanen in ihrer Beziehung zu Religion und Wissenschaft. Eine Apologie des Christenthums vom Standpunkte der Völkerpsychologie. Stuttgart: Liesching 1864; 2. Aufl. 1867.

Alois Emanuel Biedermann: Christliche Dogmatik. Zürich: Orell, Füssli 1869; 2. Aufl. in 2 Theilen Berlin: Reimer 1884-85.

 

1870-1879

 

Francis Galton: Statistical inquiries into the efficacy of prayer. Fortnightly Review 12, 1872, 125-135.

 

1880-1889

 

Otto Ziemssen: Die Religion im Lichte der Psychologie. Gotha: Perthes 1880.

G. Stanley Hall: The Moral and Religious Training of Children. Princeton Review, New Series IX, 1882, 26-42.

Romeo Manzoni: Die Religion als pathologisches Phänomen. Beitrag zur Naturgeschichte der Religionen. Genf: Schira 1888.

Duren James Henderson Ward: How Religion Arises. A Psychological Study. Boston: Ellis 1888.

Max Reischle: Die Frage nach dem Wesen der Religion. Grundlegung einer Methodologie der Religionsphilosophie. Freiburg i. Br.: Mohr 1889.

 

1890-1894

 

William H. Burnham: A Study of Adolescence. Pedagogical Seminary I, 1891, 174-195.

Herrmann Siebeck: Lehrbuch der Religionsphilosophie. Freiburg i. Br.:: Mohr (Paul Siebeck) 1893.

Georg Wobbermin: Die innere Erfahrung als Grundlage eines moralischen Beweises für das Dasein Gottes. Eine methodologische Studie. Berlin: Vogt 1894.

 

1895

 

Arthur H. Daniels: The New Life; a Study in Regeneration. Amercian Journal of Psychology 6, 1895, 61-103.

Heinrich Adolf Köstlin: Die Lehre von der Seelsorge nach evangelischen Grundsätzen. Berlin: Reuther & Reichard 1895; 2. Aufl. 1907.

George John Romanes: Thoughts on religion. Edited by Charles Gore. Chicago: Open Court Publishing/ London: Longmans, Green 1895: mehrere Aufl. bis 1913;
dt.: Gedanken über Religion.
Die religiöse Entwicklung eines Naturforschers vom Atheismus zum Christentum. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht 1899.

James Sully: Studies of Childhood. New York: Longmans, Green 1895; zahlreiche Aufl. bis London: Free Association Books 2000;
dt.: Untersuchungen über die Kindheit. Psychologische Abhandlungen für Lehrer und gebildete Eltern. Leipzig: Wunderlich 1897; 3. Aufl. 1909.

Gustav Vorbrodt: Psychologie des Glaubens. Zugleich ein Appell an die Verächter des Christentums unter den wissenschaftlich interessirten Gebildeten. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1895.

 

1896

 

Emil Koch: Die Psychologie in der Religionswissenschaft. Grundlegung. Freiburg i. Br.: Mohr 1896.

James H. Leuba: The Psychology of Religious Phenomena. PhD Thesis, Clark University, Mass, 1895; American Journal of Psychology 7, 1896, 309-385.

 

1897

 

James H. Leuba: The Psycho-Physiology of the Categorical Imperative; a chapter in the psycho-physiology of ethics. American Journal of Psychology 8, 1897, 528-559.

Louis Auguste Sabatier: Esquisse d'une philosophie de la religion d'après la psychologie et l'histoire. Paris: Fischbacher 1897; zahlreiche ed. bis 1969;
 engl.: Outlines of a philosophy of religion based on psychology and history.
New York: Doran/ London: Hodder & Stoughton 1897; New York: J. Pott 1899; Nachdruck New York: Harper & Row 1957;
dt.: Religionsphilosophie auf psychologischer und geschichtlicher Grundlage.
Freiburg i. Br.: Mohr 1898.

Edwin Diller Starbuck: Contributions to the Psychology of Religion. American Journal of Psychology 9.1, October 1897, 70-124.

Edwin Diller Starbuck: Some aspects of religious growth. Worchester, Mass. 1897.

 

1898

 

Saul Horovitz: Die Psychologie bei den jüdischen Religionsphilosophen des Mittelalters von Saadia bis Maimuni. 4 Hefte, Breslau: Schatzky 1898-1912.

 

1899

 

Raoul de LaGrasserie: De la psychologie des religions. Paris: Alcan 1899.

Théodore Flournoy: Des Indes à la planète Mars. Etude sur un cas de somnambulisme avec glossolalie. Genève: Atar/ Paris: Fischbacher 1899; Paris: Alcan 1900; 4. Aufl. Genf: Atar 1909; réédition Paris: Editions du Seuil 1983;
engl.: From India to the planet Mars.
A study of case of somnambulism with glossolalia. New York: Harper 1900; Genève: Slatkine Reproduction 1983;
new ed. New Hyde Park, N. Y.: University Books 1963; new ed. Princeton, N. J.: Princeton University Press 1994;
dt.: Die Seherin von Genf.
Leipzig: Meiner 1914; 2. Aufl. u .d. T. Spiritsmus und Experimental-Psychologie 1921.

August Römer: Psychiatrie und Seelsorge. Ein Wegweiser zur Erkennung und Beseitigung der Nervenschäden unserer Zeit. Berlin: Reuther & Reichard 1899.

Edwin Diller Starbuck: The Psychology of Religion. An Empirical Study of the Growth of Religious Consciousness. London: W. Scott 1899; mehrere Aufl. bis 1915;
dt.: Religionspsychologie. Empirische Entwicklungsstudie religiösen Bewusstseins.
2 Bde, Leipzig: Klinkhardt 1909.

 

1900

 

George Albert Coe: The spiritual life. Studies in the science of religion. New York: Eaton & Mains/ Cincinnati, Curts & Jennings 1900; New York: Abingdon Press 1922.

Frank Stephen Granger: The Soul of a Christian. A study in the religious experience. London: Methuen 1900.

Erich Kinast: Beiträge zur Religions-Psychologie. Erlangen: Junge 1900.

Fritz Schultze: Psychologie der Naturvölker. Entwicklungspsychologische Charakteristik des Naturmenschen in intellektueller, aesthetischer, ethischer und religöser Beziehung. Leipzig: Veit 1900.

 

1901

 

Théodore Flournoy: Observations psychologiques sur le spiritisme. Paris: Alcan 1901.

Théodore Flournoy: Observations de psychologie religieuse. Archives de Psychologie 1, 1901; Genève: H. Kuendig 1903;
dt.: Beiträge zur Religionspsychologie.
Leipzig: Eckardt 1911.

Harald Höffding: Religionsphilosophie. Leipzig: Reisland 1901;
engl.: The Philosophy of Religion. London: macmillan 1906.

James Henry Leuba: Introduction to a Psychological Study of Religion. Monist 11, 1901, 195-225;
revised and developed into Chapter II of „A Psychological Study of Religion“, 1912.

James Henri Leuba: The Contents of Religious Consciousness. Monist 11, 1901, 536-573.

James Henri Leuba: Religion, its Impulses and its Ends. Bibliotheca Sacra 58, 1901, 751-773.

Ernest Murisier: Les maladies du sentiment religieux. Paris: Alcan 1901; 3. Aufl. 1909.

Georg Wobbermin: Theologie und Metaphysik. Das Verhältnis der Theologie zur modernen Erkenntnistheorie und Psychologie. Berlin: Duncker 1901.

 

1902

 

Théodore Flournoy: Les principes de la psychologie religieuse. Archives de la Psychologie Religieuse 2, 1902, 33-57.

Wiliam James: The Varieties of Religious Experience. A Study in Human Nature.New York: Longmans Green/ The Modern Library 1902; Centenary edition London: Routledge 2003;
dt.: Die religiöse Erfahrung in ihrer Mannigfaltigkeit.
Ins Deutsche übertragen von Georg Wobbermin. Leipzig: Hinrichs 1907; 3. Aufl. 1920;
Die Vielfalt religiöser Erfahrung. Übersetzt von Eilert Herms. Olten: Walter 1979; Frankfurt: Insel-Verlag 1997.

 

1903

 

Karl Girgensohn: Die Religion, ihre psychischen Formen und ihre Zentralidee. Ein Beitrag zur Lösung der Frage nach dem Wesen der Religion. Diss. Univ. Dorpat 1903; Leipzig: Deichert 1903; 2. Aufl. 1925.

James Henri Leuba: Empirical Data on Immortality. Internat. Jr. of Ethics 14, 1903, 90-105.

 

1904

 

Zeitschrift:

American Journal of Religious Psychology and Education. Worchester, Mass, 1904-11; nachher: Journal of Religious Psychology bis 1915.

 

James Henri Leuba: Professor William James's Interpretation of Religious Experience. Internat. Jr. of Ethics 14, 1904, 323-339.

James Henri Leuba: Faith. Amer. Jr. of Relig. Psy. and Educ. 1, 1904, 65-82.

James Henri Leuba: The Field and the Problems of the Psychology of Religion. Amer. Jr. of Relig. Psy. and Educ. 1 1904, 155-167.

Gustav Vorbrodt: Beiträge zur religiösen Psychologie. Psychologie und Gefühl. Leipzig: Deichert 1904.

 

1905

 

Irving King: The Real and the Pseudo Psychology of Religion. Journal of Philosophy, Psychology and Scientific Methods 2.23, November 9, 1905, 622-626.

J. D. Stoops: The Psychology of Religion. Journal of Philosophy, Psychology and Scientific Methods 2.19, September 14, 1905, 512-519.

Ernst Troeltsch: Psychologie und Erkenntnistheorie in der Religionswissenschaft. Eine Untersuchung über die kantische Religionslehre für die heutige Religionswissenschaft. Vortrag. Tübingen: Mohr 1905; 2. Aufl. 1922 (55 Seiten).

Wilhelm Wundt: Völkerpsychologie. Bd. 4: Mythus und Religion. Leipzig: Engelmann, Teil 1, 1905; Teil 2, 1906; 2. Aufl. 1910; 4. Aufl. 1926.

 

1906

 

Edward Scribner Ames: Theology from the Standpoint of Functional Psychology. American Journal of Theology 10.2, April 1906, 219-232.

E. Lehmann: Die Anfänge der Religion. In Paul Hinneberg (Hrsg.): Die Kultur der Gegenwart I, 3, 1906.

Emil W. Mayer: Das psychologische Wesen der Religion und die Religionen. Rede zur Feier des Geburtstages Sr. Majestät des Kaisers am 27.1.1906 in ... Strassburg gehalten. Strassburg: Heitz 1906 (27 Seiten).

 

1907

 

Zeitschrift für Religionspsychologie. Leipzig: Barth 1907-1913;
wieder aktiviert von Karl Beth 1928-38.

 

Carl Braig: Modernstes Christentum und Religionspsychologie. Zwei akademische Arbeiten. Freiburg i. Br.: Herder, 2. Ausgabe 1907;
darin: Der Ursprung der religiösen Vorstellungen und die Phantasie. Diss. Univ. Freiburg i. Br. 1907.

Samuel Eck: Religion und Geschichte. Tübingen: Mohr 1907.

Sigmund Freud: Zwangshandlungen und Religionsübungen. Zeitschrift für Religionspsychologie 1, 1907;
in: Gesammelte Werke, Bd. 7, 1941, 129-142.

James Henri Leuba: Religion as a Factor in the Struggle for Life. Amer. Jr. of Relig. Psy. and Educ. 2, 1907, 307-343.

Emil W. Mayer: Über Religionspsychologie. ZThK, 1908, 293ff.

Wilhelm Paetz: Die erkenntnis-theoretischen Grundlagen von William James "The varielies of religious experience". Modern religiöse Streitschrift. Eilenburg 1907.

James Bissett Pratt: The Psychology of Religious Belief. New York: Macmillan 1907; Nachdruck New York: AMS Press 1980.

Charles Edward Rugh, J.P. Stevenson, Edwin Diller Starbuck, Frank Cramer, George E. Myers: Moral training in the public schools. The California prize essays, Boston: Ginn 1907.

Otto Scheel: Die moderne Religionspsychologie. ZThK, 1908, 1ff.

Gustav Hermann Siebeck: Zur Religionsphilosophie. Drei Betrachtungen (Der Fortschritt der Menschheit; Religion und Entwicklung; Naturmacht und Menschenwille). Tübingen: Mohr 1907.

 

1908

 

George Barton Cutten: The Psychological Phenomena of Christianity. New York: Scribner 1908.

Henri Delacorix: Etudes historiques et de psychologie du mysticisme. Les grands mystiques chrétiens. Paris: Alcan 1908; nouvelle édition 1938.

James Bissett Pratt: The Psychology of Religion. Harvard Theological Review 1.4, October 1908, 435-454 (gute Übersicht).

Wilhelm Schmidt: Die verschiedenen Typen religiöser Erfahrung und die Psychologie. Gütersloh: Bertelsmann 1908.

Johannes Warneck: Die Lebenskräfte des Evangeliums. Missionserfahrungen innerhalb des animistischen Heidentums. Berlin: Warneck 1908; 7. Aufl. 1922; Nachdruck Bad Liebenzell: Verlag der Liebenzeller Mission 1986.

 

1909

 

James Henri Leuba: The Psychological Nature of Religion. Amer. Jr. of Theol., January, 1909, 77-85.

James Henri Leuba: The Psychological Origin of Religion. Monist 19, 1909, 27-35.

James Henri Leuba: Magic and Religion. Sociological Review, January 1909, 20-35.

James Henry Leuba: The Psychological Origin and the Nature of Religion. London: Constable 1909; 2. Aufl. 1921; Nachdruck Folcroft, Pa.: Folcroft Library Editions 1978.

Robert Ranulph Marett: The Threshold of Religion. London: Methuen 1909; 4. Aufl. 1929.

Friedrich Niebergall: Die Bedeutung der Religionspsychologie für die Praxis in Kirche und Schule. ZThK 19, 1909, 411-474.

Karl Oetker: Die Seelenwunden des Kulturmenschen vom Standpunkte moderner Psychologie und Nervenhygiene. Gedanken zu einer wissenschaftlichen Religion. Leipzig: Klinkhardt 1909.

Oskar Robert Pfister: Ein Fall von psychoanalytischer Seelsorge und Seelenheilung. Ev. Fr. 1909, Heft 9 und 10,

Oskar Robert Pfister: Die Psychoanalyse als wissenschaftliches Prinzip und seelsorgerliche Methode. Ev Fr. 1910, Heft 2.

 

1910

 

Josef Adrian: Psychologie des christlichen Glaubens nach der Darstellung der hl. Schrift. Erfurt: Geyer 1910;
2. Aufl. mit dem Haupttitel: Seele und Glaube.
Mergentheim: Ohlinger 1919.

Charles Durand-Pallot: La cure d'âme moderne et ses bases religieuses et scientifiques. Genève: Atar 1910.

Max Jahn: Sittlichkeit und Religion. Psychologische Untersuchungen über die sittliche und religiöse Entwicklung und Erziehung der Jugend. Leipzig: Dürr 1910.

Walther Köhler: Idee und Persönlichkeit in der Kirchengeschichte. Tübingen: Mohr 1910.

J. B. Linwurzky: Die Religionspsychologie, ein neuer Zweig der empirischen Psychologie. Stimmen aus Maria-Laach LXXVIII, 1910, Heft 5, 505-520.

Emil Pfennigsdorf: Der religiöse Wille. Ein Beitrag zum psychologischen Verständnis des Christentums und seiner praktischen Aufgaben. Leipzig: Deichert 1910; 2. Aufl. 1927.

Oskar Robert Pfister: Die Frömmigkeit des Grafen Ludwig von Zinzendorf. Ein psychoanalytischer Beitrag zur Kenntnis der religiösen Sublimierungsprozesse und zur Erklärung des Pietismus. Leipzig: Deuticke 1910; 2. Aufl. 1925; Nachdrucke Nendeln: Kraus Reprint 1970 und 1975.

Rudolf August Wielandt: Das Programm der Religionspsychologie. Vortrag. Tübingen: Mohr 1910.

Georg Wobbermin: Aufgabe und Bedeutung der Religionspsychologie. Berlin-Schöneberg: Protestantischer Schriftenvertrieb 1910.

Georg Wobbermin: Der gegenwärtige Stand der Religionspsychologie. Zeitschrift für angewandte Psychologie 1910, 488ff.

 

1911

 

Karl August Busch: William James als Religionsphilosoph. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1911.

Oskar Robert Pfister: Die psychoanalytische Enträtselung der religiösen Glossolalie und der automatischen Kryptographie. Jahrbuch für Psychoanalytische Forschung, Bd, 3, 1911.

George Malcolm Stratton: Psychology of the Religious Life. New York: Macmillan 1911.

Kalr Thieme: Die genetische Religionspsychologie. ZwTh 18, 1911, 289ff.

Hugo Visscher: Religion und soziales Leben bei den Naturvölkern. 2 Bd., Bonn: Scherges 1911.

Georg Wobbermin: Psychologie und Erkenntniskritik der religiösen Erfahrung. In Max Frischeisen-Köhler, Wilhelm Dilthey (Hrsg.): Weltanschauung, Philosophie und Religion. In Darstellungen von ... Berlin: Reichel 1911, 343ff.

Wilhelm Wundt: Pragmatische und genetische Religionspsychologie. In ders.: Probleme der Völkerpsychologie. Leipzig: Wiegandt 1911; 2. Aufl. Stuttgart: Kröner 1921, 88-125.

 

1912

 

Emile Durkheim: Les formes élémentaires de la vie religieuse. Paris: Alcan 1912;
engl.: The elementary forms of the religious life.
Glencoe, Ill.: Free Press 1947; zahlreiche Aufl.;
dt.: Die elementaren Formen des religiösen Lebens.
Frankfurt am Main: Suhrkamp 1981; zahlreiche Aufl.

Michael Scott Fletcher: The Psychology of the New Testament. London: Hodder & Stoughton 1912.

Paul Lau: Ursprung und Wesen der Religion nach W. Wundt's Völker-Psychologie. Königsberg: Kümmel 1912.

James Henry Leuba: A Psychological Study of Religion. Its Origin, Function and Future. New York: Macmillan 1912; Reprint New York: AMS Press 1969.

S. M. Melamed: Psychologie des jüdischen Geistes. Zur Völker- und Kulturpsychologie. Berlin: Schwetschke 1912.

Burton Halliday Robinson: Psychology of religious belief with special reference to the development of New Testament thought. Thesis Univ. of Toronto 1912.

 

1913

 

Henri Clavier: L'idée de Dieu chez l'enfant. Essai de psychologie appliquée à l'éducation. Diss. Univ. Montauban 1913.

Hermann Faber: Das Wesen der Religionspsychologie und ihre Bedeutung für die Dogmatik. Eine prinzipielle Untersuchung zur systematischen Theologie. Tübingen: Mohr 1913.

Sigmund Freud: Totem und Tabu. Einige Übereinstimmungen im Seelenleben der Wilden und der Neurotiker. Leipzig: Heller 1913;
in „Gesammelte Werke“, Bd. 9, London 1944.

Karl Girgensohn: Zur differentiellen Psychologie des religiösen Gedankens. In Roderich von Engelhardt (Hrsg.): Vorträge über wissenschaftliche und kulturelle Probleme der Gegenwart. Riga: Mellin 1913, 73-89.

William Harberts: William James' Religionsphilosophie, begründet auf persönlicher Erfahrung. Erlangen: Jacob 1913.

Paul Kalweit: Religionspsychologie. In: Religion in Geschichte und Gegenwart, RGG, Tübingen: Mohr, 4. Bad. 1913, Sp. 2209-2214.

Friedrich Siegmund-Schultze: Schleiermachers Psychologie in ihrer Bedeutung für die Glaubenslehre. Tübingen: Mohr 1913.

Keller: Psychoanalyse, 2. Bedeutung für die Seelsorge. In: Religio n in Geschichte und Gegenwart, RGG, Tübingen: Mohr, 4. Bad. 1913, Sp. 1972-1973.

John Naumann: Psychiatrie und Seelsorge. In: Religion in Geschichte und Gegenwart, RGG, Tübingen: Mohr, 4. Bad. 1913, Sp. 1965-1969.

Karl Ruf Stolz: Auto-suggestion in private prayer. A study in the psychology of prayer. Thesis Univ. Iowa 1911; Grand Forks, N. D., 1913 (see also 1923).

Georg Wobbermin: Die religionspsychologische Methode in Religionswissenschaft und Theologie. Leipzig: Hinrichs 1913; 2. Aufl. 1925 (= Systematische Theologie nach religionspsychologischer Methode, Bd. 1 - für Bde 2 und 3 siehe 1921 und 1925).

Georg Wobbermin: Zum Streit um die Religionspsychologie. Berlin: Protestantischer Schriftenvertrieb 1913.

 

1914

 

In Nürnberg Gründung der „Internationalen Gesellschaft für Religionspsychologie“ auf Betreiben von Oswald Külpe, Wilhelm Stählin, G. Wunderle et al. mit:

Archiv für Religionspsychologie, begründet von Wilhelm Stählin, 1914 ff.

Zur Geschichte der Gesellschaft und der Nachfolgerin (International Association for the Psychology of Religion, IAPR):

http://www.iapr.de/about.htm

 

Georges Berguer: Psychologie religieuse. Revue et bibliographie générales. Genève: Kündig 1914.

Karl Beth: Religion und Magie bei den Naturvölkern. Leipzig: Teubner 1914;
2. Aufl. mit dem Untertitel: Ein religionsgeschichtlicher Beitrag zur psychologischen Grundlegung der religiösen Prinzipienlehre. 1927.

Ernst Pariser: Einführung in die Religionspsychologie. Beiträge zu einer kritischen Methodenlehre der Religionswissenschaft. Halle an der Saale: Niemeyer 1914.

Wilhelm Stählin: Experimentelle Untersuchungen über Sprachpsychologie und Religionspsychologie. Archiv für Religionspsychologie 1, 1914, 117-194.

 

1915

 

Henry B. Robbins: The Significance of Psychology for the Interpretation of Religious Experience. The Biblical World 45.2, February 1915, 82-93.

Georg Wobbermin: Die Frage nach den Anfängen der Religion in religionspsychologischer Beleuchtung. Zeitschrift für angewandte Psychologie 9, H.4/5, 1915.

Georg Wunderle: Aufgaben und Methoden der modernen Religionspsychologie. Ein Beitrag zur Einführung. Eichstätt: Verlag der "Christlichen Schule" 1915.

 

1916

 

George Albert Coe: The Psychology of Religion. Chicago, Ill.: University of Chicago Press 1916.

Rudolf Ewald: Studien zur Psychologie des Glaubens. Berlin: Nauck 1916.

James Henry Leuba: The Belief in God and Immortality. A Psychological, Anthropological and Statistical Study. 1916; 2. Aufl. 1921; Nachdruck New York: Kraus Reprint 1972.

Traugott Konstantin Oesterreich: Der Besessenheitszustand. Deutsche Psychologie I, 1916.

James H. Snowdon: The Psychology of Religion. New York: Revell 1916.

 

1917

 

Edward S. Ames: The Psychology of Religion. I, II, III, IV, V. The Biblical World 49.2, February 1917, 124-127; 49.3, March 1917, 189-193; 49.4, April 1917, 252-259; 49.5, May 1917, 317-322; 49.6, June 1917, 380-386; 50.1, July 1917, 52-57.

Traugott Konstantin Oesterreich: Einführung in die Religionspsychologie als Grundlage für Religionsphilosophie und Religionsgeschichte. Berlin: Mittler 1917.

Rudolf Otto: Das Heilige. Breslau: Trewendt & Granier 1917; zahlreiche Aufl. bis München: Beck 2004;
engl.: The Idea of the Holy. Oxford: Humphrey Milford 1924; Harmondsworth: Penguin Books 1959.

A. Stoeckle: Zur Psychologie des Glaubenszweifels. Theologisch-praktische Quartalschrift, Linz 70.1-4, 1917; 3. Aufl. 1922.

 

1918

 

Ivy G. Campbell: Manaism: A Study in the Psychology of Religion. American Journal of Psychology 29.1, January 1918, 1-49.

S. A. Cook: Religion. In: Encyclopedia of Religion and Ethics, X, 1918, 668ff.

Friedrich Heiler: Luthers religionsgeschichtliche Bedeutung. Probevorlesung. München: Reinhardt 1918.

Friedrich Heiler: Die buddhistische Versenkung. München: Reinhardt 1918; 2. Aufl. 1922.

Friedrich Heiler: Das Gebet. Eine religionsgeschichtliche und religionspsychologische Untersuchung. München: Reinhardt 1918 (Teildruck davon als Diss. Univ. München 1918); 5. Aufl. 1923; Nachdruck 1969;
engl.: Prayer.
London: Oxford University Press 1932; New York: Oxford University Press 1958; Nachdruck Oxford: Oneworld 1997.

Oskar Robert Pfister: Ein neuer Zugang zum alten Evangelium. Mitteilungen über analytische Seelsorge an Nervösen, Gemütsleidenden und anderen seelisch Gebundenen. Gütersloh: Bertelsmann 1918.

William Kelley Wright: The Relation of the Psychology of Religion to the Philosophy of Religion. Philosophical Review 27.2, March 1918, 134-149.

 

1919

 

Chapman Cohen: Religion & Sex. Studies in the Pathology of Religious Development. London: Foulis 1919; Nachdruck New York: AMS Press 1975.

Richard Müller-Freienfels: Persönlichkeit und Weltanschauung. Psychologische Untersuchungen zu Religion, Kunst und Philosophie. Leipzig: Teubner 1919; 2. Aufl. 1923.

Otto Rank: Psychoanalytische Beiträge zur Mythenforschung. Leipzig: Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1919; 2. Aufl. 1922.

Theodor Reik: Probleme der Religionspsychologie. Teil 1: Das Ritual. Leipzig: Internationaler Psychoanalytischer Verlag. 1919; 2. Aufl. 1928;
engl.: Ritual. Psycho-analytical Studies. London: Woolf and Hogarth Press 1931; New York: Farrar, Straus 1946; Nachdruck Westport, Conn.: Greenwood Press 1975; paperback edition New York: International University Press 1976.

 

1920

 

Werner Gruehn: Neuere Untersuchungen zum Wertproblem. Ein Beitrag zur experimentellen Erforschung des religiösen Phänomens. Dorpat: Mattiesen 1920.

Wilhelm Koepp: Einführung in das Studium der Religionspsychologie. Tübingen: Mohr 1920.

Richard Müller-Freienfels: Psychologie der Religion. Berlin: Vereinigung wissenschaftlicher Verleger 1920;
1: Die Entstehung der Religion;
2: Mythen und Kulte.

James Bissett Pratt: The religious consciousness. A psychological study. New York: Macmillan 1920; mehrere Aufl. bis 1948; Faksimile-Nachdruck der Ausgabe 1920 New York: Hafner 1971.

 

1921

 

Pierce Butler: Church History and Psychology of Religion. American Journal of Psychology 32.4, October 1921, 543-551.

Karl Girgensohn: Der seelische Aufbau des religiösen Erlebens. Hrsg. von Werner Gruehn. Leipzig: Hirzel 1921; 2. ergänzte Aufl. Gütersloh: Bertelsmann 1930 (mit wichtigem Nachtrag, 703-898).

Werner Gruehn: Das Werterlebnis. Eine religionspsychologische Studie auf experimenteller Grundlage. Greifswald: Adler 1921; Leipzig: Hirzel 1924.

Rudolf Otto: Mythos und Religion in Wundts Völkerpsychologie. Breslau: Trewendt & Granier 1921.

Wilhelm Stählin: Die Wahrheitsfrage in der Religionspsychologie (Vortrag 1914). Archiv für Religionspsychologie 5.2/3, 1921, 136-159.

Wésley Raymond Wells: The Biological Foundations of Belief. Boston: R. G. Badger 1921.

Georg Wobbermin: Das Wesen der Religion. Leipzig: Hinrichs 1921; 2. Aufl. 1925 (= Systematische Theologie nach religionspsychologischer Methode, Bd. 2);
engl.: The Nature of Religion. New York: Crowell 1933.

Georg Wobbermin: Methoden der religionspsychologischen Arbeit. In Abderhalden (Hrsg.): Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden, Bd. 6, 1921.

 

1922

 

In Wien Gründung der Internationalen Religionspsychologischen Gesellschaft durch Karl Beth

http://etfpt.univie.ac.at/index.php?id=17025

 

W. Hermann: Zur Frage des religionspsychologischen Experiments. Beiträge zur Förderung Christlicher Theologie 26, 1922, 5.

Johannes Leipoldt (Hrsg.): Handbuch der Religionswissenschaft, 28: Religionspsychologie. Berlin: Voss 1922.

G. Runze: Psychologie der Religion. In G. Kafka (Hrsg.): Handbuch der vergleichenden Psychologie II, 2, 1922.

Georg Wunderle: Das religiöse Erleben. Paderborn: Schöningh 1922.

Georg Wunderle: Einführung in die moderne Religionspsychologie. Kempten: Kösel & Pustet 1922.

 

1923

 

Günther Dehn: Die religiöse Gedankenwelt der Proletarierjugend. In Selbstzeugnissen dargestellt. Berlin: Furche-Verlag 1923; 3. Aufl. 1926.

Karl Girgensohn: Religionspsychologie, Religionswissenschaft und Theologie. Antrittsvorlesung, gehalten am 28. Okt. 1922. Leipzig: Deichert 1923; 2. Aufl. 1925.

Granville Stanley Hall: Jesus, the Christ, in the Light of Psychology. New York: Appleton 1923.

Rudolf Otto: Aufsätze, das Numinose betreffend. Stuttgart: Friedrich Andreas Perthes 1923;
engl.: Religious Essays. Supplement to: The Idea of the Holy.
London: Oxford University Press 1931; Oxford: Humphrey Milford 1937.

Jean Piaget: La psychologie et les valeurs religieuses. In: Sainte-Croix 1922, éd. par l' Association chrétienne d'étudiants de la Suisse romande. Lausanne: Impr. La Concorde, 1923, 38-82.

Theodor Reik: Der eigene und der fremde Gott. Zur Psychoanalyse der religösen Entwicklung, Wien: Interantionaler Psychoanalytischer Verlag 1923; 2. Aufl. 1925; Neuausgabe Frankfurt am Main: Suhrkamp 1972; als Taschenbuch 1975.

Karl Ruf Stolz: The Psychology of Prayer. New York, Cincinnati: Abingdon Press 1923 (see 1913).

Robert Henry Thouless: An Introduction to the Psychology of Religion. Cambridge: Cambridge University Press 1923; 2. Aufl. 1924, reprints 1928, 1956; 3. Aufl. 1971.

Georg Wunderle: Frühkindliche religiöse Erlebnisse im Lichte späterer Erinnerung. Würzburg: Becker 1923.

 

1924

 

Theodor Wilhelm Danzel: Kultur und Religion des primitiven Menschen. Einführung in Hauptprobleme der allgemeinen Völkerkunde und Völkerpsychologie. Stuttgart: Strecker und Schröder 1924.

Werner Gruehn: Das Werterlebnis. Eine religionspsychologische Studie auf experimenteller Grundlage. Diss. Univ Greifswald 1921; Leipzig: Hirzel 1924.

 

1925

 

Henri Clavier: Le christ de l'expérience. Etude psychologique et dogmatique. Paris: Fischbacher 1925.

Karl Girgensohn: Religionswissenschat und Theologie.

James Henry Leuba: The Psychology of Religious Mysticism. London: Kegan Paul 1925;
dt.: Die Psychologie der religiösen Mystik. München: Bergmann 1927.

Gerardus van der Leeuw: Einführung in die Phänomenologie der Religion. München: Reinhardt 1925.

E. Raitz von Frentz: Das religiöse Erlebnis im psychologischen Laboratorium. StdZ 109, 1925, 200-214.

Georg Wobbermin: Wesen und Wahrheit des Christentums. Leipzig: Hinrichs 1925 (= Systematische Theologie nach religionspsychologischer Methode, Bd. 3).

 

1926

 

Zeitschrift für Religionspsychologie. Wien: Braumüller/ Verlag der Internationale Religionspsychologischen Gesellschaft; Hrsg. W. Beth, 1926-1938.

 

Werner Gruehn: Religionspsychologie. Breslau: Hirt 1926.

Werner Gruehn: Seelsorge im Licht gegenwärtiger Psychologie. Schwerin in Mecklenburg: F. Bahn 1926; 2. Aufl. 1927.

Hans Richard Gerhard Günther: Psychologie des deutschen Pietismus. DVfLG 4, 1926, 144-176.

Gerardus van der Leeuw: Über einige neuere Ergebnisse der psychologischen Forschung und ihre Anwendung auf die Geschichte, insonderheit die Religionsgeschichte. SMSR 2, 1926, 1-43.

 

1927

 

Sigmund Freud: Die Zukunft einer Illusion. Wien: Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1927;
in: Gesammelte Werke, Bd. 14, 1948, 323-380;
zusammen mit Massenpsychologie und Ich-Analyse.
Franfurt am Main: Fischer 1967;
engl.: The Future of an Illusion. London: Hogarth Press and the Institute of Psycho-Analysis 1928; new translation by J. A. Underwood and Shaun Whiteside. London: Penguin 2008.

Charles Conant Josey: The Psychology of Religion. New York:Macmillan 1927.

Paul Piechowski: Proletarischer Glaυbe. Die religiöse Gedankenwelt der organisierten deutschen Arbeiterschaft nach sozialistischen und kommunistischen Selbstzeugnissen. Berlin: Furche-Verlag 1927; 6. Aufl. 1929.

Theodor Reik: Dogma und Zwangsidee. Eine psychoanalytische Studie zur Entwicklung der Religon. Wien: Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1927;
Neuausgabe Stuttgart: Kohlhammer 1973;
engl.: Dogma and Compulsion.
New York: International universities Press 1951; reprint Westprot, Conn.: Greenwood Press 1973 und 1975.

 

1928

 

Ernest Jones: Zur Psychoanalyse der christlichen Religion. Leipzig: Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1928; Frankfurt am Main: Suhrkamp 1970; erneut 1971.

Carl Gustav Jung: Psychoanalyse und Seelsorge. Sexual- und Gesellschaftsethik 5.1, 1928;
auch in: Gesammelte Werke, Bd. 11, Zürich: Rascher 1963.

Erich Kinast: Religionspsychologische Grundlegung. Bearbeitet und hrsg. von Gottfried Sperl. Leipzig: Klein 1928.

John Grant McKenzie: Souls in the making. An Introduction to Pastoral Psychology. London: Allen & Unwin 1928; New York: Macmillan 1929; erneut 1936.

Gardner Murphy: A Note on Method in the Psychology of Religion. Journal of Philosophy 25.13, June 21, 1928, 337-345.

Jean Piaget, Jean de LaHarpe: Deux types d'attitudes religieuses: immanence et transcendance. Genève: Editions de l'Association chrétienne d'étudiants de Suisse romande 1928.

Kurt Schneider: Zur Einführung in die Religionspsychopathologie. Tübingen: Mohr 1928.

 

1929

 

Elvind Berggraν: Der Duτchbruch der Religion im menschlichen Seelenleben. 1929 (aus dem Norweg,. 1924).

Ernst Bohnenblust: Kampf und Gewissen. Luthers Verhalten im Bauernkrieg. Eine kulturpsychologische Studie im Lichte von R. M. Holzapfels Seelenforschung. Bern: Haupt 1929.

William Fearon Halliday: Psychology and Religious Experience. London: Hodder and Stoughton 1929; 4. Aufl. 1931.

Religionspsychologie. In Rudolf Eisler (Hrsg.): Wörterbuch der philosophischen Begriffe. Berlin: Mittler, Bd. 2, 1929, 727-728.

Leslie Dixon Weatherhead: Psychology in service of the soul. London: Epworth Press 1929; New York: Macmillan 1930; zahrleiche Aufl. bis 1960.

 

1930

 

Alphons Bolley: Gebetsstimmung und Gebet. Empirische Untersuchungen zur Psychologie des Gebetes, unter besonderer Berücksichtigung des Betens von Jugendlichen. Düsseldorf: Pädagogischer Verlag 1930.

Werner Gruehn: Das Unbewusste als Faktor der Lebensgestaltung. Vortrag. (Das Beürfnis der Seele nach Glauben). Leipzig: E. Pfeiffer 1930.

Urs Küry: Religiosität und Dämonenfurcht im Glauben an ein Fortleben nach dem Tode. Untersuchungen zur Psychologie der primitiven Völker. Diss. Univ. Basel 1930; Basel: Krebs 1930.

Hans Leitner: Psychologie jugendlicher Religiosität innerhalb des deutschen Methodismus. München: C. H. Beck 1930.

 

1931

 

Maurice Harry Farbridge: Life. A symbol. With a chapter on Symbols in the development of personality by Edwin D. Starbuck. Manchester: Sherratt and Hughes 1931.

Erich Fromm: Die Entwicklung des Christusdogmas. Eine psychoanalytische Studie zur sozialpsychologischen Funktion der Religion. Wien: Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1931;
siehe auch 1963.

Wolfgang Trillhaas: Seele und Religion. Das Problem der Philosophie Friederich Nietzsches. Berlin: Furche-Verlag 1931.

David MacCamel Trout: Religious Behavior. An Introduction to the Psychological Study of Religion. New York: Macmillan 1931.

 

1932

 

Tor Andrae: Mohammed, sein Leben und sein Glaube. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1932; Nachdruck: Hildesheim: Olms 1977;
engl.: Mophammed.
The Man and His Faith. London: Allen & Unwin 1936; New York: Harper 1960; mehrer Aufl. bis London: Routledge 2008.

Joseph Hainz: Das religiöse Leben der weiblichen Jugend. Ein Beitrag zur Religionspädagogik auf Grund einer Umfrage bei ehemaligen katholischen Schülerinnen höherer Lehranstalten. Diss. Univ. München 1932; Düsseldorf: Pädagogischer Verlag 1932.

Charles Thomas Holman: The Cure of Souls. A socio-psychological approach. Chcago: University of Chicago Press 1932.

Carl Gustav Jung: Die Beziehungen der Psychotherapie zur Seelsorge. Zürich: Rascher 1932; 2. Aufl. 1948;
auch in: Gesammelte Werke, Bd. 11, Zürich: Rascher 1963.

Gustav Nass: Beiträge zur experimentellen Religionspsychologie. Diss. Univ. Bonn 1932; Kiel: Riepen 1932.

Jean Piaget: Le jugement moral chez l'enfant. Paris: Alcan 1932; Neuausgabe Paris: Resses Universitaires de France 1957;
dt.: Das moralische Urteil beim Kinde. Zürich: Rascher 1954; Frankfurt am Main: Suhrkamp 1973; Stuttgart: Klett-Cotta 1983; München: Deutscher Taschenbuch-Verlag 1986.

Harald Schjelderup, Kristian Schjelderup, Über drei Haupttypen der religiösen Erlebnisformen und ihre psychologische Grundlage. Berlin: de Gruyter 1932.

Karl Ruf Stolz: Pastoral Psychology. Nashville, Tenn.: Cokesbury Press 1932; rev. ed. New York, Nashville: Abingdon-Cokesbury Press 1940.

 

1933

 

Ernst Jahn, Alfred Adler: Religion und Individualpsychologie. Eine prinzipielle Auseinandersetzung über Menschenführung. Wien: Passer 1933;
Neuausgabe mit einer Einführung von Wolfgang Metzger, Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag 1975; erneut 1983.

François Mauriac: Petits essais de psychologie religieuse. Paris: L’Artisan du Livre 1933; in „Oeuvres Complètes“, tome 8, Paris: Fayard 1952;
dt.: Religiöse Porträts.
Versuche zur Psychologie der Religion. Düsseldorf: Bastion-Verlag 1949.

Nathan Söderblom: The Living God. Basal Forms of Personal Religion. Gifford Lectures for 1931. London: Oxford University Press 1933; erneut 1939; reprint New York: AMS Press 1979.
dt.: Der lébendige Gott im Zeugnis der Religionsgeschichte.
Hrsg. v. Friedrich Heiler. München: Reinhardt 1942; 2. Aufl. 1966.

Gerardus van der Leeuw: Phänomenologie der Religion. Tübingen: Mohr 1933; 2. Aufl. 1956; 4. Aufl. 1977; Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1961;
engl.: Religion in Essence and Manifestation.
A Study in Phenomenology. London: Allen & Unwin 1938; in 2 Bdn New York: Harper & Row 1963; in 1 Bd. Princeton N. J.: Princeton University Press 1986;
frz.: La religion dans son essence et ses manifestations. Phénoménologie de la religion. Paris: Payot 1948; erneut 1955, 1970.

 

1934

 

Hans Christian Asmussen: Die Seelsorge. Ein praktisches Handbuch über Seelsorge und Seelenführung. München: Kaiser 1934; mehrere Aufl. bis 1945.

Hermann Faber: Neue Wege der Pfarrerausbildung. Tübingen. Mohr 1934.

Ottfried Kietzig: Religiös, kirchlich, gläubig. Drei Höhenlagen evangelischer Frömmigkeit. Versuch einer religionspsychologischen Grenzbestimmung auf neutestamentlicher Grundlage. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1934.

Josef Maria Werner: Herders Völkerpsychologie. Unter besonderer Berücksichtigung ihres religionsphilosophischen Blickpunktes. Düsseldorf: Nolte 1934.

 

1935

 

Fanny Lowtzky: Sören Kierkegaard. Das subjektive Erlebnis und die religiöse Offenbarung. Eine psychoanalytische Studie einer Fast-Selbstanalyse. Wien: Internationaler Psychoanalytischer Verlag 1935.

Maurillo T.-L. Penido: La conscience religieuse. Essai systematique suivi d’illustrations. Paris: Téqui 1935.

Lore Sogemeier: Ph. J. Spener, eine religionspsychologische Betrachtung. ZRPs 8, 1935, 151-172.

Ian Dishart Suttie: The Origins of Love and Hate. London: Kegan Paul 1935; 4. Aufl. 1948; New York: Julian Press 1952; Harmondsworth: Penguin Books 1960; London: Free Association Books 1988; London: Routledge 1999.

Henry Nelson Wiemann, Regina Westcott-Wieman: Normative psychology of religion. New York: Crowell 1935; Nachdruck Westport, Conn.: Greenwood Press 1971.

 

1936

 

Arje Berger: Gemeinschaft und Gesellschaft in der Geistesgeschichte des Judentums. Beitrag zu einer Kulturpsychologie des Judentums. Berlin: Kedem 1936.

Anton Theophilus Boisen: The exploation of the inner world. A Study of Mental Disorder and Religious Experience. Chicago: Willett, Clark 1936; Nachdrucke New York: Harper 1962; Philadelphia PA: University of Pennsylvania Press 1971.

Wilhelm Keilbach: Die Problematik der Religionen. Eine religionsphilosophische Studie mit besonderer Berücksichtigung der neuen Religionspsychologie. Paderborn: Schöningh 1936 (Auszug als Diss. Univ. Gregoriana, Rom 1935).

Hans Wagner: Elemente des Glaubens. Eine historisch-systematische psychologische Untersuchung. Diss. Univ. München 1936.

 

1937

 

Alfred Burgardsmeier: Religiöse Erziehung. Paderborn: Schöningh/ Wien: Fürlinger/ Zürich: Götschmann 1937;
2. Aufl. u. d. T.: Religiöse Erziehung in psychologischer Sicht. Düsseldorf: Patmos-Verlag 1955.

Georg Siegmund: Psychologie des Gottesglaubens. Auf Grund literarischer Selbstzeugnisse. Münster: Aschendorff 1937; 2. Aufl. Münsterschwarzach: Vier-Türme-Verlag 1965.

Edwin Diller Starbuck: Religion's Use of Me. In Vergilius Ferm (Hrsg.): Religion in Transition. New York 1937, 201–256.

Karl Ruf Stolz: The psychology of religious living. Nashville: Cokesbury Press 1937.

 

1938

 

John Sutherland Bonnell: Pastoral Psychiatry. New York: Harper 1938.

Carl Gustav Jung: Psychology and Religion. New Haven 1938;
dt.: Psychologie und Religion. The Terry Lectures 1937 gehalten an der Yale University. Zürich: Rascher 1940; zahlreiche Aufl.;
auch in: Gesammelte Werke, Bd. 11, Zürich: Rascher 1963.

James Alan Cameron Murray: An Introduction to a Christian Psycho-Therapy. Edinburgh: T. & T. Clark 1938; 2. Aufl. 1947.

 

1939

 

Mircea Eliade: Traite d’historie des religions. Paris: Payot 1939;
dt.: Die Religionen und das Heilige. Elemente der Religionsgeschichte. Salzburg: Müller 1954; Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1966; Frankfurt am Main: Insel-Verlag 1986; zahlreiche Aufl. bis 1998;
engl.: Patterns in Comparative Religion.
London: Sheed & Ward 1958; Cleveland: World Publications 1963; Lincoln: University of Nebraska Press 1996.

Sigmund Freud: Der Mann Moses und die monotheistische Religion. Amsterdam: Albert de Lange/ New York: Longmans and Green 1939; Frankfurt am Main: Suhrkamp 1964; Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch-Verlag 1975; zahlreiche Aufl. bis 2006;
in: Gesammelte Werke, Bd. 16, London, 1950, 101-155;
engl.
Moses and Monotheism. Letchworth: Hogarth Press/ New York: Knopf 1939.

Willy Hellpach: Übersicht der Religionspsychologie. Leipzig: Bibliographisches Institut 1939.

Richard Deming Hollington: Psychology serving religion. A practical guide to life adjustments. New York: Abingdon Press 1939; mehrere Aufl. bis 1949.

Eric Strickland Waterhouse: Psychology and Pastoral Work. London: University of London Press/ Hodder & Stoughton 1939;

A. Willwoll: Struktur des religiösen Erlebens. Scholastik 14, 1939, 1-21.

 

1941

 

Otto Haendler: Die Predigt. Tiefenpsychologische Grundlagen und Grundfragen. Berlin: Töpelmann 1941; 3. Aufl. 1960.

 

1942

 

Carroll A. Wise: Religion in illness and health. New York: Harper 1942.

 

1943

 

Seward Hiltner: Religion and health. New York: Macmillan 1943; 3. Aufl. 1947.

Karl Ruf Stolz: The church and psychotherapy. New York: Abingdon-Cokesburg Press 1943.

 

1944

 

Ernest Harms: The Development of Religious Experience in Children. American Journal of Sociology 50.2, September 1944, 112-122.

Oskar Robert Pfister: Das Christentum und die Angst. Eine religionspsychologische, historische und religionshygienische Untersuchung. Zürich: Artemis 1944; 2. Aufl. Olten: Walter 1975; Frankfurt am Main: Ullstein 1985.

 

1945

 

Paul Emanuel Johnson: Psychology of religion. New York: Abingdon-Cokesbury Press 1945; revised and enlarged 1959.

Jean Piaget: La formation du symbole chez l'enfant. Imitation, jeu et rêve, image et représentation. Neuchatel: Delachaux et Niestlé 1945; 2. Aufl. 1959;
dt.: Nachahmung, Spiel und Traum. Die Entwicklung der Symbolfunktion beim Kinde. Stuttgart: Klett 1969; zahlreiche Aufl. bis 2003.

 

1946

 

Georges Berguer: Traité de la Psychologie de la Religion. Lausanne: Payot 1946.

Viktor E. Frankl: Ärztliche Seelsorge. Wien: Deuticke 1946; 7. neu bearbeitete Aufl. 1971; Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch-Verlag 1983; zahlreiche Aufl.; München: Deutscher Taschenbuch-Verlag 2007;
engl.: The Doctor and the Soul.
An Introduction to Logotherapy. New York: Knopf 1955; rev. ed. 1966; New York: Bantam Books 1967; Nachdruck London: Souvenir 2004.

Hans Schär: Religion und Seele in der Psychologie C. G. Jungs. Zürich: Rascher 1946; Nachdruck Olten: Walter/ Wiesbaden: Löwit 1975;
engl.: Religion and the cure of souls in Jung’s psychology. New York: Pantheon Books 1950; London: Routledge & Paul 1951; reprint 1999.

Wolfgang Trillhaas: Grundzüge der Religionspsychologie. München: Kaiser 1946;
2. Aufl. u. d. T.: Die innere Welt. Religionspsychologie. 1953.

 

1947

 

Willy Hellpach: Das Magethos (Eine Untersuchung über Zauberdenken und Zauberdienst ...). Stuttgart: Hippokrates-Verlag Marquardt 1947.

Gustav Mensching: Religion, Rasse und Christentum. Eine religionswissenschaftliche Auseinandersetzung. Gütersloh: Bertelsmann 1947.

Eduard Spranger: Die Magie der Seele. Religionsphilosophische Vorspiele. Berlin: Evangelische Verlags-Anstalt/ Tübingen: Mohr 1947; 2. Aufl. 1949.

Georg Wunderle: De religiöse Akt als seelisches Problem. Würzburg: Augustinus-Verlag 1947; 2. Aufl. 1948.

 

1948

 

Theodor Bovet: Die Angst vor dem lebendigen Gott. Eine allgemeine Pathologie der Religion. Bern: Haupt 1948; Tübingen: Furche/ Katzmann 1950.

Robert Jelke: Grundzüge der Religionspsychologie. Heidelberg: Jedermann-Verlag 1948.

Hans Jörg Weitbrecht: Beiträge zur Religionspsychopathologie. Insbesondere zur Psychopathologie der Bekehrung. Willsban/ Heidelberg: Scherer 1948.

 

1949

 

Willibald Demal: Praktische Pastoralpsychologie. Wien: Herder 1949; 2. Aufl. 1953;
engl.: Pastoral psychology in practice. New York: Kenedy 1955.

Otto Haendler: Denken und Glauben. Hamburg: Reich & Heidrich 1949.

N. S. N. Sastry: Symbolism in Hindu Gods. Indian Journal of Psychology 19, 1949, 190-193.

 

1950

 

Zeitschrift:

Pastoral Psychology. Great Neck, N. Y., 1950ff

 

Gordon W. Allport: The individual and his religion. A psychological interpretation. New York: Macmillan 1950; London: Constable 1951; zahlreiche Aufl. bis 1980.

Erich Fromm: Psychoanalysis and Religion. New Haven, Conn.: Yale University Press 1950;
dt.: Psychoanalyse und Religion.
Zürich, Konstanz: Diana-Verlag 1966; München: Goldmann 1979; Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1981; München: Deutscher Taschenbuch-Verlag 1984; zahlreiche Aufl. bis 2004.

William Goulooze: Pastoral psychology. Applied psychology in pastoral theology in America. Theol. Diss. Univ. Amsterdam 1950; Grand Rapids, Mich.: Baker Book House 1950.

William Goulooze: Victory over Suffering. Grand Rapids, Mich.: Baker Book House 1950.

Hans Schär: Erlösungsvorstellungen und ihre psychologischen Aspekte. Zürch: Rascher 1950.

Nils Thune: Religion und Minderwertigkeitsgefühl. Eine Untersuchung der Auseinandersetzung der Adlerschen Individualpsychologié mit der Religion. Uppsala: Lundequist 1950.

 

1951

 

Willy Hellpach: Grundriss der Religionspsychologie (Glaubensseelenkunde). Stuttgart: Enke 1951.

John Grant McKenzie: Nervous disorders and religion. A study of souls in the making. Tate lectures delivered in Manchester College Oxford, 1947. London: Allen & Unwin 1951.

Carroll A. Wise: Pastoral counseling. Its theory and practice. New York: Harper 1951.

Adolf Zeddies: Das Schicksal des Menschen aus Sternen, Handlinien, Pendeln. Ein Beitrag zur Psychologie des Glaubens und Aberglaubens. Bad Homburg v. d .H.: Siemens-Studien-Gesellschaft für praktische Psychologie 1951.

 

1952

 

Wilhelm Bitter (Hrsg.): Psychotherapie und Seelsorge. Eine Einführung in die Tiefenpsychologie. Gesammelte Vorträge. Stuttgart: Gemeinschaft "Arzt und Seelsorger" 1952; 2. Aufl. 1954.

Laurence William Grensted: The psychology of religion. London: Oxford University Press 1952.

Otto Haendler: Angst und Glaube. Berlin: Evangelische Verlags-Anstalt 1952; 3. Aufl. 1954.

Carl Gustav Jung: Antwort auf Hiob. Zürich: Rascher 1952;
auch in: Gesammelte Werke, Bd. 11, Zürich: Rascher 1963, 385-506.

Karl Rahner: Visionen und Prophezeiungen. Innsbruck: Tyrolia-Verlag 1952; Freiburg i. Br.: Herder 1958; mehrere Aufl. bis 1989.

Walter Uhsadel: Der Mensch und die Mächte des Unbewussten. Studien zur Begegnung von Psychotherapie und Seelsorge. Kassel: Stauda 1952.

Victor White: God and the Unconscious: London: Harvill 1952; 2. Aufl. 1953; erneut London: Collins 1960;
dt.: Gott und das Unbewusste. Zürich: Rascher 1956.

 

1953

 

Wilhelm Bitter (Hrsg.): Angst und Schuld in theologischer und psychotherapeutischer Sicht. Stuttgart: Gemeinschaft „Arzt und Seelsorger“/ Stahl 1953; 5. Aufl. Stuttgart: Klett 1971; München: Kindler 1968.

Donald W. Winnicott: Transitional Objects and Transitional Phenomena. International Journal of Psycho-Analysis 34, 1953, 89-97.

 

1954

 

Wilhelm Bitter (Hrsg.): Vorträge über das Vaterproblem in Psychotherapie, Religion und Gesellschaft. Stuttgart: Hippokrates Verlag 1954; 2. Aufl. 1958; erneut 1969.

Josef Goldbrunner: Personale Seelsorge. Freiburg i. Br.: Herder 1954; 2. Aufl. 1955;
engl.: Cure of mind and cure of soul. London: Burns & Oates/ New York: Pantheon Books 1958; Notre Dame, Ind.: University of Notre Dame Press 1962.

Liselotte Richter: Immanenz und Transzendenz im nachreformatorischen Gottesbild. Diss. Univ. Berlin 1951; Berlin: Evangelische Verlags-Anstalt 1954; Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1955.

 

1955

 

Walter Bernet: Inhalt und Grenze der religiösen Erfahrung. Bern: Haupt 1955.

Anton Theophilus Boisen: Religion in crisis and custom. A Sociological and psychological study. New York: Harper 1955; Nachdruck Westport, Conn.: Greenwood Press 1973, 1977.

William Goulooze: Pastoral Psychology. In Lefferts A. Loetscher (Hrsg.): Twentieth Century Encyclopedia of Religious Knowledge. Grand Rapids: Baker Book House 1955, 845-847.

Raymond Hostie: Du mythe à la religion. La psychologie analytique de C. G. Jung. Paris/ Bruges: Desclée De Brouwer 1955;
engl.: Religion and the psychology of Jung. New York: Sheed & Ward 1957;
dt.: C. G. Jung und die Religion.
Freiburg: Alber 1957.

Wolfgang Kretschmer: Psychologische Weisheit der Bibel. Urbilder des Seins und Werdens im biblischen Schöpfungsbericht. München: Lehnen 1955; Neuauflage Zürich: Swedenborg-Verlag 1996.

Fritz Künkel: Ringen um Reife. Eine Untersuchung über Psychologie, Religion und Selbsterziehung. Konstanz: Bahn 1955; 3. Aufl. 1962.

Martinus Jan Langeveld: Das Kind und der Glaube. Einige Vorfragen zu einer Religionspädagogik. Braunschweig: Westermann 1955 (aus d. Holl. 1954); mehrere Aufl. bis 1964.

Wayne Edward Oates: Religious Factors in Mental Illness. New York: Association Press 1955; London: Allen & Unwin 1957; 4. Aufl. New York: Association Press 1965.

Wayne Edward Oates: Psychology of Religion. In Lefferts A. Loetscher (Hrsg.): Twentieth Century Encyclopedia of Religious Knowledge. Grand Rapids: Baker Book House 1955, 927-930.

Eberhard Schätzing: Die ekklesiogenen Neurosen. Wege zum Menschen 7, 1955, 97-108.

Paul Tillich: Psychoanalysis, Existentialism and Theology. FaF 9, 1955, 1-11;
dt.: Die theol. Bedeutung von Tiefenpsychologie und Existentialismus. In ders: Gesammelte Werke VIII. Stuttgart, 1970, 304-315.

 

1956

 

Wilhelm Bitter (Hrsg.): Vorträge über die Wandlung des Menschen in Seelsorge und Psychotherapie. 4. Arbeitstagung 1955 der Gemeinschaft "Arzt u. Seelsorger", Stuttgart. Göttingen: Verlag für Medizinische Psychologie/ Stuttgart: Klett 1956.

Alfred Burgardsmeier: Religion und Seele des Kindes. Die psychologischen Voraussetzungen des Religionsunterrichts in der Volksschule. Düsseldorf: Patmos-Verlag 1956.

Leon Festinger, Henry W. Riecken, Stanley Schacher: When Prophecy fails. Minneapolis, Minn.: University of Minnesota Press 1956; zahlreiche Aufl. bis New York: Harper 1990.

Werner Gruehn: Die Frömmigkeit der Gegenwart. Grundtatsachen der empirischen Psychologie. Münster, Westf.: Aschendorff 1956; 2. Aufl. Konstanz: Bahn 1960.

Russell Olt: An approach to the psychology of religion. Boston: Christopher Publishing House 1956.

K. O. Schmidt: Gedankenmacht und Glaubenskraft. Die Atomenergien d. Seele. Ein Führer zur Lebensüberlegenheit durch dynamische Psychologie. Büdingen-Gettenbach: Lebensweiser-Verlag 1956.

 

1957

 

Charles Baudouin: Psychanalyse de symbole religieux. Parisd: Fayard 1957;
dt.: Psychoanalyse des religiösen Symbols. Würzburg: Arena Verlag 1962.

Felicia Froboese-Thiele: Träume - eine Quelle religiöser Erfahrung? Göttingen: Vandenheck & Ruprecht 1957.

Werner Gruehn: Differential Religious Psychology (Details and Comments). Lumen Vitae 12, 1957, 244-252.

Charles Kligerman: A Psychoanalytic Study of the Confessions of St. Augustine. Journal of the American Psychoanalytical Association 5, 1957, 469-484.

Fritz Künkel: Die Schöpfung geht weiter. Eine psychologische Untersuchung des Matthäus-Evangeliums. Konstanz: Bahn 1957.

Wayne Edward Oates: The religious dimensions of personality. New York: Association Press 1957.

Hans-Joachim Thilo: Der ungespaltene Mensch. Ein Stück Pastoralpsychologie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1957;
engl.: Unfragmented Man.
Minneapolis: Augsburg Publications House 1964.

Robert C. Zaehner: Mysticism, sacred and profane. An inquiry into some varieties of praeternatural experience. Oxford: Clarendon Press 1957; paperback 1961; reprint 1980;
dt.: Mystik, religiös und profan.
Eine Untersuchung über verschiedene Arten von aussernatürlicher Erfahrung. Stuttgart: Klett 1957; erneut 1960.

 

1958

 

Michael Argyle: Religious Behavior. Social Psychology of Religion. London: Routledge & Paul 1958
(2. Aufl. 1975 siehe dort).

Wilhelm Bitter (Hrsg.): Meditation in Religion und Psychotherapie. Ein Tagungsbericht. Stuttgart: Klett 1958; 2. verändert Aufl. 1973; München: Kindler 1966.

Walter Houston Clark: The psychology of Religion. An introduction to religious experience and behavior. New York: Macmillan 1958 (Literaturverzeichnis 423-437); 11. Aufl. 1970.

Erik Homburger Erikson: Young man Luther. A study in psychoanalysis and history. New York: Norton/ London: Faber & Faber 1958; reissued 1993;
dt.: Der junge Mann Luther.
Eine psychoanalytische und historische Studie. München: Szczesny 1958; Reinbek: Rowohlt 1970; Frankfurt am Main: Suhrkamp 1975; mehrere Aufl. bis Eschborn: Klotz 2003.

Eberhard Grossmann: Beiträge zur psychologischen Analyse der Reformatoren Luther und Calvin. Basel: Karger 1958 (2 Aufsätze, 36 Seiten).

Otto Haendler: Die Glaubenskrise als psychologisches Strukturproblem. In: Die Leibhaftigkeit des Wortes. Hamburg: Furche-Verlag 1958, 410-422.

Rudolf Potempa: Persönlichkeit υπd Religiosität. Versuch einer psychologischen Schau. Göttingen: Hogrefe 1958.

Karl Gunther Schweitzer: Psychologie aus dem Glauben. Wege zum Menschen 10.9, 1958.

 

1959

 

W. Canziani: Religionspsychologie als empirische Wissenschaft. ln: Der Psychologe, Bd. 2, 1959, 409-480.

Arthur Guirdham: Christ and Freud. A study of religious experience and observance. London: Allen & Unwin 1959; 2. Aufl. 1961.

Gustav Mensching: Die Religion. Erscheinungsformen, Strukturtypen und Lebensgesetze. Stuttgart: Schwab 1959; München: Goldmann 1962;
engl.: Structures and Patterns of Religion. Delhi: Motilal Banarsidass 1976.

Pieter Johan Roscam Abbing: Laienseelsorge. Eine Anleitung zum seelsorgerlichen Gespräch bei Hausbesuchen für Pfarrer und Laien. Gladbeck i. W.: Schriftenmissions-Verlag 1959
(siehe auch Richard Völkl (Hrsg.): Caritative Diakonie in der Kirche.
Aschaffenburg: Pattloch 1976).

Orlo Strunk (Hrsg.): Readings in the psychology of religion, Selection from standard and contemporary literature in the field and a survey of its history. New York: Abingdon Press 1959.

Theophil Thun: Die Religion des Kindes. Eine Untersuchung nach Klassengesprächen mit katholischen und evangelischen Kindern der Grundschule. Stuttgart: Klett 1959; 2. Aufl. 1964.

Hans-Otto Wölber: Religion ohne Entscheidung. Volkskirche am Beispiel der jungen Generation. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1959; 3. Aufl. 1965.

Gregory Zilboorg: Freud and Religion. A Restatement of and Old Controversy. Westminster, Md.: Newman Press 1959 (65 Seiten).

 

1960

 

Anton Theophilus Boisen: Out of the depths. An autobiographical Study of mental disorder and religious experience. New York: Harper 1960.

Wilhelm Keilbach: Transzendenz, Archetypus, Mysterieum. In: Pro mundi Vita. Festschrift zum Eucharistischen Weltkongress 1960. Hrsg. von der Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilian-Universität München. München: Hueber 1960, 147-164.

L. Richter: Zum Situationsbewusstsein der gegenwärtigen Religionspsychologie. ThLZ 85, 1960, 333-342.

Milton Rokeach: The Open and Closed Mind. Investigations into the Nature of Belief Systems and Personality Systems. New York: Basic Books 1960; mehrere Aufl. bis 1974.

Josef Rudin: Psychotherapie und Religion. Seele, Person, Gott. Olten: Walter 1960; 2. veränderte Aufl. mit dem Untertitel: Probleme der tiefenpsychologischen Wissenschaft und der analytischen Erfahrung. 1964;
engl.: Psychotherapy and Religion. Notre Dame: University of Notre Dame Press 1968.

Lore Schmid: Religiöses Erleben unserer Jugend. Eine religionspsychologische Untersuchung. Diss. Univ. Zürich 1960; Zollikon: Evangelischer Verlag 1960.

Paul Tillich: The Impact of Psychotherapy on Theological Thought. PastPsy {Februar 1960), 17-23;
dt.: Der Einfluss der Psychotherapie auf die Theologie (1960). In ders.: Gesammelte Werke VIII. Stuttgart 1970, 325--335.

 

1961

 

Gordon Willard Allport: Pattern and growth in personality. New York: Holt, Rinehart & Winston 1961; mehrere Aufl. bis 1970;
dt.: Gestalt und Wachstum in der Persönlichkeit.
Meisenheim am Glan: Hain 1970.; 3. Aufl. 1973.

Peter L. Berger: The noise of solemn assemblies. Christian Commitment and the Religious establishment in America. New York: Doubleday 1961;
dt.: Kirche ohne Auftrag.Am Beispiel Amerikas.
Stuttgart: Kreuz-Verlag 1962.

Heje Faber: Pastoral Care and clinical training in America. Report from a 3 month visit. Arnhem: van Loghum Slaterus 1961;
dt.: Klinische Semsester für Theologen. Bern: Haupt 1965.

H. L. Orbach: Aging and Religion. A Study of Church Attendance in the Detroit Metropolitan Area. Geriatrics 16, 1961, 530-540.

 

1962

 

Wilhelm Keilbach: Die empirische Religionspsychologie als Zweig der Religionswissenschaft. ARPs 7, 1962, 13-30.

Ingeborg Rocholl-Gärtner (Hrsg.): Im Dienst des Glaubens, Bd. 2: Die psychologisch-pädagogischen und berufskundlichen Grundlagen der Glaubensverkündigung. Trier: Paulinus-Verlag 1962.

Dietrich Rössler: Der "ganze" Mensch. Das Menschenbild der neueren Seelsorgelehre und des modernen medizinischen Denkens im Zusammenhang der allgemeinen Anthropologie. Habil.-Schrift Univ. Göttingen 1960; Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1962.

Gregory Zilboorg: Psychoanalysis and Religion. New York: Farrar, Straus and Cudahy 1962; London: Allen & Unwin 1967.

 

1963

 

Alphons Bolley, Gerhard Klostermann: Abhandlungen zur Religions- und Arbeitspsychologie. Werner Gruehn zum Gedächtnis. Münster, Westf.: Aschendorff 1963.

Francis J. Braceland, Michael Stock: Modern psychiatry. A handbook for believers. Garden City, N. Y.: Doubleday 1963.

Erich Fromm: The dogma of christ and other essays on religion, psychology and culture. London: Routledge & Kegan Paul 1963; New York: Anchor Books 1966; Nachdruck London: Routledge 2004;
dt.: Das Christus-Dogma und andere Essays.
München: Szczesny 1965; Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1981; München: Deutscher Taschenbuch-Verlag 1984; 4. Aufl. 1992.

Carl Gustav Jung: Zur Psychologie westlicher und östlicher Religion. = Gesammelte Werke, Bd. 11, Zürich: Rascher 1963 (Aufsätze von 1928-1955).

Josef Rudin (Hrsg.): Religion und Erlebnis. Ein Weg zur Überwindung der religiösen Krise. Aus Anlass d. 70. Geburtstags von Franz Xaver von Hornstein. Olten: Walter 1963.

V. Rüfer: Religionspsychologie heute. MThZ 14, 1963, 76-84.

George Stephens Spinks: Psychology and Religion. An Introduction to Contemporary Views. London: Methuen 1963; paperback 1967.

Theophil Thun: Die religióse Entscheidung der Jugend. Eine religionspsychologische Untersuchung nach Niederschriften von Schülern beider Bekenntnisse in der Volksschule, der höheren Schule und der Berufsschule. Stuttgart: Klett 1963.

Hans-Otto Wölber: Das Gewissen der Kirche. Abriss einer Theologie der Sorge um die Menschen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1963; 2. Aufl. 1965.

 

1964

 

Hans-Dieter Bastian, Ingeborg Röbbelen: Kind und Glaube. Heidelberg: Quelle & Meyer 1964 (50 Seiten).

Louis Beirnaert: Expérience chrétienne et psychologie Paris: Éditions de l'Épi 1964; 2. Aufl. 1966.

Ronald Goldman: Religious thinking from childhood to adolescence. London: Routledge & Kegan Paul 1964; 2. Aufl. New York: Seabury Press 1968; mehrere Aufl. bis 1977.

Wilhelm Keilbach: Der immer noch umstrittene Gegenstand der Religionspsychologie. ARPs 8, 1964, 13-42.

Abraham Harold Maslow: Religion, Values, and Peak Experiences. Columbus, Ohio: Ohio State University Press 1964; New York: Penguin Books 1976; zahlreiche Aufl. bis 1994.

Josef Rudin (Hrsg.): Neurose und Religion. Krankheitsbilder und ihre Problematik. Olten: Walter 1964.

Carl August Schmitz (Hrsg.): Religions-Ethnologie. Frankfurt: Akademische Verlagsgesellschaft 1964 (wichtiger Sammelband mit 16 klassischen Texten über Animismus, Hochgottglauben, Totemismus und Schamanismus).

Adrian L. Van Kaam: Religion and Personality. Englewood Cliffs, N. J.: Prentice-Hall 1964; Garden City, N. Y.: Dobleday/ Image Books 1968; Denville, N. J.: Dimension Books 1980.

 

1965

 

Wilhelm Bitter (Hrsg.): Psychotherapie und religiöse Erfahrung. Ein Tagungsbericht. Stuttgart: Klett 1965.

Erwin Ramsdell Goodenough: The Psychology of Religious Experiences. New York: Basic Books 1965; reprint Lanham, MD: University Press of America 1986.

Helmut Harsch: Das Schuldproblem in Theologie und Tiefenpsychologie. Diss. Univ. Tübingen 1963; Heidelberg: Quelle & Meyer 1965.

Helmut Harsch (Hrsg.): Seelsorge als Lebenshilfe. Studien zu Fragen der praktischen Theologie. Herrn Professor Walter Uhsadel zum 65. Geburtstag am 28. Juni 1965 von seinen Freunden, Kollegen und Schülern gewidmet. Heidelberg: Quelle & Meyer 1965.

Wilhelm Pöll: Religionspsychologie. Formen der religiösen Kenntnisnahme. München: Kösel 1965.

Josef Rudin: Fanatismus. Eine psychologische Analyse. Olten: Walter 1965; 2. Aufl. 1975;
engl.: Fanaticism. A psychological analysis. Notre Dame: University of Notre Dame Press 1969.

Josef Schwermer: Die religiöse Entwicklung im Jugendalter. Eine psychologische Untersuchung zur Glaubenskrise junger Mädchen. Salzkotten: Meinwerk-Verlag 1965 (zuerst in: Saat und Sämann 9/10, 1965).

Dorothee Sölle: Stellvertretung. Ein mKapitel Theologie nach dem Tode Gottes. Stuttgart: Kreuz 1965; mehrere Aufl. bis 1982; auch in: Gesammelte Werke, Bd. 3, 2006.

Orlo Strunk: Mature religion. A psychological study. New York: Abingdon Press 1965.

Roberto Zavalloni: Psicologia pastorale. Torino: Marietti 1965; 2. Aufl. 1970.

 

1966

 

Charles A. Curran, John I. Nurnberger, Sister Annette: Psychological dynamics in the religious life. Notre Dame, Ind.: University of Notre Dame Press 1966.

Gottfried Griesl: Pastoalpsychologische Studien. Innsbruck: Tyrolia-Verlag 1966.

Otto Haendler: Zwischen Glaube und Unglaube. Göttingen: Vandenheock & Ruprecht 1966.

Paul Willem Pruyser: Five Edifying Discourses on Mental Illness and Health. PastPsy 17, 1966, 9-18.

Hjalmar Sundén: Die Religion und die Rollen. Eine psychologische Untersuchung der Frömmigkeit. Berlin: Topelmann 1966 (aus dem Schwed. 1959).

Walter Uhsadel: Evangelische Seelsorge. Heidelberg: Quelle & Meyer 1966.

Antoine Vergote: Psychologie religieuse. Bruxelles: Dessart 1966;
dt.: Religionspsychologie.
Olten: Walter 1970.

Carroll A. Wise: The meaning of pastoral care. New York: Harper & Row 1966; rev. ed. Bloomington, IN: Meyer Stone Books 1989.

 

1967

 

Gordon W. Allport, J. M. Ross: Personal religious orientation and prejudice. Journal of Personality and Social Psychology, 1967, 432-443.

Adolf Busemann: Weltanschauung in psychologischer Sicht. Ein Beitrag zur Lehre vom Menschen. München: Reinhardt 1967.

J. P. Deconchy: Structure génétique de l'idée de Dieu chez des catholiques français. Garçons et filles de 8 à 16 ans. Brüssel 1967.

Villiam Grönbaek: Seelsorge an alten Menschen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1967; erneut 1969.

James Hillman: Insearch. Psychology and Religion. New York: Scribner 1967; mehrere Aufl. bis Woodstock, Conn.: Spring Publications 1996;
dt.: Die Begegnung mit sich selbst. Psychologie und Religion. Stuttgart: Klett 1969;
2. Aufl. u. d. T.: Die Suche nach innen. Zürich: Daimon-Verlag 1981; 3. Aufl. 1994.

Wilfried Joest: Ontologie der Person bei Luther. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1967.

Wilhelm Keilbach: Tiefenpsychologie und religiöses Erleben. ARPs 9, 1967, 9-28.

Charles William Stewart: Adolescent Religion. A Developmental Study of the Religion of Youth. Nasville, Tennessee: Abingdon Press 1967.

 

1968

 

Wilhelm Arnold: Die Religionspsychologie auf neuen Wegen. MThZ 19, 1968, 46-49.

Thomas Bonhoeffer: Theologie und Psychologie. In Oswald Loretz, Walter Strolz (Hrsg.): Die hermeneutische Frage in der Theologie. Freiburg i. Br.: Herder 1968, 156-180.

Han Fortmann: Geistige Gesundheit und religiöses Leben. Ein Beitrag zur pastoralen Psychotherapie. Wien: Herder 1968.

Joseph Havens (Hrsg.): Psychology and religion. A contemporary dialogue. Princeton: van Nostrand 1968.

Peter Homans: The dialogue between theology and psychology. Chicago: University of Chicago Press 1968; 2. Aufl. 1969.

H. Leuner: Die toxische Ekstase. Bibl. psychiat. neurol. 134, 1968, 73-114.

Paul Willem Pruyser: A dynamic psychology of religion. New York: Harper & Row 1968;
dt.: Die Wurzeln des Glaubens. Eine Psychologie des Glaubens. Bern: Scherz 1972.

V. Satura: Religionspsychologische Neuerscheinungen. ZKTh 90, 1968, 202-209.

Joachim Scharfenberg: Sigmund Freud und seine Religionskritìk als Herausforderung für den christlichen Glauben. Habil.-Schrift Univ. Tübingen; Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1968; 4. Aufl. 1976;
engl.: Sigmund Freud and his critique of religion.
Philadelphia: Fortress Press 1988.

Edward Vincent Stein: Guilt. Theory and Therapy. Philadelphia: Westminster Press 1968;
dt.: Schuld im Verständnis der Tiefenpsychologie und Religion.
Olten: Walter 1978.

The psychic function of religion in mental illness and health. Formulated by the Committee on Psychiatry and Religion, Group for the Advancement of Psychiatry. New York: Group for the Advancement of Psychiatry 1968.

 

1969

 

Walter Houston Clark: Chemical Ectsasy. Psychedelic Drugs and Religion. New York: Sheed & Ward 1969;
dt.: Chemische Ekstase. Drogen und Religion. Salzburg: O. Müller 1971.

Charles A. Curran: Religious values in counseling and psychotherapy. New York: Sheed and Ward 1969.

Erik Homburger Eriskon: Gandhi's truth. on the origins of militant nonviolence. New York: Norton 1969; London: Faber and Faber 1970;
dt.: Gandhis Wahrheit.
Über die Ursprünge der militanten Gewaltlosigkeit. Frankfurt am Main: Insel-Verlag 1971; Frankfurt am Main: Suhrkamp 1978; 3. Aufl. 1984.

Han Fortmann: Vom bleibenden Sinn christlicher Feste. Wien: Herder 1969.

C .Y. Glock: Über die Dimensionen der Religiosität. In J. Matther (Hrsg.): Kirche und Gesellschaft. Einführung in die Religionssoziologie II . Reinbek: Rowohlt 1969, 150-168.

Peter Homans (Hrsg.): The Dialogue between Theology and Psychology. Chicago 1969.

Charlotte Hörgl, Kurt Krenn, Fritz Rauh (Hrsg.): Wesen und Weisen der Religionen. Ehrengabe für Wilhelm Keilbach zum 60. Geburtstag. München: Hueber 1969.

Gustav Mensching: Der Irrtum in der Religion. Heidelberg: Quelle & Meyer 1969;
neue Ausgabe mit dem Untertitel: Eine Einführung in die Phänomenologie des Irrtums. Eingeleitet und hrsg. von Hamid Reza Yousefi und Klaus Fischer. Mit einem Nachwort von Udo Tworuschka. Nordhausen: Bautz 2003.

Karl Guido Rey: Das Mutterbild des Priesters. Zur Psychologie des Priesterberufes. Zürich: Benziger 1969.

Paul Ricoeur: Essais d’herméneutique. Paris: Editions du Seuil 1969;
dt.: Der Konflikt der Interpretationen II: Hermeneutik und Psychoanalyse. München: Kösel 1974.

Dietrich Stollberg: Therapeutische Seelsorge. Die amerikanische Seelsorgebewegung. Darstellung und Kritik. Mit einer Dokumentation. Diss. Univ. Erlangen-Nürnberg 1968; München: Kaiser 1969; 3. Aufl. 1972.

Theophil Thun: Das religiöse Schicksal des alten Menschen. Eine religionspsychologische Untersuchung. Stuttgart: Klett 1969.

Richard Patrick Vaughan: An introduction to religious counseling. A Christian humanistic approach. Englewood Cliffs, N. J.: Prentice-Hall 1969.

 

1970

 

Kasimir Birk: Sigmund Freud und die Religion. Münsterschwarzach: Vier-Türme-Verlag 1970.

Erik Homburger Erikson: Die Weiblichkeit und der innere Raum. In ders.: Jugend und Krise. Stuttgart: Klett 1970, 274-308 (engl. 1968); München: Klett-Cotta im Deutschen Taschenbuch-Verlag 1988; zahlreiche Aufl. bis 2003.

Peter Homans: Theology after Freud. An Interpretive Inquiry. Indianapolis: Bobbs-Merrill 1970.

Hans Schär: Was ist Wahrheit? Eine theologisch-psychologische Untersuchung. Zürich: Rascher 1970.

Klaus Thomas: Die künstlich gesteuerte Seele. Brainwashing, Haschisch und LSD, chemische und hypnotische Einflüsse auf Gehirn und Seelenleben. Stuttgart: Enke 1970.

 

1971

 

John F Bryde: Modern Indian Psychology. Vermillion, S. D.: Institute of Indian Studies, University of South Dakota 1971.

Charles A. Curran: Psychological dynamics in religious living. New York: Herder and Herder 1971.

David Elkind: The Development of Religious Understanding in Children and Adolescents. In Merton Strommen (Hrsg.): Research on Religious Development. New York 1971, 655-685.

Han Fortmann: Der Weg zum Selbst. Christliche Existenz zwischen Joga und Revolution. Düsseldorf: Patmos 1971.

André Godin (Hrsg.): Mort et présence. Etudes de psychologie. Bruxelles: Editions de Lumen Vitae 1971.

Otto Haendler: Tiefenpsychologie, Theologie und Seelsorge. Ausgewählte Aufsätze. Hrsg. von Joachim Scharfenberg. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1971.

Arnd Hollweg: Theologie und Empirie. Ein Beitrag zum Gespräch zwischen Theologie und Sozialwissenschaften in den USA und Deutschland. Stuttgart: Evangelisches Verlags-Werk 1971; 3. Aufl. 1974.

Hans G. Preuss: Illusion und Wirklichkeit. An den Grenzen von Religion und Psychoanalyse. Stuttgart: Klett 1971;
unter dem Titel: Religion und Psychoanalyse. Illusion und Wirklichkeit. München: Kindler 1978; Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch-Verlag 1986.

Dietrich Stollberg: Seelsorge durch die Gruppe. Praktische Einführung in die gruppendynamisch-therapeutische Arbeitsweise. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1971; 3. Aufl. 1975.

Orlo Strunk (Hrsg.): The psychology of religion. Historical and interpretative readings. Nashville, Tenn.: Abingdo Press 1971.

Hans-Joachim Thilo: Beratende Seelsorge. Tiefenpsychologische Methodik dargestellt am Kasualgespräch. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1971; 3. Aufl. 1986.

Marie-Louise von Franz, Ulrich Mann, Hans-Wolfgang Heidland: C. G. Jung und die Theologen. Selbsterfahrung und Gotteserfahrung bei C. G. Jung. Stuttgart: Radius-Verlag 1971.

 

1972

 

Viktor Frankl: Der Wille zum Sinn. Ausgewählte Vorträge über Logotherapie. Bern: Huber 1972; 5. Aufl. 2005; Neuausgabe München: Piper 1991; mehrere Aufl.

Gert Hummel: Theologische Anthropologie und die Wirklichkeit der Psyche. Zum Gespräch zwischen Theologie und analytischer Psychologie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1972.

Richard A. Hunt: Mythological-Symbolic Religious Commitment. The LAM Scales. JSSR 11, 1972, 42-52.

Manfred Josuttis, Hanscarl Leuner (Hrsg.): Religion und die Droge. Ein Symposion über religiöse Erfahrungen unter Einfluss von Halluzinogenen. Stuttgart: Kohlhammer 1972.

Géza Roheim: The Panic of the Gods and Other Essays. New York: Harper & Row 1972;
dt.: Die Panik der Götter. Die Quellen religiöser Glaubensformen in psychoanalytischer Sicht. Hrsg. v. Werner Muensterberger.
München: Kindler 1975.

Richard L. Rubenstein: My Brother Paul (Sanit Paul, the Apostle). New York: Harper & Row 1972; torchbook ed. 1975.

Joachim Scharfenberg: Religion zwischen Wahn und Wirklichkeit. Gesammelte Beiträge zur Korrelation von Theologie und Psychoanalyse. Hamburg: Furche 1972.

Joachim Scharfenberg: Seelsorge als Gespräch. Zur Theorie und Praxis der seelsorgerlichen Gesprächsführung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1972; 4. Aufl. 1987.

Wilhelm Schmidt (Hrsg.): Die Religion der Religionskritik. München: Claudius 1972.

Yorick Spiegel (Hrsg.): Erinnern - Wiederholen - Durcharbeiten. Zur Sozialpsychologie des Gottesdienstes. Stuttgart 1972.

Yorick Spiegel (Hrsg.): Psychoanalytische Interpretationen biblischer Texte, München: Kaiser 1972.

Dietrich Stollberg: Mein Auftrag – deine Freiheit. Thesen zur Seelsorge. München: Claudius-Verlag 1972.

Wolfgang Trillhaas: Religionspsychologie. Berlin: De Gruyter (Lehrbuch) 1972.

 

1973

 

Helmut Barz: Selbst-Erfahrung. Tiefenpsychologie und christlicher Glaube. Stuttgart: Kreuz-Verlag 1973; 3. Aufl. 1981.

Benjamin Beit-Hallahmi (Hrsg.): Research in religious behavior. Selected readings. Monterey, Calif.: Brooks/ Cole 1973.

Laurence Binet Brown (Hrsg.): Psychology and religion. Selected readings. Harmondsworth: Penguin Books 1973.

John M. Darley, C. Daniel Batson: „From Jerusalem to Jericho". A Study of Situatioal and Dispositional Variables in Helping Behavior. JPSP 27, 1973, 100-108.

Anne Dumoulin, Jean-Marie Jaspard: Les médiations religieuses dans l'univers de l'enfant- Prêtre et eucharistie dans la perception du divin et l'attitude religieuse de 6 à 12 ans. Bruxelles: Lumen Vitae 1973.

Heije Faber: Religionspsychologie. Gütersloh: Mohn 1973 (orig. 1972).

Wilhelm Keilbach: Religiöses Erleben. Erhellungsversuche in Religionspsychologie, Parapsychologie und Psychopharmakologie. München: Schöningh 1973.

Ulrich Mann: Einführung in die Religionspsychologie. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1973.

 

1974

 

Benjamin Beit-Hallahmi: Psychology of Religion, 1880–1930: The Rise and Fall of a Psychological Movement. Journal of the History of the Behavioral Sciences 10, 1974, 84–90.

Sigmund Freud: Fragen der Gesellschaft/ Ursprünge der Religion. = Bd. 9 der Studienausgabe in zehn Bänden. Frankfurt am Main: S. Fischer 1974; 9. Aufl. 2003 (Aufsätze 1908-1939).

Thorvald Källstad: John Wesley and the Bible. A Psychological Study. Stockholm 1974 (AAU.PR 1).

Harald Knudsen: Arzt und Seelsorger im Hospital. Sozialpsychologische und psychotherapeutische Aspekte in der Seelsorge an alten Menschen. Berlin: Konsistorium der Evangelischen Kirche 1974.

Wilhelm Pöll: Das religiöse Erlebnis und seine Strukturen. München: Kösel 1974.

Paul Ricoueur, Eberhard Jüngel: Metapher. Zur Hermeneutik religiöser Sprache. München: Kaiser 1974

Richard Riess (Hrsg.): Perspektiven der Pastoralpsychologie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1974.

Joachim Scharfenberg: Religion. Selbstbewustsein – Identität. Psychologische, theologische und philosophische Analysen und Interpretationen. München: Kaiser 1974.

Joachim Scharfenberg, Hans-Walter Schütte, Hermann Timm, Christian Gremmels: Religiöses Bewusstsein als Narzissmus?: In Joachim Scharfenberg (Hrsg.): Religion. Selbstbewusstsein – Identität. München: Kaiser 1974, 10-16.

Eduard Spranger: Philosophie und Psychologie der Religion. Hrsg. Hans Walter Bahr. Tübingen: Niemeyer 1974 („Gesammelte Schriften“, Bd. 9 – Abhandlungen und Aufsätze von 1901-1963);
darin: Zur Psychologie des Glaubens (1942), 251-270.

Rudolf Stertenbrink, Hanne-Lore von Canitz: Psychologie als Glaubenshilfe. Thematische Gottesdienste. Regensburg: Pustet 1974.

Gerhard Wehr: Wege zu religiöser Erfahrung. Analytische Psychologie im Dienste der Bibelauslegung. Eine Anregung; vorgelegt im Rahmen des Preisausschreibens der Wilhelm-Bitter-Stiftung Stuttgart/ Zürich zum Thema "Tiefenpsychologie und christlicher Glaube". Olten: Walter/ Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1974.

 

1975

 

Michael Argyle, Benjamin Beit-Hallahmi: The Social Psychology of Religion. London, Boston: Routledge, Kegan Paul 1975.

Reto Luzius Fetz: Ontologie der Innerlichkeit. Reditio completa und processio interior bei Thomas von Aquin. Diss. Univ. Freiburg i. Ue.; Freiburg i. Ue.: Universitätsverlag 1975.

Alister Clavering Hardy: The Biology of God. A Scientist's Study of Man the Religious Animal. London: Cape 1975; New York: Taplinger 1976;
dt.: Der Mensch, das betende Tier. Religiosität als Faktor der Evolution
. Stuttgart: Klett-Cotta 1979.

Heinz Müller-Pozzi: Psychologie des Glaubens. Versuch eine Verhältnisbestimmung von Theologie und Psychologie. München: Kaiser 1975.

Wayne Proudfoot, Philip Shaver: Attribution Theory and the Psychology of Religion. JSSR 14, 1975, 317-330.

Geoffrey Edward Winsor Scobie: Psychology of Religion. London, Sidney: Batsford 1975.

Helmut Tacke: Glaubenshilfe als Lebenshilfe. Probleme u. Chancen heutiger Seelsorge. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag des Erziehungsvereins 1975; 3. Aufl. 1993.

Charles T. Tart (Hrsg.): Transpersonal Psychologies. New York: Harper & Row/ London: Routledge and Kegan Paul 1975;
dt.: Transpersonale Psychologie, Olten: Walter 1978.

Gerhard Wehr: C. G. Jung und das Christentum. Olten: Walter 1975.

Hanna Wolff: Jesus der Mann. Die Gestalt Jesu in tiefenpsychologischer Sicht. Stuttgart: Radius-Verlag 1975; 11. Aufl. 2002.

 

1976

 

Naomi R. Goldenberg: A Feminist Critique of Jung. Signs, Journal of Women in Culture and Society 2, 1976, 443-449.

Hans-Günter Heimbrock: Religion zwischen Illusion und Realität der neuere Dialog zwischen Theologie und Psychoanalyse um die Phantasie und seine Bedeutung für die Religionspädagogik. Diss. Gesamthochsch. Duisburg 1976.

Julian Jaynes: The origin of consciousness in the breakdown of the bicameral mind. Boston: Houghton Mifflin 1976; paperback 1982; mehrere Aufl. bis 2000; London: Penguin Books 1993;
dt.: Der Ursprung des Bewusstseins durch den Zusammenbruch der bikameralen Psyche. Hamburg 1988; mehrere Aufl. bis 1997.

E. Jüngel: Der Gott entsprechende Mensch. In: Hans Georg Gadamer, P. Vogler (Hrsg.): Neue Anthropologie, VI. Stuttgart: Thieme 1975, 341-372.

Wilhelm Keilbach: Religion und Religionen. Gedanken zu ihrer Grundlegung. München: Schöningh 1976.

Tilman Moser: Gottesvergiftung. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1976; zahlreiche Aufl. bis 2006.

Bernard Spilka: ,The Completé Person’. Some Theoretical Views and Research Findings for a Theological Psychology of Religion. JPsT 4, 1976, 15-24.

Helmut Thielicke: Mensch sein – Mensch werden. Entwurf einer christlichen Anthropologie. München: Piper 1976; 3. Aufl. 1981.

Johan Unger: On Religious Experience. A Psychological Study. Diss. Univ. Uppsala 1975; Uppsala 1976 (Acta Universitatis Upsaliensis: Psychologia religionum; 6.

Karl-Heinz Weger (Hrsg.): Religionskritik. Beiträge zur atheistischen Religionskritik der Gegenwart. München: Berchmans 1976.

 

1977

 

Erik Homburger Erikson: Toys and Reasons. Stages in the Ritualization of Experience, New York: Norton 1977; London: Boyars 1978;
dt.: Kinderspiel und politische Phantasie.
Stufen in der Ritualisierung der Realität, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1978; Sonderausgabe 1989.

Leonhard Gilen: Zur Psychologie der religiösen Persönlichkeit. Selbstwertstreben und Demut. Regensburg: Pustet 1977.

Hans-Günter Heimbrock: Phantasie und christlicher Glaube. Zum Dialog zwischen Theologie und Psychoanalyse. München: Kaiser 1977.

Eilert Herms: Radical Empirism. Studien zur Psychologie, Metaphysik und Religionstheorie William James’. Habil.-Schrift Univ. Kiel 1974/75; Gütersloh: Mohn 1977.

Horst-Klaus Hofmann: Psychonautik-Stop. Kritik an der "Gruppendynamik" in Kirche und Gemeinde. Wuppertal: Aussaat-Verlag 1977.

Günter Hole: Der Glaube bei Depressiven. Religionspsychologische und klinisch-statistische Untersuchung. Stuttgart: Enke 1977.

Roger A. Johnson (Hrsg.): Psychohistory and Religion. The Case of Young Man Luther. Philadelphia, Pa. 1977.

Volker Läpple, Joachim Scharfenberg (Hrsg.): Psychotherapie und Seelsorge. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1977.

Henry Newton Malony (Hrsg.): Current Perspectives in the Psychology of Religion. Grand Rapids: Eerdmans 1977; 2. Aufl. 1979.

Fritz Meerwein: Neuere Überlegungen zur psychoanalytischen Religionspsychologie. In Eckart Nase, Joachim Scharfenberg (Hrsg.): Psychoanalyse und Religion. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1977, 343-369.

Eckart Nase, Joachim Scharfenberg (Hrsg.): Psychoanalyse und Religion. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 1977.

Jürgen Redhardt: Wie religioes sind die Deutschen? Das psychologische Profil des Glaubens in der Bundesrepublik. Zürich: Benziger 1977.

Edward Robinson: The original vision. A study of the religious experience of childhood. Oxford [Eng.]: Religious Experience Research Unit, Manchester College 1977; New York: Seabury Press 1983.

Edward Robinson (Hrsg.): This time-bound ladder. Ten dialogues on religious experience. Oxford [Eng.]: Religious Experience Research Unit, Manchester College 1977.

Herbert Unterste: Theologische Aspekte der Tiefenpsychologie von C. G. Jung. Düsseldorf: Patmos 1977.

Paul C. Vitz: Psychology as religion. The cult of self-worship. Grand Rapids: Eerdmans 1977; mehrere Aufl. bis 1994;
dt.: Der Kult ums eigene Ich. Psychologie als Religion. Giessen: Brunnen-Verlag 1995.

 

1978

 

Allan R. Andrews: Religion, Psychology, and Science. Steps toward a Wider Psychology of Religion. JPsT 7, 1979, 31-38.

Horst W. Beck: Gruppenpsychotechnik. Von der Hoffnung, sich und andere zu befreien. Eine theologische Anfrage. Sonderausgabe der Karl-Heim-Gesellschaft, Freudenstadt. Wuppertal: Aussaat-Verlag 1978.

Hubert Cancik (Hrsg.): Rausch - Ekstase - Mystik. Grundformen religiöser Erfahrung. Düsseldorf: Patmos Verlag 1978.

Peter Homans: The Significance of Erikson's Psychology for Modern Understandings of Religion. In ders. (Hrsg.): Childhood and Selfhood. Essays on Tradition, Religion and Modernity in the Psychology of Erik H. Erikson. Lewisburg, Pa. 1978, 231-263.

W. Huth: Glaube, ideologie, Wahn. Gemeinsamkeiten und Unterschiede. StZ 11, 1978, 723-740.

Thorvald Källstad (Hrsg.) Psychplogical Studies on Religious Man. Stockholm 1978.

Michael Klessmann, Reinhard Miethner, Peter Frör: Gruppendynamik in der Kirche. Berlin: Konsistorium der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg (Berlin-West) 1978.

Helga Lemke: Theologie und Praxis annehmender Seelsorge. Stuttgart: Kohlhammer 1978.

Wayne Edward Oates: The religious care of the psychiatric patient. Philadelphia: Westminster Press 1978;
dt.: Seelsorge und Psychiatrie. Neue Wege der Zusammenarbeit. Graz: Verlag Styria 1980.

Manfred Seitz: Praxis des Glaubens. Gottesdienst, Seelsorge und Spiritualität. Göttingen: Vandenheock & Ruprecht 1978; 3. Aufl. 1985.

Yorick Spiegel (Hrsg.): Doppeldeutlich. Tiefendimensionen biblischer Texte. München: Kaiser 1978.

Dietrich Stollberg: Wahrnehmen und Annehmen. Seelsorge in Theorie und Praxis. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus Mohn 1976.

Antoine Vergote: Dette et désir. Deux axes chrétiens et la dérive pathologique. Paris: Éditions du Seuil 1978;
engl.: Guilt and desire. Religious attitudes and their pathological derivatives. New Haven: Yale University Press 1988.

Joachim Wittkowski: Tod und Sterben. Ergebnisse der Thanatopsychologie. Heidelberg:Quelle & Meyer 1978

Hanna Wolff: Jesus als Psychotherapeut. Jesu Menschenbehandlung als Modell moderner Psychotherapie. Stuttgart: Radius-Verlag 1978; 10. Aufl. 2001.

(Karl Frielingsdorf, Richard Riess, Traugott Ulrich Schall, Eva Renate Schmidt:) Zur Situation der Pastoralpsychologie in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP). Tübingen 1978 (15 Seiten).

 

1979

 

John D. Carter, Bruce Narramore: The Integration of Psychology and Theology. An Introduction. Grand Rapids. Mich.: Zondervan 1979; 3. Aufl. 1981.

Gion Condrau (Hrsg.): Transzendenz, Imagination und Kreativität. Religion, Parapsychologie, Literatur und Kunst. Zürich: Kindler 1979 (= Die Psychologie des 20. Jahrhunderts, Bd. 15);
Ausgabe u. d. T.: Psychologie der Kultur, in zwei Bänden. Weinheim: Beltz 1982;
Bd. 1: Transzendenz und Religion;
Bd. 2: Imagination, Kunst und Kreativität.

Peter Homans: Jung in Context. Modernity and the Making of a Psychology. Chicago: University of Chicago Press 1979; 2. Aufl. 1995.

Hans Küng: Freud and the problem of God. New Haven: Yale University Press 1979 (The Terry Lectures; 41); enlarged edition 1990;
dt.: Freud und die Zukunft der Religion. München: Piper 1987.

Barbara W Lex: The Neurobiology of Ritual Trance. In Eugene G, d'Aquili, Charles D. Laughlin Jr., John McMaus (Hrsg.): The Spectrum of Ritual. A Biogenetic Structural Analysis. New York 1979, 117-151.

Fritz Meerwein: Psychoanalytische Schriften (nach Freud) zur religiösen Thematik. In Gion Condrau (Hrsg.): Transzendenz, Imagination und Kreativität. Religion, Parapsychologie, Literatur und Kunst. Zürich: Kindler 1979 (= Die Psychologie des 20. Jahrhunderts, Bd. 15), 167.

Robert L. Moore: John Wesley and Authority. A Psychological Perspective. Missoula, Mo. 1979.

Heinz Müller-Pozzi: Die Religionspsychologe im 20. Jahrhundert. PZJ 15, 1979, 76-84.

Horst Eberhard Richter: Der Gotteskomplex. Die Geburt und die Krise des Glaubens an die Allmacht des Menschen. Reinbek: Rowohlt 1979; zahlreiche Aufl.; Düsseldorf: Econ 1997; erneut 2001; Neuasgabe Giessen: psychosozial-Verlag 2005.

Ana-Maria Rizzuto: The birth of the living God. A psychoanalytic study. Chicago: University of Chicago Press 1979; mehrere Aufl. bis New Haven: Yale University Press 1998.

Joachim Scharfenberg (Hrsg.): Freiheit und Methode. Wege christlicher Einzelseelsorge. Wien: Herder/ Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1979.

Ernst Spengler: C. G. Jungs Relìgionspsychologie. PZJ 15, 1979, 245-258.

K. Thomas: Religionspsychopathologie. In Gion Condrau (Hrsg.): Transzendenz, Imagination und Kreativität. Religion, Parapsychologie, Literatur und Kunst. Zürich: Kindler 1979 (= Die Psychologie des 20. Jahrhunderts, Bd. 15), 121-129.

Karl-Heinz Weger (Hrsg.): Religionskritik von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Freiburg i. Br.: Herder 1979; 4. Aufl. 1988.

 

1980

 

Benjamin Beit-Hallahmi: Psychology of Religion - what do we know? ARPs 14, 1980, 228-236.

Gerhard Besier: Seelsorge und klinische Psychologie. Defizite in Theorie und Praxis der 'Pastoralpsychologie'. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1980.

Gerhard Brandl: Nächstenliebe - Ausgangspunkt der Erneuerung. Die 10 Gebote aus individualpsychologischer Sicht. Luzern: Rex-Verlag 1980;
2. Aufl. u. d. T.: Handeln aus Liebe? Der Dekalog aus individualpsychologischer Sicht. Eschborn bei Frankfurt am Main: Klotz 1997; erneut 1999.

Michael Klessmann: Identität und Glaube. Zum Verhältnis. von psychischer Struktur und Glaube. Diss. Univ. Münster i. W. 1978; München: Kaiser 1980.

Arnold J. Mandell: Towards a Psychobiology of Transcendence. God in the Brain. In Julian M. Davidson, Richard J. Davidson (Hrsg.): The Psychobiology of Consciousness. New York, London 1980, 379-464.

Joachim Scharfenberg, Horst Kämpfer: Mit Symbolen leben. Soziologische, psychologische und religiöse Konfliktbearbeitung. Olten: Walter 1980.

Norbert. Scholl: Kleine Psychoanalyse christlicher Glaubenspraxis. München: Kösel 1980.

Antoine Vergote, Alvaro Tamayo: The parental figures and the representation of God. A psychological and cross-cultural study. The Hague: Mouton 1980; erneut 1981.

Carroll A. Wise: Pastoral psychotherapy. Theory and practice. New York: Aronson 1980; erneut 1983.

 

1981

 

Diana L. Eck: Darsan. Seeing the Divine Image in India. Chambersburg, Pa.: Anima Books 1981; 2. Aufl. 1985; 3. Aufl. New York: Columbia University Press 1996 und 1998.

J. Roland Fleck, John D. Carter (Hrsg.): Psychology and Christianity. Integrative Readings. Nashville: Parthenon 1981.

James W. Fowler: Stages of faith. The psychology of human development and the quest for meaning. San Francisco: Harper and Row 1981;
dt.: Stufen des Glaubens. Die Psychologie der menschlichen Entwicklung und die Suche nach Sinn. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus Mohn 1991; erneut 2000.

Hans-Günter Heimbrock: Vom Heil der Seele. Studien zum Verhältnis von Religion und Psychologie bei Baruch Spinoza. Zugleich ein Beitrag zur Vorgeschichte der modernen Religionspsychologie. Frankfurt am Main: Peter Lang 1981.

Walter Pöldinger (Hrsg.): Psychologie und Psychopathologie der Hoffnungen und des Glaubens. Bern: Huber 1981.

J. Howard: Edwin Diller Starbuck. Pioneer in the Psychology of Religion (Washington, D. C.: University Press of America 1981.

Helga Lemke: Verkündigung in der annehmenden Seelsorge. Religiöse Erfahrung durch Begegnung. Stuttgart: Kohlhammer 1981.

Mark E. Stern: The Other Side of the Couch. What Therapists Believe. New York: Pilgrim Press 1981.

Ann Belford Ulanov: Receìving Women. Studies in the Psychology and Theology of the Feminine, Philadelphia, Pa. 1981.

 

1982

 

C. Daniel Batson, W. Larry Ventis: The Religious Experience. A Social-psychologicál Perspective. New York: Oxford University Press 1982; rev. ed. 1993.

Henri Clavier: Les expériences du divin et les idées de Dieu. Paris: Fischbacher 1982.

J. Ellerbrock: Zur theologischen Dimension der Individualpsychologie. Zeitschrift für Individualpsychologie 7, 1982, 22-38.

Nils G. Holm (Hrsg.): Religious ecstasy. Based on papers read at the Symposium on Religious Ecstasy held at Abo, Finland, on the 26.-28. of august 1981. Stockholm: Almqvist & Wiksell 1982.

Dieter Hoffman: Der Weg zur Reife. Eine religionspsychologische Untersuchung der religiösen Entwicklung Gerhard Tersteegens. Diss. Univ Lund 1982; Stockholm: Almquist & Wiksell 1982.

Steven Kepnes, David Tracy (Hrsg.): The Challenge of Psychology to Faith. Edinburgh: Clark/ New York: Seabury 1982.

Pathologie(s) et religion(s). Montréal: Bellarmin 1982.

Traugott Ulrich Schall, Joachim Scharfenberg, Dietrich Stollberg, Manfred Seitz: Loccumer Thesen. Pastoralpsychologie 7, 1982, 317-328.

Hjalmar Sundén: Religionspsychologie. Probleme und Methoden. Stuttgart: Calwer Verlag 1982 (aus de. Schwed. 1977).

Gerhard Wehr: Stichwort: Damaskus-Erlebnis. Der Weg zu Christus nach C. G. Jung. Stuttgart: Kreuz Verlag 1982.

Klaus Winkler: Das persönlichkeitsspezifische Credo. WzM 34, 1982, 159-163.

David M. Wulff: Prolegomenon to a Psychology of the Goddess. In John Stratton Hawley, Donna Marie Wulff (Hrsg.): The Divme Consort. Radha and the Goddesses of India. Berkeley, Calif. 1982, 283-297.

 

1983

 

Ingeborg Becker (Hrsg.): Handbuch der Seelsorge. Berlin: Evangelische Verlags-Anstalt 1983; 4. Aufl. 1990.

Albert Görres: Kennt die Religion den Menschen? Erfahrungen zwischen Psychologie und Glauben. München: Piper 1983; 3. Aufl. 1986.

John McDargh: Psychoanalytic Object Relations Theory and the Study of Religion. On Faith and the Imaging of God. Lanham 1983.

Raymond F. Paloutzian: Invitation to the psychology of religion, Glenview, Ill. Scott, Foresman, 1983; 2. Aufl. Boston: Allyn and Bacon 1996.

Wolfhart Pannenberg: Anthropologie in theologischer Perspektive. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1983;
engl.: Anthropolgy in Theological Perspective. Edinburgh: Clark / Philadelphia: Westmister Press 1985; reprint 2004.

Gerd Theissen: Psychologische Aspekte paulinischer Theologie. Göttingen: Van denhoeck & Ruprecht 1983; 2. Aufl. 1993;
engl.: Psychological aspects of Pauline theology. Edinburgh: Clark 1987.

Antoine Vergote: Religion, foi, incroyance. Etude psychologique. Bruxelles: Mardaga 1983; 2. Aufl. 1987;
engl.: Religion, belief and unbelief. A psychological study. Leuven: Leuven University Press 1997.

 

1984

 

Hellmuth Benesch: „Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge ...“ Zur Psychologie der Weltanschauungen. Weinheim: Beltz 1984.

Helmut Hark: Religiöse Neurosen. Ursachen und Heilung. Stuttgart: Kreuz-Verlag 1984: 3. Aufl. 1990.

Reto Luzius Fetz: Die Himmelssymbolik in Menschheìtsgeschichte individueller Entwicklung. In Adam Zweig {Hrsg.): Zur Entstehung von Symbolen. Akten des 2. Symposions der Gesellschaft für Symbolforschung, SSF, 1984, 111-149.

Leslie John Francis: Teenagers and the Church. A Profile of Church-Going Youth in the 1980s. London: Collins 1984.

Charles V. Gerkin: The Living Human Document. Revisioning Pastoral Counseling in a Hermeneutical Mode. Nashville, Tenn: Abingdon Press 1984.

Hans-Günter Heimbrock: Lern-Wege religiöser Erziehung. Historische, systematische und. praktische Orientierung für eine Theorie religiösen Lernens. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1984.

Werner Huth: Glaube, Ideologie und Wahn. Das Ich zwischen Realität und Illusion. München: Nymphenburger 1984; Frankfurt am Main: Ullstein 1988 (vgl. 1978).

Mary Jo Meadow, Richard D. Kahoe: Psychology of religion. Religion in individual lives. New York: Harper & Row 1984.

William W. Meissner: Psychoanalysis and religious experience. New Haven: Yale University Press 1984.

Fritz Oser, Paul Gmünder: Der Mensch - Stufen seiner religiösen Entwicklung. Ein strukturgenetischer Ansatz. Zürich: Benziger 1984; 4. Aufl. Gütersloh: Kaiser Gütersloher Verlags-Haus 1996.

 

1985

 

Laurence Binet Brown (Hrsg.): Advances in the psychology of religion. Oxford: Pergamon Press 1985.

Eugen Drewermann: Tiefenpsychologie und Exegese. Olten: Walter 1985; Sonderausgabe 1991-92; München: Deutscher Taschenbuch-Verlag 1993.

Jochen Ellerbrock: Adamskomplex. Alfred Adlers Psychologie als Interpretament christlicher Überlieferung. Habil.-Schrft Univ. Dortmund 1984; Frankfurt am Main: Peter Lang, 1985 (Erfahrung und Theologie; 11).

Diane Jonte-Pace: Goddesses, Gods, and Object Relations Theorists. Toward a Feminist Psychology of Religion. AAR.AM 1985.

Wolf-Ulrich Klünker: Psychologische Analyse und theologische Wahrheit. Die religionspsychologische Methode Georg Wobbermins. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1985.

Joachim Scharfenberg: Einführung in die Pastoralpsychologie. Göttingen: Vandenheck & Ruprecht 1985; zahlreiche Aufl. bis 1994.

Gunda Schneider-Flume: Die Identität des Sünders. Eine Auseinandersetzung theologischer Anthropologie mit dem Konzept der psychosozialen Identität Erich H. Eriksons. Göttingen: Vandenhoeck [u.] Ruprecht 1985.

J. Marvin Spiegelman, Mokusen Miyuki: Buddhism and Jungian Psychology, Phoenix 1985.

Bernard Spilka, Ralph W. Hood, Richard L. Gorsuch: The psychology of religion. An empirical approach. Englewood Cliffs, NJ: Prentice-Hall 1985; 3. Aufl. 2003.

Bernard Spilka, Phillip Shaver, Lee A. Kirkpatrick: A Genera! Attribution Theory for the Psychology of Religion. JSSR 24, 1985, 1-20.

 

1986

 

Jaap A. Belzen, Jan van der Lans (Hrsg.): Current Issues in the Psychology of Religion. Amsterdam 1986.

Hans-Jürgen Fraas (Hrsg.): Religiöse Erziehung und Glaubensentwicklung. Zur Auseinandersetzung mit der kognitiven Psychologie; Erträge der 3. Internationalen Arbeitstagung "Religionspädagogik und Religionspsychologie". Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1986.

Naomi R. Goldenberg: Anger in the Body. Feminism, Religion and Kleinian Psychoanalytic Theory. JFSR 2/2, 1986, 39-49.

Christoph Kolbe: Heilung oder Hindernis. Religion bei Freud, Adler, Fromm, Jung und Frankl. Stuttgart: Kreuz-Verlag 1986.

Radmila Moacanin: Jung's Psychology and Tibetan Buddhism. Western and Eastern Paths to the Heart. London 1986.

Franz Thalmann (Hrsg.): Wie kommen unsere Kinder zum Glauben? Zur religiösen Erziehung in Familie und Schule aus psychologischer Sicht. Niederschrift der Referate, die im Rahmen einer Akademietagung am 2. Oktober 1985 im Ludwig-Windthorst-Haus gehalten wurden. Lingen-Holthausen: Ludwig-Windthorst-Haus 1986.

Jean Jacques Waardenburg: Religionen und Religion. Systematische Einführung in die Religionswissenschaft. Berlin: de Gruyter 1986.

 

1987

 

Don S. Browning: Religious thought and the modern psychologies. A critical conversation in the theology of culture. Philadelphia: Fortress Press 1987; mehrere Aufl. bis 2004.

William W Meissner: Life and Faith. Psychological Perspectives on Religious Experience. Washington 1987.

Wayne Edward Oates: Behind the masks. Personality disorders in religious behavior. Philadelphia: Westminster Press 1987.

Michael A. Persinger: Neuropsychological bases of God beliefs. New York: Praeger 1987.

Josef Rattner: Tiefenpsychologie und Religion. Ismaning bei München: Hueber 1987; Frankfurt am Main: Ullstein 1990.

Friedrich Schweitzer: Lebensgeschichte und Religion. Religiöse Entwicklung und Erziehung im Kindes- und Jugendalter. München: Kaiser 1987; 6. Aufl. 2007.

Jan M. van der Lans: Neue religiöse Bewegungen. HRE 1, 1987, 35-46.

J. Marvin Spiegelman, Arwind U. Vasavada: Hinduism and Jungian Psychology. Phoenix 1987.

Hjalmar Sundén: Saint Augustine and the Psalter in the Light of Role-psychology. JSSR 26, 1987, 375-382.

Owe Wikström: Attributions, Rolés and Religion. A Theoretical Analysis of Sunden's Role-Theory of Religion and the Attributional Approach to Religious Experience. JSSR 26, 1987, 390-400.

 

1988

 

James B. Ashbrook (Hrsg.): At the point of need. Living human experience. Essays in honor of Carroll A. Wise. Lanham: University Press of America 1988.

Laurence Binet Brown: The psychology of religion. An introduction. London: SPCK 1988.

Richard L. Gorsuch: The Psychology of Religion. Annual Review of Psychology 39, 1988, 201-221.

David Jordahl: Das Verhältnis zwischen kirchlicher Beratungsarbeit und Seelsorge. Mit besonderer Berücksichtigung der Beratungsarbeit in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Diss. Univ. Marburg 1987; Frankfurt am Main: Peter Lang 1988.

Harold George Koenig: Religion, Health, and Aging. A Review and Theoretical Integration. New York: Greenwood Press 1988.

Karl Ernst Nipkow, Friedrich Schweitzer, James W. Fowler: Glaubensentwicklung und Erziehung. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 1988; 3. Aufl. 1992.

Dietrich Stollberg (Hrsg.): Eine neue Psychologie. Zum 100. Geburtstag von E. Thurneysen. Pastoralpsychologie 77.10, 1988.

Josef Sudbrack: Mystik. Selbsterfahrung, kosmische Erfahrung, Gotteserfahrung, Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag 1988; 3. Aufl. 1992.

Fraser Watts, Mark Williams: The. Psychology of Religious Knowing. Cambridge: Cambridge University Press 1988.

 

1989

 

Anton A. Bucher, Kurt H. Reich (Hrsg.): Entwicklung von Religiosität. Grundlagen, Theorieprobleme, praktische Anwendung. Freiburg i. Ue.: Universitäts-Verlag 1989.

Eugen Drewermann: Kleriker. Psychogramm eines Ideals. Walter: Olten 1989; zahrleiche Aufl. bis 2001; München: Deutscher Taschenbuch-Verlag 1991.

Chana Ullman: The transformed self. The psychology of religious conversion. NewYork: Plenum Press 1989.

Edith Zundel, Bernd Fittkau (Hrsg.): Spirituelle Wege und transpersonale Psychotherapie. Paderborn: Junfermann 1989.

 

1990

 

Buchreihe;

International Series in the Psychology of Religion. Amsterdam: Rodopi 1990ff

 

Donald Capps, James E. Dittes: The Hunger of the Heart. Reflections on the Confessions of Augustine. West Lafayette, Ind. 1990 (MSSSSR 8).

Hans-Jürgen Fraas: Die Religiosität des Menschen. Ein Grundriss der Religionspsychologie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1990; 2. Aufl. 1993.

Hans-Günther Heimbrock, B. Boudewijnse (Hrsg.): Current studies on rituals. Perspectives for the psychology of religion. Amsterdam: Rodopi 1990.

Nils G. Holm: Einführung in die Religionspsychologie. München: Reinhardt 1990 (aus d. Schwed. 1988).

Peter Raab (Hrsg.): Psychologie hilft glauben. Durch seelisches Reifen zum spirituellen Erwachen. Berichte, Erfahrungen, Anregungen. Freiburg i. Br.: Herder Taschenbuch-Verlag 1990.

Karl Guido Rey: Licht der Hoffnung im Dunkel der Angst. Erfahrungen eines Psychotherapeuten im Grenzbereich von Psychologie und christlichem Glauben. Zürich: NZN-Buchverlag 1990.

Harald Walach: ... so wird Gott in dir geboren. Christliche Glaubenserfahrung und transpersonale Psychologie. Freiburg i. Br.: Herder Taschenbuch-Verlag 1990.

Gerhard Wehr: Tiefenpsychologie und Christentum. C. G. Jung. Augsburg: Pattloch 1990.

 

1991

 

Zeitschrift:

International Journal for the Psychology of Religion. Hillsdale, 1991ff

 

Klaus Berger: Historische Psychologie des Neuen Testaments. Stuttgart: Verlag Katholisches Bibelwerk 1991; 3. Aufl. 1995 (Stuttgarter Bibelstudien SBS. Nr. 146/147).

Franz Buggle: Warum gibt es (fast) keine deutsche empirische Religionspsychologie? Freiburg i. Br. 1991 (Forschungsbericht des Psychologischen Instituts der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Nr. 73).

Hans-Günter Heimbrock: Psychoanalytic Understanding of Religion. International Journal for the Psychology of Religion 2, 1991, 71-89.

Manfred Josuttis: Der Weg in das Leben. Eine Einführung in den Gottesdienst auf verhaltenswissenschaftlicher Grundlage. München: Kaiser 1991; 3. Aufl. 2000.

Raimar Keintzel: C. G. Jung. Retter der Religion? Auseinandersetzung mit Werk und Wirkung. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag 1991.

Henry Newton Malony, Bernard Spilka (Hrsg.): Religion in Psychodynamic Perspective. The Contributions of Paul W Pruyser. New York, Oxford 1991.

Christian Scharfetter u.a., Der spirituelle Weg und seine Gefahren. Spiritualität, Begriff, Typen. Bewusstseinsbereiche, Induktoren und Inhalte. Meditation. Spirituelle Krise. Sekten und totalitäre Kulte. Eine Übersicht für Berater und Therapeuten. Stuttgart: Enke 1991; 5. Aufl. 1999.

Kaleνί Tamminen: Religious Development in Childhood and Youth. An Empirical Study. Helsinki: Institute of Practical Theology, University of Helsinki 1991;
dt.: Religiöse Entwicklung in Kindheit und Jugend.
Frankfurt am Main: Peter Lang 1993.

Karl-Heinz Weger: Religionskritik. Graz: Verlag Styria 1991.

David M. Wulff: Psychology of religion. Classic and contemporary views. New York: Wiley 1991; 2. Aufl. 1997.

Dieter Wyss, Psychologie und Religion. Untersuchungen zur Ursprünglichkeit religiösen Erlebens. Würzburg: Königshausen und Neumann 1991.

Christian Zwingmann: Religiosität und Lebenszufriedenheit. Empirische Untersuchungen unter besonderer Berücksichtigung der religiösen Orientierung. Diplomarbeit Univ. Frankfurt am Main 1990; Regensburg: Roderer 1991.

Christian Zwingmann, Helfried Moosbrugger, D. Frank: Religiöse Orinetierung und ihre Bedeutung für den Zusammenhang zwischen Religiosität und Lebenszufreidenheit. ZfPP 4, 1991, 285-294.

 

1992

 

Anton. A. Bucher: Bibel-Psychologie. Psychologische Zugänge zu biblischen Texten. Stuttgart 1992.

Reto Luzius Fetz, Kurt H. Reich, Peter Valentin: Weltbildentwicklung und Gottesvorstellung. In Edgar Schmitz (Hrsg.): Religionspsychologie. 1992, 101-130.

Mark Finn, John Gärtner: Object Relations Theory and Religion. Clinical Applications. Westport, Conn.: Praeger 1992.

Bernhard Grom: Religionspsychologie. München: Kösel 1992; 3. Aufl. 2007.

Michael Klessmann: Ärger und Aggression in der Kirche. Göttingen: Vandenheock & Ruprecht 1992.

William W. Meissner: The Psychology of a Saint Ignatius of Loyola. New Haven: Yale University Press 1992;
dt.: Ignatius von Loyola. Psychogramm eines Heiligen. Freiburg i. Br.: Herder 1997.

Christoph Morgenthaler: Der religiöse Traum. Erfahrung und Deutung. Stuttgart: Kohlhammer 1992.

Kenneth I. Pargament: Religion and prevention in mental health. Research, vision, and action. New York: Haworth 1992.

Edgar Schmitz (Hrsg.): Religionspsychologie. Eine Bestandsaufnahme des gegenwärtigen Forschungsstandes. Göttingen: Hogrefe, Verlag für Psychologie 1992.

Edgar Schmitz: Religion und Gesundheit. In ders. (Hrsg.): Religionspsychologie. Eine Bestandsaufnahme des gegenwärtigen Forschungsstandes. Göttingen: Hogrefe, Verlag für Psychologie 1992, 131-158.

John F. Schumaker (Hrsg.): Religion and Mental Health. New York: Oxford University Press 1992.

Ulrike Wagner-Rau: Zwischen Vaterwelt und Feminismus. Eine Studie zur pastoralen Identität von Frauen. Diss. Univ. Kiel 1991; Gütersloh: Gütersloher Verlags_Haus 1992.

 

1993

 

Han Frederik de Wit: KontempIative Psychologie. Neue Einsichten und Erfahrungen aus religiösen Quellen - für den Alltag erschlossen. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 1993 (aus d. Holl. 1987).

Siegfried Rudolf Dunde (Hrsg.): Wörterbuch der Religionspsychologie. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 1993; erneut 1994.

Lutz H. Eckensberger: Zur Beziehung zwischen den Kategorien des Glaubens und der Religion in der Psychologie. In Thomas V. Gramkrelidze (Hrsg.): Brücken. Festgabe für Gert Hummel. Tbilisi/ Konstanz 1993, 49-104.

Hans-Günter Heimbrock: Empirische Hermeneutik in der Praktischen Theologie. In Johannes A. van der Ven, Hans-Georg Ziebertz (Hrsg.): Paradigmenentwicklung in der Praktischen Thsologie. Kampen/ Weinheim 1993 49-67 (Theologie & Empirie 13).

Hans-Günter Heimbrock: Gottesdienst: Spielraum des Lebens. Sozial- und kulturwissenschaftliche Analysen zum Ritual in praktisch-theologischem Interesse. Kampen/Weinheim 1993.

Martin Jochheim: Carl R. Rogers und die Seeelsorge. Theologia practica 28, 1993, 221-237.

John McDargh: Rebuilding Fences and Opening Gates. Vergote on the Psychology of Religion. International Journal for the Psychology of Religion 3, 1993, 87-93.

Christa Meves: Wahrheit befreit. Argumente für den katholischen Glauben gegen die Anwürfe der Moderne aus psychologischer Sicht. Stein am Rhein: Christiana-Verlag 1993; 4. Aufl. 1999.

Samuel Pfeifer: Glaubensvergiftung - ein Mythos? Analyse und Therapie religiöser Lebenskonflikte. Moers: Brendow 1993.

K. Helmut Reich: Cognitive-Developmental Approaches to Religiousness. Which Version for which Purpose? International Journal for the Psychology of Religion 3, 1993, 145-171.

Traugott Ulrich Schall: Erschöpft - müde – ausgebrannt. Überforderung und Resignation: vermeiden - vermindern - heilen. Würzburg: Seelsorge Echter 1993.

Antonius M. J. M. Herman van de Spijker: Narzisstische Kompetenz - Selbstliebe - Nächstenliebe. Sigmund Freuds Herausforderung der Theologie und Pastoral, Habil.-Schrift Univ. Würzburg 1992; Freiburg i. Br.: Herder 1993; 2. Aufl. 1995.

Antoine Vergote: What the Psychology of Religion is and what it is not. International Journal for the Psychology of Religion 3, 1993, 73-86.

Ivan Ward (Hrsg.): Is psychoanalysis another religion? Contemporary essays on spirit, faith and morality in psychoanalysis. London: Freud Museum 1993.

Gerhard Wehr: Der innere Christus. Zur Psychologie des Glaubens. Zürich: Benziger 1993.

 

1994

 

Laurence Binet Brown: Religion, personality and mental health. International Congress of Psychology 1988, Sidney. Berlin: Springer 1994.

Donald Capps: An Allportian Analysis of Augustine. International Journal for the Psychology of Religion 4, 1994, 205-228.

Jozef Corveleyn, Dirk Hutsebaut (Hrsg.): Belief and Unbelief. Psychological Perspectives. Amsterdam 1994.

Gamal Abou El Azayem, Zari Hedayat-Diba: The Psychological Aspects of Islam. Basic Principles of Islam and their Psychological Corollary. International Journal for the Psychology of Religion 4, 1994, 41-50.

David Hay: „The Biology of God“. What is the Current Status of Hardy's Hypothesis? International Journal for the Psychology of Religion 4, 1994, 1-23.

E. L. Idler: Cohesiveness and coherence. Religion and the health of the elderly. New York: Garland 1994.

Jacques Janssen et al.: Images of God in Adolescence. International Journal for the Psychology of Religion 4, 1994, 105-121.

S. L. Jones: A Constructive Relationship for Religion With the Science and Profession of Psychology. American Psychologist 49.3, 1994, 184-199;

Manfred Josuttis: Gottesliebe und Lebenslust. Beziehungsstörungen zwischen Religion und Sexualität. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 1994.

Gunther Klosinski (Hrsg.): Religion als Chance oder Risiko. Entwicklungsfördernde und entwicklungshemmende Aspekte religiöser Erziehung. Bern: Huber 1994.

Harold George Koenig: Aging and God. Spiritual Pathways to Mental Health in Midlife and Later Years. Binghamton, NY: Haworth Pastoral Press 1994.

Bernard McGinn: Vergleichende und psychologische Ansätze. In Bernard McGinn: Die Mystik des Abendlandes, Bd. 1, Freiburg i. Br.: Herder 1994, 460-481
(engl.: The Presence of God. 1: The Foundations of Mysticism.
New York: Crossroad 1992).

Martina Plieth: Die Seele wahrnehmen. Zur Geistesgeschichte des Verhältnisses von Seelsorge und Psychologie. Diss. Univ. Münster 1990; Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1994.

Heribert Wahl: Glaube und symbolische Erfahrung. Eine praktisch-theologische Symboltheorie. Habil.-Schrift Univ. München 1993 (u. d. T.: Christlicher Glaube als symbolische Erfahrung und Praxis); Freiburg i. Br.: Herder 1994.

Edith Zundel, Pieter Loomans (Hrsg.): Psychotherapie und religiöse Erfahrung. Konzepte und Methoden transpersonaler Psychotherapie. Freiburg i. Br.: Herder 1994.

 

1995

 

Heinz Henseler: Religion - Illusion? Eine psychoanalytische Deutung. Göttingen: Steidl 1995.

Wolfgang Kretschmer: Religion. In R. Brunner, M. Titze (Hrsg.): Wörterbuch der Individualpsychologie. München: Reinhardt 1995, 403-404.

Martin Leiner: Psychologie und Exegese. Grundfragen einer textpsychologischen Exegese des Neuen Testaments. Diss. Univ. Heidelberg 1993; Gütersloh: Kaiser, Gütersloher Verlags-Haus 1995.

Helga Lemke: Personzentrierte Beratung in der Seelsorge, Stuttgart: Kohlhammer 1995.

Kate Miriam Loewenthal: Mental Health and Religion. London: Chapman & Hall 1995.

Daniel N. McIntosh: Religion-as-Schema, with Implications for the Relation between Religion and Coping. International Journal for the Psychology of Religion 5, 1995, 1-16.

Raymond F. Paloutzian (Hrsg.): Religious influences on personal and societal well-being. Journal of Social Issues 51.2; New York: Plenum Press 1995.

Manfred Pohlen, Margarethe Bautz-Holzherr: Psychoanalyse - das Ende einer Deutungsmacht. Reinbek: Rowohlt 1995.

Rolf Sons: Seelsorge zwischen Bibel und Psychotherapie. Die Verwicklung der evangelischen Seelsorge in der Gegenwart. Diss. Univ. Erlangen-Nürnberg 1993/94; Stuttgart: Calwer-Verlag 1995.

Dietrich Stollberg et al.: Psychologische Zugänge zur Religion in der Lebenswelt der Moderne. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1995.

Lorenz Zellner: Gottestherapie. Befreiung von dunklen Gottesbildern. München: Kösel 1995.

 

1996

 

R. Brunner: Spirituelle und transpersonale Aspekte der Individualpsychologie. Zeitschrift für Individualpsychologie 21, 1996, 301-312.

Valerie DeMarinis, Owe Wikström (Hrsg.): Clinical psychology of religion. Emerging cultural and multicultural questions from European and North American voices. Stockholm: Swedish Council for Planning and Coordination of Research; Report 96.4, 1996.

Hans-Jürgen Fraas: Das abendländische Gottesbild und sein Einfluss auf die Geschlechtsidentität des Mannes. Fredeburger Hefte 7, 1996.

Halina Grzymala-Moszczynska, Benjamin Beit-Hallahmi (Hrsg.): Religion, Psychopathology and Coping. Amsterdam: Rodopi 1996.

Matthias Günther: Ermutigung. Die Individualpsychologie Alfred Adlers und die christliche Seelsorge. Frankfurt am Main: Peter Lang 1996.

Wouter Jacobus Hanegraaff: New age religion and western culture. Esotericism in the mirror of secular thought. Proefschr. Univ. Utrecht 1995; Leiden: Brill 1996; Albany, NY: State University of New York Press 1998.

Hans-Günter Heimbrock: Healing, Magic and the Interpretation of Reality. In Vincent Brümmer, Marcel Sarot (Hrsg.): Happiness, Well-Being and the Meaning of Life. A Dialogue of Social Science and Religion. Kampen 1996, 32-43.

Wilhelm Hennis: Die spiritualistische Grundlegung der "verstehenden Soziologie" Max Webers. Ernst Troeltsch, Max Weber und William James' "Varieties of religious experience". Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1996.

Manfred Josuttis: Die Einführung in das Leben. Pastoraltheologie zwischen Phänomenologie und Spiritualität. Gütersloh: Kaiser 1996; 2. Aufl. 2004.

Isolde Karle: Seelsorge in der Moderne. Eine Kritik der psychoanalytisch orientierten Seelsorgelehre. Diss. Univ. Kiel 1995; Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 1996.

Michael Klessmann: Handbuch der Krankenhausseelsorge. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1996; 3. Aufl. 2008.

Helfried Moosbrugger (Hrsg.): Religiosität, Persönlichkeit und Verhalten. Beiträge zur Religionspsychologie. Münster: Waxmann 1996.

Edward P. Shafranske (Hrsg.): Religion and the clinical practice of psychology. Washington, D. C.: American Psychological 1996; 3. printing 2003.

Dietrich Stollberg: Theologie und Psychologie. Der Glaube der Kirche und die Seelen der Menschen. In Kristian Fechtner (Hrsg.): Religion wahrnehmen. Marburg: Diagonal-Verlag 1996, 71-78.

Josef Sudbrack: Religiöse Erfahrung und Wahn. Zu Grenzfragen zwischen Psychopathologie und Spiritualität. GeLe 69, 1996, 194-210.

 

1997

 

Benjamin Beit-Hallahmi, Michael Argyle: The Psychology of Religious Behaviour, Belief and Experience. London: Routledge 1997.

Jacob A, Belzen: Hermeneutical approaches in psychology of religion. Amsterdam: Rodopi, 1997.

Martina Blasberg-Kuhnke: Ingeborg Rocholl-Gärtner (*1912). Im Dienst des Glaubens - eine interdisziplinäre Grenzgängerin zwischen Religionspädagogik und Psychologie. In Annebelle Pithan (Hrsg.): Religionspädagoginnen des 20. Jahrhhunderts. Göttingen 1997, 286-298.

Karl Frielingsdorf: Der wahre Gott ist anders. Von krankmachenden zu heilenden Gottesbildern. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag 1997 (Topos-Taschenbücher; 266).

Nils G. Holm: Religionspsychologie gestern und heute. Einige Entwicklungsrichtlinien. Archiv für Religionspsychologie 22.1, 1997, 15-27.

Sebastian Murken: Gottesbeziehung und psychische Gesundheit. Die Entwicklung eines Modells und seine empirische Überprüfung. Diss. Univ. Trier 1997; Münster: Waxmann 1998.

Kenneth I. Pargament: The psychology of religion and coping. Theory, research, practice. New York: Guilford Press 1997.

Yorick Spiegel, Peter Kutter: Kreuzwege. Theologische und psychoanalytische Zugänge zur Passion Jesu. Stuttgart: Kohlhammer 1997.

Bernard Spilka (Hrsg.): The psychology of religion. Theoretical approaches. Boulder, Colo.: Westview Press 1997.

 

1998

 

David G. Benner: Care of souls. Revisioning christian nurture and counsel. Carlisle: Paternoster/ Grand Rapids: Baker 1998.

Hartmut Beile: Religiöse Emotionen und religiöses Urteil. Eine empirische Studie über Religiosität bei Jugendlichen. Ostfildern: Schwabenverlag 1998.

Han Frederik de Wit: Die verborgene Blüte. Über die psychologischen Hintergründe der Spiritualität. Peterberg: Verlag Via Nova 1998 (aus d. Holl.).

Wolf Eckart Failing, Hans-Günter Heimbrock: Gelebte Religion wahrnehmen. Lebenswelt - Alltagskultur – Religionspraxis. Stuttgart: Kohlhammer 1998.

Roger D. Fallot (Hrsg.): Spirituality and Religion in Recovery from Mental Illness. San Francisco, Calif.: Jossey-Bass 1998.

Kristian Fechtner, Michael Haspel (Hrsg.): Religion in der Lebenswelt der Moderne. Stuttgart: Kohlhammer 1998.

Christian Henning, E. Nestler (Hrsg.): Religion und Religiosität zwischen Theologie und Psychologie. Bad Boller Beiträge zur Religionspsychologie. Frankfurt am Main: Peter Lang 1998.

Kai-Michael Hingst: Perspektivismus und Pragmatismus. Ein Vergleich auf der Grundlage der Wahrheitsbegriffe und Religionsphilosophien von Nietzsche und James. Diss. Univ. Hamburg 1996; Würzburg: Königshausen & Neumann 1998.

Martin Jochheim: Seelsorge und Psychotherapie. Historisch-systematische Studien zur Lehre der Seelsorge bei Oskar Pfister, Eduard Thurneysen und Walter Uhsadel. Diss. Univ. Kiel 1996; Bochum: Winkler 1998.

Michael Klessmann: Angst und Angstbewältigung als Gegenstand praktisch-theologischer Reflexion. Waltrop: Spenner 1998.

Walter Krieger: Spiritualität der Persönlichkeit. Eine Begegnung der christlichen Spiritualität mit der Individualpsychologie Alfred Adlers. Diss. Univ. Wien 1991; Würzburg: Seelsorge Echter 1998.

Sebastian Murken: Gottesbeziehung und psychische Gesundheit. Die Entwicklung eines Modells und seine empirische Überprüfung. Diss. Univ. Trier 1997; Münster: Waxmann 1998.

Ana-Maria Rizzuto: Why did Freud reject God? A psychodynamic interpretation. New Haven: Yale University Press 1998.

Dietrich Stollberg: Pastoralpsychologie und Kirchenkritik. International Journal of Practical Theology 2, 1998, 175-195.

Michael Utsch: Religionspsychologie. Voraussetzungen, Grundlagen, Forschungsüberblick. Stuttgart: Kohlhammer 1998.

Antoine Vergote: Psychoanalysis, phenomenological anthropology and religion. Leuven: Leuven University Press 1998.

 

1999

 

J. Galuska: Die transpersonale Dimension der Psychotherapie. In Lothar Riedel (Hrsg.): Sinn und Unsinn der Psychotherapie. Rheinfelden: Mandala-Media 1999, 41-60.

Henneke Gülzow, Joachim Scharfenberg: Über implizite und explizite Psychologie in der Gruppenarbeit der Kirche. Ein Gespräch. In Henneke Gülzow: Ausgewählte Werke, Bd. 2: Kirchengeschichte und Gegenwart. Münster: Lit 1999, 219-229.

David Hay: Psychologists Interpreting Conversion: Two American Forerunners of the Hermeneutics of Suspicion. History of the Human Sciences 12.1, 1999, 55–73.

Alois Hicklin (Hrsg.): Zeitgeist und Zeitwende in Psychotherapie und Kultur. Beiträge der Tagung, 6.-8. Mai 1999 in Zürich. Festschrift Prof. Dr. med. et phil. Gion Condrau zum 80. Geburtstag gewidmet. Chur: Gasser 1999 (Sonderheft Daseinsanalyse, Bd. 15).

P. C. Hill, R. W. Hood, Jr. (Hrsg.): Measures of religiosity. Birmingham, AL: Religious Education Press 1999.

Verena Kast: Die Jungsche Psychologie als Herausforderung für Psychologie und Religion. In Peter Rusterholz, Rupert Moser (Hrsg.): Bewältigung und Verdrängung spiritueller Krisen. Bern: Peter Lang 1999, 181-204.

William W. Meissner: To the greater glory. a psychological study of Ignatian spirituality. Milwaukee, Wis.: Marquette University Press 1999.

Tilmann Moser: Von der Gottesvergiftung zum erträglichen Gott. In H. Schmoll (Hrsg.): Kirche ohne Zukunft? Berlin 1999, 13-26.

Ronald Mundhenk: Sein wie Gott. Aspekte des Religiösen im schizophrenen Erleben und Denken. Diss. Univ. Kiel 1999; Neumünster: Paranus-Verlag 1999; 3. Aufl. 2007.

Hilarion G. Petzold, Ilse Orth (Hrsg.): Die Mythen der Psychotherapie. Ideologien, Machtstrukturen und Wege kritischer Praxis. Paderborn: Junfermann 1999

Regina Ammicht Quinn: Körper - Religion – Sexualität. Theologische Reflexionen zur Ethik der Geschlechter. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag 1999; 3. Aufl. 2004.

Josef Sudbrack: Transpersonale Psychologie und christliche Mystik. In Jo E. Schnorrenberg (Hrsg.): Spiritualität. Orientierung – Klärung – Vertiefung. Frankfurt am Main: VAS 1999, 113-128.

 

2000

 

Jensine Andresen: Cognitive models and spiritual maps. Interdisciplinary explorations of religious experience. Devon: Imprint Academic 2000; 2. Aufl. 2002.

Michael Argyle: Psychology and Religion. An Introduction. London: Routledge 2000.

Markus Bassler (Hrsg.): Psychoanalyse und Religion. Versuch einer Vermittlung. Stuttgart: Kohlhammer 2000 (Kongress Mainz 1998).

Tonja Deister: Krankheitsverarbeitung und religiöse Einstellungen. Ein Vergleich zwischen onkologischen, kardiologischen und HIV-Patienten. Mainz: Matthias-Grünewald-Verlag 2000.

Helga Egner (Hrsg.): Psyche und Transzendenz im gesellschaftlichen Spannungsfeld heute. Düsseldorf: Walter 2000.

A. Hoenkamp-Bischops: Spiritual Direction, Pastoral Counseling and the Relationsship between Psychology and Spirituality. Archiv für Religionspsychologie 23, 2000, 256-263.

Kirsten Huxel: Die empirische Psychologie des Glaubens. Historische und systematische Studien zu den Pionieren der Religionspsychologie. Diss. Univ. Tübingen 1988 (mit dem Untertitel: Konstruktionsprinzip, Anliegen und Probleme der frühen amerikanischen Religionspsychologie); Stuttgart: Kohlhammer 2000.

Christoph Jacobs: Salutogenese. Eine pastoralpsychologische Studie zu seelischer Gesundheit, Ressourcen und Umgang mit Belastung bei Seelsorgern. Würzburg: Echter 2000.

Kate Miriam Loewenthal: The psychology of religion. A short introduction. Oxford: Oneworld 2000.

William W. Meissner: The cultic origins of Christianity. The dynamics of religious development. Collegeville, Minn.: Liturgical Press 2000.

Michael Utsch: Wenn die Seele Sinn sucht. Herausforderung für Psychotherapie und Seelsorge. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlags-Haus 2000.

Jürgen Ziemer: Seelsorgelehre. Eine Einführung für Studium und Praxis. Göttingen: Vandenheock & Ruprecht 2000; 3. Aufl. 2008.

 

2001

 

Jensine Andresen (Hrsg.): Religion in mind. Cognitive perspectives on religious belief, ritual, and experience. Cambridge: Cambridge University Press 2001.

Jacob A. Belzen: Psychohistory in psychology of religion. Interdisciplinary studies. Amsterdam: Rodopi 2001.

Reto Luzius Fetz: Weltbildentwicklung und Schöpfungsverständnis. Eine strukturgenetische Untersuchung bei Kindern und Jugendlichen. Stuttgart: Kohlhammer 2001.

Bernhard Grom: Religiosität: Neurose oder Therapie? Der Glaube auf dem Prüfstand von Psychologie und Lebensqualitätsforschung. Stimmen der Zeit 126, 2001, 030-042.

Gunther Klosinski: Stellenwert und Funktion der Religion für psychisch kranke Jugendliche und Heranwachsende. Wege zum Menschen 53, 2001, 197-207.

Andrew Newberg, Eugene D'Aquili, Vince Rause: Why God Won’t Go Away. Brain Science and the Biology of Beleif. New York: Ballantine Books 2001;
dt.: Der gedachte Gott. Wie Glaube im Gehirn entsteht.
München: Piper 2003; 3. Aufl. 2008.

Ilkka Pyysiäinen: How Religion Works. Towards a New Cognitive Science of Religion. Leiden: Brill 2001.

Len Sperry: Spirituality in Clinical Practice. Incorporationg the Spiritual Dimension in Psychotherapy. Philadelphia, Pa.: Brunner-Routledge 2001.

Dietrich Stollberg: Glaubensgewissheit und Lebenszufriedenheit im Alter: pastoralpsychologische Beobachtungen, Deutungen und Vermutungen. Pastoraltheologie 90, 2001, 473-484.

Michael Utsch: Psychologie – eine populäre Heilslehre. In R. Hempelmann et al. (Hrsg): Panorama der neuen Religiosität. Gütersloh 2001, 95-107.

Michael Utsch: Erforschung des Übermenschlichen: Die Transpersonale Psychologie. In R. Hempelmann et al. (Hrsg.): Panorama der neuen Religiosität. Gütersloh 2001, 200-205.

Martin Weimer: Psychoanalytische Tugenden. Pastoralpsychologie in Seelsorge und Beratung, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2001.

 

2002

 

G. Adams: A Theistic Perspective on Ken Wilber’s Transpersonal Psychology. Journal of Contemporary Religion 17.2, 2002, 165-179.

R. F. Baumeister: Religion and psychology. Introduction to the special issue. Psychological Inquiry 13, 2002, 165-167.

B. F. Eck: An Exploration of the Therapeutic Use of Spiritual Disciplines in Clinical Practice. Journal of Psychology and Christianity 21.3, 2002, 266-280.

Bernhard Grom: Religion auf dem Prüfstand psychologischer Forschung. Wege zum Menschen 54, 2002, 185-257.

Ulrich Hoyer, Harald Schwaetzer (Hrsg.): Gideon Spickers Religionsphilosophie im Kontext seines Lebens, seines Werkes, seiner Zeit. Hildesheim: Olms 2002.

Manfred Josuttis: Religion als Handwerk: Zur Handlungslogik spiritueller Methoden. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 2002.

Gudrun Luh-Hardegg: William James' Philosophie und Psychologie der Religion. Eine Auseinandersetzung. Diplomarbeit Univ. Innsbruck; Frankfurt am Main: Lang 2002.

Fritz Oser, A. Bucher: Religiosität, Religionen und Glaubens- und Wertegemeinschaften. In R. Oerter, L. Montada (Hrsg.): Entwicklungspsychologie. 5., vollständig überarbeitete Ausgabe, Weinheim 2002, 940-954.

Kenneth I. Pargament: The bitter and the sweet: an evaluation of the costs and benefits of religiousness. Psychological Inquiry 13, 2002, 168-181.

Ilkka Pyysiäinen: Current approaches in the cognitive science of religion. London: Continuum 2002.

Wilfried Ruff (Hrsg.): Religiöses Erleben verstehen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2002.

Agneta Schreurs: Psychotherapy and Spirituality. Integration the Spiritual Dimension into Therapeutic Practice. London: Jessica Kingsley 2002.

Michael Utsch: Psychotherapie und Spiritualität. Unterschiede zwischen wissenschaftlicher und weltanschaulicher Lebenshilfe. Berlin: Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen 2002 (EZW-Texte, 166).

S. Weber, E. Frick: Zur Bedeutung der Spiritualität von Patienten und Betreuern in der Onkologie. In A. Sellschopp, M. Fegg, E. Frick (Hrsg.): Manual Psychoonkologie. München: Zuckschwerdt 2002, 106-109.

 

2003

 

R. A. Emmons, Raymond F. Paloutzian: The Psychology of Religion. Annual Review of Psychology 54 (2003), 377-402.

Kristian Fechtner: Populäre Kultur und Religion. Praktische Theologie 38.3, 2003.

Hansjörg Hemminger: Grundwissen Religionspsychologie. Ein Handbuch für Studium und Praxis. Freiburg i. Br.: Herder 2003.

Christian Henning, Erich Nestler (Hrsg.): Konversion. Zur Aktualität eines Jahrhundertthemas. Ffür Walter Sparn zum 60. Geburtstag. Frankfurt am Main: Peter Lang 2003.

Christian Henning, Sebastian Murken, Erich Nestler (Hrsg.): Einführung in die Religionspsychologie. Paderborn: Schöningh 2003 (UTB, 2435).

Stefan Huber: Zentralität und Inhalt. Ein neues multidimensionales Messmodell der Religiosität. Opladen: Leske & Budrich 2003.

B. Husmann: »Gott ist größer als Honecker« - eine religiöse Biographie individualpsychologisch betrachtet. In Ulrike Lehmkuhl (Hrsg.): Wie arbeiten Individualpsychologen heute? Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2003, 120-136.

L. Malkwitz: »Ich möchte an Sie glauben können!« Das Phänomen ›Religiosität‹ in der psychoanalytischen Praxis. Forum der Psychoanalyse 19, 2003, 343-361.

William W. Meissner: The ethical dimension of psychoanalysis. A dialogue. Albany: State University of New York Press 2003.

Tilmann Moser: Von der Gottesvergiftung zu einem erträglichen Gott. Psychoanalytische Überlegungen zur Religion. Stuttgart: Kreuz 2003.

Hellmut Santer: Persönlichkeit und Gottesbild. Religionspsychologische Impulse für eine Praktische Theologie. Diss. Univ. Wien 2002; Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 2003.

Victor L. Schermer: Spirit and psyche. A new paradigm for psychology, psychoanalysis, and psychotherapy. London: Kingsley 2003.

Dietrich Stollberg: Wie konservativ muss die Pastoralpsychologie sein? Zu Ursprung und Konzept des Seelsorgeinstituts Bethel. Wege zum Menschen 55, 2003, 403-410.

Michael Utsch. J. Fischer (Hrsg.): Im Dialog über die Seele. Transpersonale Psychologie und christlicher Glaube. Münster: LIT 2003 (Forum Theologie und Psychologie; 7).

Joachim Wittkowski (Hrsg.): Sterben, Tod und Trauer. Grundlagen, Methoden, Anwendungsfelder. Stuttgart: Kohlhammer 2003.

 

2004

 

Jochen Fahrenberg: Annahmen über den Menschen. Menschenbilder aus psychologischer, biologischer, religiöser und interkultureller Sicht. Heidelberg: Asanger 2004.

Alf Gerlach (Hrsg.): Psychoanalyse des Glaubens. Kongress Würzburg 2003. Giessen: Psychosozial-Verlag 2004.

Dean Hamer: The God gene. How faith is hardwired into our genes. New York: Anchor Books 2004;
dt.: Das Gottes-Gen. Warum uns der Glaube im Blut liegt. München: Kösel 2006.

Manfred Josuttis: Heiligung des Lebens. Zur Wirkungslogik religiöser Erfahrung. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 2004.

Michael Klessmann: Pastoralpsychologie. Ein Lehrbuch. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 2004; 3. Aufl. 2006

Ilkka Pyysiäinen: Magic, miracles, and religion. A scientist's perspective. Walnut Creek: AltaMira Press 2004.

Wolfgang Reuter: Heilsame Seelsorge. Ein psychoanalytisch orientierter Ansatz von Seelsorge mit psychisch Kranken. Diss. Univ. Bonn 2003; Münster: LIT 2004.

Randall Lehmann Sorenson: Minding spirituality. Perspectives from relational psychoanalysis. Hillsdale, NJ: Analytic Press 2004.

Margarita Ueffing: Der Umgang mit Angst auf dem Weg menschlicher Reifung. Ein pastoralpsychologischer Beitrag vor dem Hintergrund der Psychologie von Verena Kast und der Spiritualität von Teresa von Avila. Diss. Philos.-Theol. Hochschule St. Georgen 2003; Frankfurt am Main: Peter Lang 2004.

Michael Utsch: Religiosität und Spiritualität. In Ann Elisabeth Auhagen (Hrsg.): Positive Psychologie. Weinheim: Beltz, Psychologie Verlags-Union 2004; 2. Aufl. 2008.

Christian Zwingmann, Helfried Moosbrugger (Hrsg.): Religiosität: Messverfahren und Studien zu Gesundheit und Lebensbewältigung. Neue Beiträge zur Religionspsychologie. Münster: Waxmann 2004.

 

2005

 

Elizabeth Dreyer: Minding the Spirit. The study of Christian spirituality. Baltimore: Johns Hopkins University Press 2005.

Susanne Heine: Grundlagen der Religionspsychologie. Modelle und Methoden. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2005.

Michael Klessmann, Uta Pohl-Patalong (Hrsg.): Neue Perspektiven in der Seelsorge. Gütersloh: Kaiser 2005.

Henryk Machon: Religiöse Erfahrung zwischen Emotion und Kognition. William James’, Karl Girgensohns, Rudolf Ottos und Carl Gustav Jungs Psychologie des religiösen Erlebens. Diss. Hochschule für Philosophie, München 2005; München: Utz 2005.

Raymond F. Paloutzian (Hrsg.): Handbook of the psychology of religion and spirituality. New York: Guilford 2005.

Wilfried Ruff: Entwicklung religiöser Glaubensfähigkeit. Forum der Psychoanalyse 21,2005, 293-307.

Israela Silberman (Hrsg.): Religion as a meaning system. Journal of Social Issues 61.4,; Malden, Mass.: Blackwell 2005, 641-867.

Michael Utsch: Religiöse Fragen in der Psychotherapie. Psychologische Zugänge zu Religiosität und Spiritualität. Stuttgart: Kohlhammer 2005.

Michael Utsch: Ganzheit, Erfolg, Erneuerung, Orientierung: Vier Versprechen der Psychoszene. In Reinhard Hempelmann (Hrsg.): Panorama der neuen Religiosität. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2005, 97-200.

 

2006

 

David M. Black: Psychoanalysis and religion in the 21st century. Competitors or collaborators? London: Routledge 2006; erneut 2007.

William F. Haynes Jr., Geffrey B. Kelly: Is there a God in health care? Toward a new spirituality of medicine. New York: Haworth Pastoral Press 2006.

Thomas Köhler: Freuds Schriften zu Kultur, Religion und Gesellschaft. Eine Darstellung und inhaltskritische Bewertung. Giessen: Psychosozial-Verlag 2006.

Godwin Lämmermann: Einführung in die Religionspsychologie. Grundfragen, Theorien, Themen. Neukirchen-Vluyn: Neukirchener Verlag 2006.

Mortimer Ostow: Spirit, mind, and brain. A psychoanalytic examination of spirituality and religion. New York: Columbia University Press 2007.

Siroj Sorajjakool: When sickness heals. The place of religious belief in healthcare. Philadelphia: Templeton Foundation Press 2006.

Carol Taylor, Roberto dell’Oro (Hrsg.): Health and human flourishing. Religion, medicine, and moral anthropology. Washington, D. C.: Georgetown University Press 2006.

Michael Utsch: Psychologie und Religion. In Birgit Weyel, Wilhelm Gräb (Hrsg.): Religion in der modernen Lebenswelt. Erscheinungsformen und Reflexionsperspektiven. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006, 296-314.

 

2007

 

Astrid Dinter, Hans-Günter Heimbrock, Kerstin Söderblom (Hrsg.): Einführung in die empirische Theologie. Gelebte Religion erforschen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007.

J. Harold Ellens: Radical grace. How belief in a benevolent God benefits our health. Westport, Conn.: Praeger 2007.

Hans-Günter Heimbrock, Christopher P. Scholtz (Hrsg.): Religion. Immediate experience and the mediacy of research. Interdisciplinary studies, concepts and methodology of empirical research in religion. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007.

Jean-Baptiste Lecuit: L’anthropologie théologique à la lumière de la psychanalyse. La contribution majeure d’Antoine Vergote, Paris: Éditions du Cerf 2007.

Kate Miriam Loewenthal: Religion, Culture and Mental Health. Cambridge: Cambridge University Press 2007 (vgl. 1995).

Carmine Maiello: Messung und Korrelate von Religiosität. Beziehungen zwischen Glaubensintensität und psychologisch, pädagogisch, soziologisch sowie medizinisch relevanten Variablen. Diss. Univ. Freiburg i. Ue. 2006; Münster: Waxmann 2007.

Wolfgang Schmidbauer: Warum der Mensch sich Gott erschuf. Die Macht der Religion. Stuttgart: Kreuz 2007.

Friedrich Schweitzer: "Lieber Gott" statt "böser Gott"? Gottesbilder in der religiösen Erziehung - oder: was kommt nach der "Gottesvergiftung"? In Gunther Klosinski (Hrsg.): Über Gut und Böse. Wissenschaftliche Blicke auf die gesellschaftliche Moral. Tübingen: Attempto 2007, 95-109.

Michael Utsch: Individualpsychologie der Religion und Spiritualität - Immanente und transzendente Deutungen des Gemeinschaftsgefühls. In Ulrike Lehmkuhl, H. Sasse, P. Wahl (Hrsg.): Wozu leben wir? Sinnfragen und Werte heute. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007, 165-188.

 

2008

 

Jacob A. Belzen: The development of early psychology of religion: A Dutch falsification of the received view. Journal of the History of the Behavioral Sciences 44.3, 2008, 258-272.

J. Bulbulia, R. Sosis, E. Harris, R. Genet, C. Genet, K. Wyman (Hrsg.): The evolution of religion. Studies, theories, and critiques. Santa Margarita, CA: Collins Foundation Press 2008.

James Jones: Blood That Cries Out From the Earth. The Psychology of Religious Terrorism. Oxford: Oxford University Press 2008.

Manfred Josuttis: Kraft durch Glauben Biblische, therapeutische und esoterische Impulse für die Seelsorge. Gütersloh: Gütersloher Verlags-Haus 2008.

Sebastian Murken (Hrsg.): Ohne Gott leben. Religionspsychologische Aspekte des „Unglaubens“. Marburg: diagonal-verlag 2008.

Eckart Nase, Christiane Burbach: Die Erfindung der Pastoralpsychologie. Zum Gedenken an Joachim Scharfenberg. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008 (Wege zum Menschen, Jg. 60, 2008, H. 1).

Paul Ricoeur: An den Grenzen der Hermeneutik. Philosophische Reflexionen über die Religion. Freiburg i. Br.: Alber 2008.

Heinz Streib, Astrid Dinter, Kerstin Söderblom (Hrsg.): Lived Religion - Conceptual, Empirical and Practical-Theological Approaches. Essays in Honor of Hans-Günter Heimbrock. Leiden: Brill 2008.

 


Return to Top

Home

E-Mail



Logo Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2014 / All rights reserved

Webmaster by best4web.ch