HomeLiteratur / Bibliography (1800-1994)

 

Untersuchungen zum mechanistischen Denken

Studies of mechanistic thinking

 

siehe auch: La Mettrie: Der Mensch eine Maschine (1748)

                     Der Staat als Maschine – 7 Zitate 1760-1793

                     Kleine Begriffschronik: Selbstorganisation, -regulation, Autopoiesis

                     Die Systemwissenschaft hat viel Wurzeln - II: Idee und Praxis der Regulation

 

1800-1849

 

J. C. Fischer: Geschichte der Physik. 7 Bde 1801-1810.

Pierre Jean-Georges Cabanis: Rapports du physique et du moral de l’homme. 1802;
dt.: Über die Verbindung des Physischen und Moralischen in dem Menschen. Halle, Leipzig: Ruff 1804 (Materialismus).

Jakob Friedrich Fries: Die mathematische Naturphilosophie, nach philosophischer Methode bearbeitet. 1822.

Carl Friedrich Stäudlin: Geschichte des Rationalismus und Suprarationalismus, vornehmlich in Beziehung auf das Christenthum. Nebst einigen ungedruckten Briefen von Kant. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht 1826.

William Whewell: History of the Inductive Sciences, from the Earliest to the Present Times. 3 Bde 1836; 2 Bde, dt. 1840-41.

Carl Vogt: Physiologische Briefe für Gebildete aller Stände. Stuttgart: Cotta 1847; 4. Aufl. Giessen: Ricker 1874 (Materialismus);
Nachdruck in Dieter Wittich (Hrsg.): Schriften zum kleinbürgerlichen Materialismus in Deutschland. Berlin: Akademie-Verlag 1971.

 

1850-1869

 

Jakob Moleschott: Der Kreislauf des Lebens. Mainz: von Zabern 1852, 5. Aufl. 1876, ferner Giessen: Roth 1887 (Materialismus);
Nachdruck in Dieter Wittich (Hrsg.): Schriften zum kleinbürgerlichen Materialismus in Deutschland. Berlin: Akademie-Verlag 1971.

Francisque Bouillier: Historie de la philosophie cartésienne. 2 Bde, Paris 1854.

Rud. Wagner: Über Wissenschaft und Glauben. 1854.

Carl Vogt: Köhlerglaube und Wissenschaft. Giessen: Ricker 1855 (Materialismus);
Nachdruck in Dieter Wittich (Hrsg.): Schriften zum kleinbürgerlichen Materialismus in Deutschland. Berlin: Akademie-Verlag 1971.

Ludwig Büchner: Kraft und Stoff. Frankfurt am Main: Meidinger 1855, 21. ed. Leipzig: Thomas 1904 (Materialismus);
Neudruck der Urausgabe Leipzig: Kröner 1932; teilweise nachgedruckt in Dieter Wittich (Hrsg.): Schriften zum kleinbürgerlichen Materialismus in Deutschland. Berlin: Akademie-Verlag 1971.

August Tholuck: Geschichte des Rationalismus. Berlin: Wiegandt & Grieben 1865;
Neudruck Aalen: Scientia-Verlag 1970.

J. F. Hurst: History of Rationalism.1865.

Haffner: Der Materialismus in der Kulturgeschichte. 1865.

F. A. Lange: Geschichte des Materialismus und Kritik seiner Bedeutung in der Gegenwart. 1866, 10. ed. 1921.

Wilhelm Wundt: Die Prinzipien der mechanischen Naturlehre. 1910 (zuerst: Die physikalischen Axiome. 1866).

 

1870-1899

 

David Friedrich Strauss: Der alte und der neue Glaube. 1872, 15. ed. 1903.

Eugen Dühring: Kritische Geschichte der allgemeinen Prinzipien der Mechanik. 1873, 3. ed. 1887.

A. Lasson: Mechanismus und Teleologie. 1875.

Georg Freiherr v. Hertling: Über die Grenzen der mechanischen Naturerklärung. 1875.

A. A. Cournot: Matérialisme, vitalisme, rationalisme. 1875.

Rudolf Eucken: Geschichte und Kritik der Grundbegriffe der Gegenwart. 1878, 4. ed. 1909;
engl.: Main Currents of Modern Thought. 1913.

Ernst Mach: Die Mechanik in ihrer Entwicklung. Leipzig: F. A. Brockhaus 1883, 9. ed. 1933.

Kurd Lasswitz: Geschichte der Atomistik vom Mittelalter bis zur Neuzeit. 2 Bde. 1889-90.

Hans Driesch: Die Maschinentheorie des Lebens. Biologisches Zentralblatt XVI, 1896.

 

1900-1919

 

Carl Snyder: The World Machine. The First Phase: The Cosmic Mechanism. London: Longmans, Green 1907;
dt.: Die Weltmaschine I. Der Mechanismus des Weltalls. Leipzig: Barth 1908.

Julius Schultz: Die Maschinentheorie des Lebens. 1909, 2. ed. 1929.

Walther Rathenau: Zur Mechanik des Geistes. 1913, 10. ed. 1921.

Bernhard Bavink: Ergebnisse und Probleme der Naturwissenschaften. 1914, 10. ed. 1953.

 

1920-1929

 

E. A. Burtt: The Metaphysical Foundations of Modern Physical Science. 1924, 2. ed. 1932 (eigentlich eine Diss.: The Metaphysics of Sir Isaac Newton.1925)

Alfred North Whitehead: Science and the Modern World. 1925; dt. 1949.

John Herman Randall: The Making of the Modern Mind. 1926.

R. H. Tawny: Religion and the Rise of Capitalismus. 1926 (Vorträge 1922); dt. 1946.

Charles Singer: From Magic to Science. 1928.

Ewald Wasmuth: Kritik des mechanisierten Weltbildes. 1929.

 

1930-1939

 

Hugo Dingler: Die Weltmaschine. 1931.

L. v. Rentke-Fink: Magisches und naturwissenschaftliches Denken in der Renaissance. 1933.

Lewis Mumford: Technics and Civilization. 1934; Paperback 1963; Neuauflage 1984.

A. O. Lovejoy: The Great Chain of Being. 1936 (Vorträge 1933); dt. 1985.

Anneliese Maier: Die Mechanisierung des Weltbildes im 17. Jahrhundert. Leipzig: Meiner 1938; auch zahlreiche weitere Schriften.

Georg Meinecke: Naturgesetze des Immateriellen. Überlegungen zur Überwindung der mechanistischen Naturauffassung. Marburg: Hessischer Verlag Eucker 1937.

 

1940-1949

 

Siegfried Giedion: Mechanization Takes Command. A Contribution to Anonymous History. New York: Oxford University Press 1948; mehrere Nachdrucke bis 1975;
dt.: Die Herrschaft der Mechanisierung. Frankfurt am Main: Europäische Verlags-Anstalt. 1982; Zürich: Ex Libris 1985; erneut Hamburg: Europäische Verlags-Anstalt 1994.

 

1950-1959

 

Eduard Jan Dijksterhuis: Die Mechanisierung des Weltbildes. Berlin: Springer 1956 (holl. 1950)
(die klassische Studie; beruhend auf einer "Geschichte der Mechanik von Aristoteles bis Newton" aus dem Jahre 1924; Schwerpunkt bilden die Jahre 1000 bis 1700).

Karl Wolfgang Deutsch: Mechanism, Organism, and Society. Some Models in Natural and Social Science. Philosophy of Science 18, 1951, 230-252; Reprint 1967.

Alistair Cameron Crombie: Augustine to Galileo. The history of science AD 400-1650. London: Falcon Press 1952;
dt.: Von Augustinus bis Galilei: Die Emanzipation der Naturwissenschaft. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1959; München: Deutscher Taschenbuch Verlag 1977.

St. F. Mason: Geschichte der Naturwissenschaft in der Entwicklung ihrer Denkweisen. Stuttgart 1961 (engl. 1953).

J. Needham: Science and Civilization in China. 3 Bde, 1954-59.

 

1960-1969

 

Martin Landau: On the Use of Metaphor in Political Analysis. Social Research 28, 1961, 331-353.

Friedrich Wagner: Die Wissenschaft und die gefährdete Welt. München: C. H. Beck 1964;
gekürzte Fassung: Weg und Abweg der Naturwissenschaft. München: C. H. Beck 1970.

Leo Marx: The Machine in the Garden. Technology and the Pastoral Idea in America. New York 1964.

Floyd W. Matson: The Broken Image. Man, Science and Society. 1964;
dt.: Rückkehr zum Menschen. Vom mechanistischen zum humanen Weltverständnis. Olten: Walter 1969
(eines der frühen Bücher quer durch Physik, Gesellschaftslehre und Psychologie; zeichnet anhand von Sekundärliteratur das mechanistische Denken seit 1600; sieht als Gegenbewegung einen neuen Humanismus)

Eric Hoffer: The Temper of Our Time. New York 1967.

Hans Blumenberg: Die Legitimität der Neuzeit. Frankfurt 1967.

Lewis Mumford: The Myth of the Machine. Technics and human development. London: Secker & Warburg 1967; Nachdruck New York: MJF Books 1997;
dt..: Mythos der Maschine. Kultur, Technik und Macht. Wien: Europa-Verlag 1974; Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch Verlag 1977; zahlreiche Aufl. bis 1986.

Ahlrich Meyer: Mechanische und organische Metaphorik politischer Philosophie. Archiv für Begriffsgeschichte 13, 1969, 128-199.

 

1970-1979

 

Paul K. Feyerabend: Against Method. 1975;
dt.: Wider den Methodenzwang. 1976.

Edgar Zilsel: Die sozialen Ursprünge der neuzeitlichen Wissenschaft. Frankfurt 1976 (Aufsätze 1940-45)

Helga D. Spieler-Frank: Die Bedeutung des cartesianischen Denkens für das Bild von Mensch und Welt in der Psychologie. Diss. Zürich 1978.

 

1980-1989

 

Carolyn Merchant: The Death of Nature. Women, ecology, and the scientific revolution. San Francisco, London: Harper & Row 1979;
dt.: Der Tod der Natur. Ökologie, Frauen und neuzeitliche Naturwissenschaft. München: Beck 1987, 2. Aufl. 1994.

Morris Berman: Reenchantment of the World. Ithaca: Cornell University Press 1981;
dt.: Wiederverzauberung der Welt. München: Dianus-Trikont 1983, als rororo Taschenbuch 1985.

Giedeon Freudenthal: Atom und Individuum im Zeitalter Newtons. Zur Genese der mechanistischen Natur- und Sozialphilosophie. Frankfurt: Suhrkamp 1982
(anspruchsvolle Untersuchung zu den Zusammenhängen von Philosophie, Wissenschaft, Technik und sozialen Verhältnissen; Schwerpunkte sind Newton, Leibniz und Hobbes; Fazit: Die "mechanische Philosophie" hat sich in der Auseinandersetzung mit der feudalen Philosophie entwickelt).

Fritjof Capra: The Turning Point.1982;
dt.: Wendezeit. Bern: Scherz 1983, als Knaur Taschenbuch 1988.

Barbara Stollberg-Rilinger: Der Staat als Maschine. Zur politischen Metaphysik des absoluten Fürstenstaats. Diss. Univ. Köln 1985; Berlin: Duncker & Humblot 1986.

Otto Mayr: Uhrwerk und Waage. Autorität, Freiheit und technische Systeme in der frühen Neuzeit. München: Beck 1987.

Siegfried Richter: Wunderbares Menschenwerk. Aus der Geschichte der mechanischen Automaten. Leipzig 1989.

 

1990-1999

 

Thomas Fuchs: Die Mechanisierung des Herzens. Harvey und Descartes - der vitale und der mechanische Aspekt des Kreislaufs. Frankfurt am Main: Suhrkamp 1992.

Heinz Rieter: Mechanistische und organismische Ansätze in den Wirtschaftswissenschaften. In Wolfgang Krohn (Hrsg.): Konzepte von Chaos und Selbstorganisation in der Geschichte der Wissenschaften. Berlin: Duncker & Humblot 1992, 51-85.

Petra Gehring: Menschen als ‚Maschinen’ der Sprache. Über ein polemisches Sprachbild bei Kant. In Jörg F. Maas (Hrsg.): Das sichtbare Denken. Modelle und Modellhaftigkeit in der Philosophie und den Wissenschaften. Amsterdam: Rodopi 1993, 45-74.

Geert Keil: Über ein das Maschinenmodell des Menschen betreffendes Missverständnis. In Jörg F. Maas (Hrsg.): Das sichtbare Denken. Modelle und Modellhaftigkeit in der Philosophie und den Wissenschaften. Amsterdam: Rodopi 1993, 75-89.

Klaus Sachs-Hombach: Der Geist als Maschine – Herbarts Grundlegung der naturwissenschaftlichen Psychologie. In Jörg F. Maas (Hrsg.): Das sichtbare Denken. Modelle und Modellhaftigkeit in der Philosophie und den Wissenschaften. Amsterdam: Rodopi 1993, 91-111.

Douglas R. Hofstadter: Fluid Concepts and Creative Analogies. Computer Models of the Fundamental Mechanisms of Thought. New York: Basic Books 1994; London: Penguin 1995; mehrere Aufl.;
dt.: Die FARGonauten. Über Analogie und Kreativität. Stuttgart: Klett-Cotta 1996.

Axel Rüdiger: Der Staat als Maschine. Zur politischen Systemtheorie von Johann Heinrich Gottlob von Just (1771-1771). Johann Beckmann Journal 8, 1994, 3-40.

 



Return to Top

Home

E-Mail



Logo Dr. phil. Roland Müller, Switzerland / Copyright © by Mueller Science 2001-2014 / All rights reserved

Webmaster by best4web.ch